Heute ist Samstag, der 12.06.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Nister-Radweg durch den Westerwald, Rheinland-Pfalz

Mit dem E-Bike auf die Fuchskaute und zum Stöffel-Park.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Rheinland-Pfalz, DE - Nister Radweg

Nister-Radweg durch den Westerwald, Rheinland-Pfalz

Der 67 km lange gut beschilderte Nister-Radweg führt von der Quelle westlich der Fuchskaute bei Willingen bis zur Mündung in die Sieg bei Wissen. Immer entlang des Flusses durch den Westerwald bewältigt man die Fuchskaute, die mit 657 Metern höchste Erhebung des Westerwaldes. Mal auf dem linken, mal auf dem rechten Uferweg der Nister geht es auf dem Bahntrassenradweg nach Bad Marienberg.

Es lohnt sich, in Bad Marienberg einen Halt einzulegen. Dort kann man im Kurpark auf dem Barfußweg spazieren, im Apothekergarten Kneippsche Kräuter bewundern oder den Basaltpark besuchen. Bei gutem Wetter lohnt sich ein Abstecher zum Hedwigsturm am Wildpark mit dem berühmten Westerwaldblick auf die Montabaurer Höhe, den Feldberg im Taunus und bis zum Siebengebirge. Entlang der Nister geht es weiter nach Nistertal. Ein kleiner, drei Kilometer langer Abstecher führt nach Enspel zum Stöffelpark. Mit dem E-Bike ist selbst der Anstieg zur schönen Aussicht über den Industrie- und Erlebnispark kein Problem.

Kloster Marienstatt und Kroppacher Schweiz

Über Alpenrod aus dem Nistertal führen Forstwege auf die Höhe und nach Hachenburg. Die Hachenburger Altstadt mit schönen Fachwerkhäusern und das Landschaftsmuseum sind sehenswert. Flott voran geht es ins Tal der Nister und zum Kloster Marienstatt. In der Basilika steht einer der bedeutendsten mittelalterlichen Flügelaltäre des Rheinlandes. Durch die Kroppacher Schweiz führt der Radweg nach Heimborn-Ehrlich, wo die Kleine Nister in die Große Nister fließt. Dort beginnt die letzte Etappe des Nister-Radwegs nach Wissen.

Der Nister-Radweg verlangt alltagsgeübte, aber keine sportlichen Radelkräfte. Die reine Fahrzeit beträgt rund fünf Stunden. Für den Hauptanstieg aus dem Nistertal in westlicher Richtung nach Hachenburg kann die Bahn als „Aufstiegshilfe“ genutzt werden. Mit einem E-Bike ist auch dieser Anstieg keine zu große Anstrengung.

Weitere Informationen:
www.rlp-tourismus.de/westerwald
www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/radtour/

Ein Rad- & Reisetipp des 55PLUS-magazin.net.

Lesen Sie auch:
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Sachsen - Kulturmetropole Dresdenplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos