Heute ist Freitag, der 22.03.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Schweizer Zungen

Schweizer Zungen - ein beliebtes Weihnachtsgebäck.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail


Schweizer Zungen


Zutaten:
220 g glattes Mehl
200 g Butter oder Margarine
120 g Staubzucker
4 Eidotter
1 P. Vanillinzucker
1 P. Salz
50 g geriebene Mandeln
1 TL Kakaopulver

Marillenmarmelade/Aprikosenkonfitüre
Marillen-/Aprikosenschnaps
100 g Schokolade oder Schokoladeglasur
1 TL Kokosfett

Schweizer Zungen

Zubereitung:
Handwarme Butter, Staubzucker, Vanillinzucker, Kakaopulver und eine Prise Salz mit dem Handmixer flaumig rühren, nach und nach die Dotter hinzufügen, zum Schluss die Mandeln und das gesiebte Mehl unterheben. Den Teig in einen Spritzsack füllen und fingerlange "Zungen" auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze (180 °C) ungefähr 10 Minuten backen.

Nach dem Erkalten die Stangerl mit der mit Schnaps verdünnten Marmelade/Konfitüre bestreichen und zusammensetzen. Die Schokolade mit Kokosfett verdünnen und dann die Stangerl zur Hälfte in die zerlassene Schokolade tauchen. Wenn Sie die fertige Schokoladeglasur verwenden, ersparen Sie sich das Kokosfett.

Ein Backtipp von Edith Spitzer.

Lesen Sie auch: 


WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kommentare
Kommentar schreiben

  von Astrid am 17.12.2009 18:44
Bei den Mengenangaben,betreffend
SCHWEIZER ZUNGEN,
hat sich ein gravierender Fehler eingeschlichen.
500 g Mandeln,
kann ich mir bei dieser Menge schwer
vorstellen.

Antworten
   von Anna am 08.12.2011 09:35
 Auf anderen Internet-Seiten liest man das Rezept mit 40g Mandeln, das erscheint mir richtig. Habe das Rezept selbst gebacken (mit 40g Mandeln), und kann mir nicht vorstellen, dass 500g Mandeln zu einem guten Ergebnis führen.
 Antworten
Weihnachtskekse: Schoko-Cornflakesplay
3:20
Einfache Kekseplay
5:28
Nougatstangerl mit Backvideoplay
5:36
Linzer Augenplay
5:11
Vanillekipferlplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2019