Heute ist Mittwoch, der 23.01.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Entspannt Reisen im Alter

Wichtige Tipps für Flugreisen in die Ferne.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / Reisen - Flugzeug

Entspannt Reisen im Alter

Immer mehr "Best Ager" entdecken Fernreisen für sich. Durch einen gesteigerten Reisekomfort und die Möglichkeit, ferne Ziele auch ohne mehrfaches Umsteigen erreichen zu können, wird das Interesse an Fernreisen noch gefördert. Damit die Reise jedoch auch entspannt gestartet werden und bei Problemen schnell reagiert werden kann, sind einige Vorbereitungen empfehlenswert.

Vor der Reise - Impfungen und Medikamente prüfen lassen

Ein wichtiger Schritt ist es, vor der Reise den Arzt aufzusuchen. Abhängig vom gewählten Reiseziel kann es notwendig sein, Impfungen durchzuführen oder aufzufrischen. Daher sollte der Termin beim Arzt rechtzeitig geplant werden. Sechs bis acht Wochen vor der Reise ist ausreichend Zeit für eine Auffrischung. Werden regelmäßig Medikamente eingenommen, ist die Dosierung zu prüfen. Zudem können nicht alle Medikamente in jedes Land mitgenommen werden. Auch hier kann es hilfreich sein, dies kurz mit dem Arzt zu prüfen.

Für Reisen ins Ausland muss der Reisepass aktuell sein. Für einige Länder gelten spezielle Vorgaben. Um einen Reisepass oder Ausweis zu verlängern oder erneuern, ist es wichtig, sich einige Wochen vor der Reise an die zuständige Behörde zu wenden.

Probleme bei Flugreisen - das sind die Rechte der Reisenden

Kaum etwas ist so ärgerlich für Senioren, wie verschwundenes, verschmutztes oder auch kaputtes Gepäck. Hier kann gegenüber der Fluglinie ein Anspruch auf Erstattung bestehen. Welche Vorgaben dazu festgelegt sind, ist den AGB der Fluglinie zu entnehmen.

Eine weitere Problematik stellen Verspätungen oder Annullierungen der Flüge dar. In diesen Fällen greift die EU-Fluggastrechteverordnung, die bereits seit 2004 aktiv ist. Hier ist festgehalten, welche Ansprüche Reisende bei Verspätungen und Annullierungen haben. Bei einer Flugverspätung sind, abhängig von der Flugdistanz, Entschädigungen zwischen 250 und 600 Euro pro Person möglich. Kommt es zu einer Annullierung des Fluges oder erfolgt eine Nichtbeförderung, können ebenfalls Ausgleichszahlungen verlangt werden. Auch hier sind Zahlungen von bis zu 600 Euro möglich. Zudem haben Passagiere teilweise das Recht auf kostenfreie Mahlzeiten und Getränke.

Unterstützung durch Flightright sorgt für schnelle Klärung

Informationen dazu, wann es keine Entschädigung gibt, können bei Flightright eingesehen werden. Hier finden Betroffene zudem schnell Hilfe. Senioren, deren Flug Verspätung hat oder gar nicht erst gestartet ist, geben auf Flightright einfach ihre Flugdaten ein. Innerhalb von Minuten wird geprüft, ob ein Anspruch auf Entschädigung besteht. Sollte dies der Fall sein, unterstützen die Reiseexperten des Anbieters dabei, die Entschädigung auch zu erhalten.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Mähren in der Tschechischen Republikplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2019