Heute ist Dienstag, der 16.07.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Wellnessurlaub in Thailand

Thailand ist Balsam für die Seele.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Pixabay © terimakasih0 (CC0 Creative Commons) / Thailand - Chiang Mai / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wellnessurlaub in Thailand

Thailand ist das Land des Lächelns, einfach Balsam für die Seele. Die Menschen sind herzlich, die Atmosphäre ist entspannt. Das ganze Leben läuft langsamer ab. Schon der Anblick der schönen Landschaften hat eine meditative Wirkung auf die meisten. Thailand ist der richtige Ort, um sich einmal verwöhnen zu lassen.

Thailand – perfekt um mehr Achtsamkeit zu erlernen

Thailand ist – wie viele andere asiatische Länder – vom Buddhismus geprägt, wie auch ein Beitrag erläutert. Es gibt dort eine lange Tradition der Achtsamkeit, viele Achtsamkeitspraktiken sowie spezielle Lehrer, die diese Praktiken vermitteln. Für Yoga-Übungen ist Thailand ebenfalls perfekt. Atemübungen auf einer offenen Terrasse zu machen und dabei den Duft tropischer Blüten wahrzunehmen, ist schon eine besondere Erfahrung. Das fühlt sich fast an wie im Paradies. So paradiesisch ist es in Thailand nicht nur an einem bestimmten Ort. Während einer Rundreise, die sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen lässt, ist es möglich, viele solcher Orte kennenzulernen.

Entspannung pur

In Thailand seinen Wellness-Urlaub zu verbringen, bedeutet Ayurveda, Yoga, Thai-Massagen aber auch lange Spaziergänge an Sandstrände und in tropischen Gärten. In interessanten Städten wie Phuket, Pattaya, Bangkok oder Ao Nang finden Reisende nicht nur Meditation und Entspannung. Dort gibt es auch ein großes Angebot an kulturellen Ereignissen, Sehenswürdigkeiten und zum Ausgehen. Zahlreiche Buddhistische Tempel bieten sich zum Meditieren an. Hinzu kommt die köstliche thailändische Küche: Frisches Gemüse, süße Früchte und exotische Gewürze bilden die Grundlage.

Die traditionelle Thai-Massage

Pixabay © mariamichelle (CC0 Creative Commons) / Thailand - Woman / Zum Vergrößern auf das Bild klickenThai-Massagen und die dazugehörigen, sehr speziellen Massagetechniken sind tief in der indischen ayurvedischen Medizin verwurzelt. Sat1 erklärt in einem sehr ausführlichen Beitrag, was genau eine Thai-Massage beinhaltet und wie sie sich auf den Menschen auswirkt. Ohne eine solche Massagen ist der Wellness-Urlaub in Thailand nicht komplett. Bei dieser Art der Massage gibt es viele Formen zu entspannen und sich verwöhnen zu lassen. Sie ergänzen sich und behalten stets den ganzheitlichen Blick auf den Menschen. Dazu gehören unter anderem: Soll es nicht nur eine Wellness-Reise sein, besteht in jedem Fall die Möglichkeit, überall Beauty- und Entspannungsangebote in Anspruch zu nehmen. Viele Hotels haben mittlerweile ein umfangreiches Angebot. Dazu gehören häufig auch intensive Konsultationsgespräche und Gesundheitschecks, um einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen. Preislich liegen diese Angebote weit unter den Preisen, die in Deutschland üblich sind. So ist ein Wellness-Urlaub durchaus bezahlbar.

Selbst das Essen verspricht Erholung für die Sinne

Pixabay © guvo59 (CC0 Creative Commons) / Thailand - Jackfruit / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie thailändische Küche ist jedoch nicht nur farbenprächtig und vielfältig. Sie hat auch einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel. Die Esskultur in Thailand und das Essen auf Pflanzenbasis bieten einen natürlichen Ansatz, sich leichter und gesünder zu ernähren. Das abwechslungsreiche und leckere Essen macht es leicht, auf viele der gewohnten und ungesunden Lebensmittel zu verzichten. In vielen Restaurants und Wellness-Hotels gibt es mittlerweile Koch- und Einführungskurse für vegetarisches Thai-Food. Smoothies und frisch gepresste Säfte, die im Rahmen des Detox-Trends und von Clean Eating so populär sind, gehören schon seit Jahrhunderten zur thailändischen Küche.

Authentische Thai-Gerichte balancieren die fünf Geschmackswahrnehmungen optimal aus. Sauer, süß, salzig, scharf und bitter sind im Gleichgewicht, wodurch jeder Bissen zu einer geschmacklichen Überraschung wird. Viele Zutaten finden auch in der europäischen Küche Verwendung, wie Knoblauch, Koriander, Galgant oder Limettenblätter. Die süße Küche verführt mit exotischen Früchten wie Ananas, Kokosnuss oder Mango. In der MDR-Mediathek gibt es einige leckere Rezepte mit Thai-Gerichten.

Detox nicht nur für den Körper

Mit Smartphones, Tablet oder Notebooks und den damit verbundenen vielfältigen und mobilen Möglichkeiten der Kommunikation ist das Leben ziemlich stressig geworden. Alles ist genau nachvollziehbar, vom Meeting auf der Arbeit bis hin zu den Freizeitaktivitäten, die alle fleißig in den sozialen Medien posten. Dadurch entsteht eine immer größere Reizüberflutung. Jeder ist überall erreichbar – und gestresst. Auf der einen Seite verbindet die Technologie die Menschen miteinander, andererseits hetzt sie die Menschen mehr und mehr durchs Leben. Es führt dazu, dass keiner mehr in der Lage ist, abzuschalten.

In Thailand liegt der Schwerpunkt auf mehr Achtsamkeit und Entschleunigung. Reisende lernen wieder, sich ungestört zu entspannen und abzuschalten. So bekommt auch der Geist seine wohlverdiente Pause. Dabei hilft ein digitales Detox. Das können beispielsweise Wellness-Bereiche sein, in denen WiFi nicht bereitsteht. In sogenannten „Black-Hole-Resorts“ gibt es keinerlei Empfang für Smartphones und Co. Das ist hilfreich für alle, denen es besonders schwerfällt, auf die Technologie zu verzichten. Allerdings ist das in Thailand gar nicht notwendig. Dort steht Reisenden der Sinn nach vielem anderem, online gehen oder E-Mails lesen gehören nicht dazu.

Ein Urlaubstipp von 55PLUS-magazin.net.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Sachsen - Kulturmetropole Dresdenplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2019