Heute ist Sonntag, der 19.09.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Perfekte Hausmittel gegen Flecke von Kaffee, Rotwein und Co.

Der Fleck muss weg - Haushaltstipps gegen Kaffee-, Rotwein- oder Grasflecken.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Almwiese Blumenpracht

Perfekte Hausmittel gegen Flecke von Kaffee, Rotwein und Co.

Es klingt wie eine Horrorvision: Gerade erst die neue Bluse gekauft und auf der Geburtstagsparty stolz vorgezeigt, schon fliegt das Glas mit Rotwein um und zerstört in Sekundenbruchteilen den Traum aus strahlendem Weiß. Es wäre nun vermessen zu sagen, dass man das Kleidungsstück innerhalb weniger Minuten wieder sauber bekäme. Aus dem Kleidersortiment streichen muss man es deswegen aber nicht, denn auch scheinbar unbesiegbare Flecken zeigen sich mit den richtigen Mitteln oft angreifbar. Das Wort „Mittel“ ist dabei durchaus wörtlich zu nehmen, denn oft sind es die Hausmittel, mit denen Rotwein, Kaffee und Gras besonders erfolgreich zu Leibe gerückt werden kann. Der Gang in die Reinigung ist dann oft vermeidbar und (spätestens) bei der nächsten Feier erstrahlt das gute Stück wieder im alten Glanz.

Was haben Kirschen und Rotwein gemeinsam? Richtig, da wären einmal die Farbe und der leckere Geschmack. Aber auch ihr zweifelhafter Ruf, unbesiegbare Spuren auf Textilien zu hinterlassen. Dabei ist kohlensäurehaltiges Mineralwasser eine wahre Wunderwaffe gegen die roten Spuren. Wenn die Flecken noch frisch sind, sollten diese mit reichlich Mineralwasser ausgewaschen und in die Waschmaschine gesteckt werden. Dies ist nur ein Beispiel für den erfolgreichen Einsatz von Hausmitteln, von denen sich einige auch hervorragend zur Beseitigung von Gerüchen aus Kleidung eignen.

Kaffee und Fett: Nicht so unbesiegbar, wie man vielleicht denken mag

KaffeeKaffee gehört zu den Lieblingsgetränken der Österreicher. Allerdings nicht, wenn er unschöne Flecken auf T-Shirt und Co. hinterlässt. Auch das Heißgetränk leidet unter dem Image, ein scheinbar unbesiegbarer Gegner für die Waschmaschine zu sein. Dabei hilft es schon, wenn als „Erste Hilfe“ Taschentücher auf den Fleck gelegt werden. Dadurch saugt sich ein beträchtlicher Anteil des Getränks aus dem Textilgewebe. Backpulver löst die dunkle Farbe anschließend so effektiv aus der Kleidung, dass die Waschmaschine relativ leichtes Spiel hat.

Hierzu sollte das Pulver direkt auf den Kaffeefleck gegeben und das Kleidungsstück anschließend mit warmem Wasser übergossen werden. Dann das Ganze idealerweise 20 Minuten einwirken lassen, abspülen und rein in die Waschmaschine. Sofort aufsaugen lassen sollte man zudem auch Fettflecken. Zusätzliche Unterstützung bei der Entfernung bieten dabei:
  • Kartoffelmehl
  • Stärkemehl
  • Kreide
Ebenfalls beliebt: Das Bügeln mit Löschpapier. Unbeschwert genießen ohne Angst vor bleibenden Fettflecken, so lautet also das Motto.

Milch gegen Grasflecken – Salz gegen Blut

Auch noch so große Vorsicht kann es nicht verhindern: Irgendwann einmal landet wohl bei jedem der ein oder andere Tropfen Blut auf der Kleidung. Dann kann Salz das richtige Hausmittel sein. Dazu einfach drei bis vier Esslöffel in kaltes Wasser geben und die blutigen Klamotten darin einweichen. Es sollte wirklich kaltes Wasser sein, andernfalls denaturieren die Bluteiweiße, was die Wäsche schließlich noch schwieriger macht. Das Kleidungsstück sollte einige Stunden in dem Salzwasserbad liegen und dann in die Waschmaschine wandern.

Auch Grasflecken gelten als Horrorvision, teilweise jedoch unbegründet. Auch sie müssen nicht als gegebenes Schicksal akzeptiert werden, sondern können mit Milch oder Buttermilch effektiv bekämpft werden. Das unfreiwillig ergrünte Shirt (o. Ä.) am besten über Nacht darin einlegen, dann ausspülen und der Waschmaschine zuführen. Damit verlieren auch Grasflecken ihren Schrecken.

Ein 55PLUS-Haushaltstipp.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos