Heute ist Sonntag, der 28.11.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Radgenuss am Neusiedler See, Burgenland

5-Sterne Neusiedler See Radweg: Tausend Kilometer beste Rad-Destination mit Wein & Kulinarik sowie Natur- & Kulturgenuss.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Breitenbrunn, Burgenland - Radfahren in der Kellergasse

Radgenuss am Neusiedler See, Burgenland

Die Gegend um den Neusiedler See im Osten Österreich ist wohl eine der besten Radregionen Österreichs. Über 15 unterschiedliche Erlebnisradwege mit hunderten Kilometern stehen bereit um eine persönliche und individuelle Route im einzigartigen Gebiet rund um den pannonischen Steppensee zu „erfahren“. Zudem gilt der 5-Sterne Neusiedler See Radweg mit seinen rund 125 Kilometern über zwei Länder als einer der bestbewerteten in Österreich! Auch das Umfeld mit dem Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel sowie die Möglichkeiten zum Genuss, zum Kulturerlebnis und die Verbindung zum bekannt ausgezeichneten Wein spielen ganz sicher eine entscheidende Rolle!

Radfahrer am Neusiedler SeeRadeln ohne Stress im Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel: Entlang der Radstrecken können Heurige oder Winzer besucht werden, wobei Sie sich mit regionalen Schmankerln verwöhnen lassen können. Ob sportlich aktiv, gemütlich familiär oder kulinarisch zielgerichtet, jeder Radler findet seine Strecke nach seinem Geschmack. Und sollte der Wind, den Segler, Surfer und Kiter so sehr lieben, einmal nicht der beste Freund der Radler sein, stehen die Fahrradfähren rund um den See für angenehme Transfers über denselben bereit.

Rast im Nationalpark, BurgenlandDie UNESCO Welterbe-Kulturlandschaft mit ihrer schier unendlich weiten Ebene ist ideal geeignet für genüssliches Radfahren. Weingärten wohin man schaut, der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel, der UNESCO Welterbe Naturpark Neusiedler See - Leithagebirge und die einzigartige Naturlandschaft der Leithaauen sowie das Ruster Hügelland machen den Radurlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis! Fast immer mit dabei ist natürlich die pannonische Sonne, die nachweislich 2.000 Stunden und 300 Sonnentage pro Jahr scheint. Somit zählt die Region Neusiedler See nicht nur zu den populärsten Rad-Destinationen, sondern auch zu den sonnenreichsten Urlaubsgebieten Österreichs.

Rund um den Neusiedler See für Genuss-Radler

Das weitläufig verzweigte Radwegenetz mit seinen regionalen gastronomischen Angeboten lockt nicht nur „sportliche“ Radfahrer, sondern auch Familien in die Region Neusiedler See. Die bekannteste Route ist der Neusiedler See - Radweg, der mit Designer-Rastplätzen ausgestattet wurde. Gestartet kann in jeder der vierzehn am Radweg liegenden Tourismusorte werden.

Neusiedler See, Burgenland - RadelnGrenzenloses Raderlebnis erfährt man von Neusiedl am See über Weiden am See zur Ostseite und durch den Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel. Vorbei an Mangalitzaschweinen in Podersdorf am See, weißen Eseln in Illmitz und Graurindern in Apetlon. Der sogenannte „Seewinkel“ besticht durch die endlose Weite und Offenheit der Landschaft. Zwischen Illmitz und Mörbisch steht das Erlebnis auf einer Radfähre im Mittelpunkt und bietet einerseits Erholung und andererseits aber auch Abwechslung. Denn von der Wasserseite aus präsentiert sich der Neusiedler See ganz anders als sonst.

Neusiedler See, Burgenland - WeinverkostungDie Westseite des Sees wartet mit kulturellen und kulinarischen Überraschungen auf: Mörbisch am See etwa mit ihren Hofgassen oder die kleine historische Freistadt Rust mit den Bürgerhäusern und Filmkulisse vieler Filme und Serien! Es folgen die älteste Rotweingemeinde Österreichs, Oggau am See sowie Donnerskirchen, wo sich die Bergkirche an die Hänge des Leithagebirges schmiegt. In Purbach am See, Breitenbrunn am See und Winden am See laden gut erhaltene Kellergassen ein, die zum Großteil auch heute noch genutzt werden – nämlich als Heurige und Buschenschank. Über Jois zurück in die Bezirkshauptstadt Neusiedl am See, schließt sich der Kreis dieses kulinarisch ebenso interessanten wie landschaftlich reizvollen Radweges ganz im Osten Österreichs.

Neusiedler See, Burgenland - Naturpark mit RangerBemerkenswert sind auch die Designer-Radrastplätze entlang der Strecke, die etwa mit stylischen Sonnensegeln bzw. Schilfkuppeln Schatten und Schutz vor der Sonne bieten. Viele Aussichtstürme ermöglichen einen phänomenalen Blick über den Neusiedler See bis in die ungarische Tiefebene. Empfehlenswert ist daher immer ein Fernglas und auch eine Kamera mit dabei zu haben. Die mit wenigen Ausnahmen, durchgehend asphaltierte Strecke bietet vielfältige Variationen, da sie an weitere traumhafte Radwege angebunden ist.

….und noch viel mehr bestens beschildert!

Neben dem bekannten Neusiedler See - Radweg (125 km) und dem Lacken Radweg (52,1 km), laden z.B. auch der Kirschblütenradweg (43,9 km), der Hanság - Radweg (60,1 km), der Kultur - Radweg (26 km), der Radweg Lange Lacke (13 km), der Windradweg (49,1 km), der Heideradweg (60 – 80 km) und der Festival - Radweg (61 km) ein, die Region Neusiedler See mit dem Fahrrad zu erkunden. Und die zahlreichen Verbindungsradwege bieten optimale Anbindungen untereinander und an das angrenzende Donau- und Rosalia - Radwegenetz.

Nähere Informationen:
www.neusiedlersee.com

Ein Rad- & Kulinariktipp des 55PLUS-magazin.net.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Spreewald erlebenplay
3:00
Parenzana - Radfahren in Istrien, Kroatienplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos