Heute ist Samstag, der 28.11.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Unteres Belvedere, Wien: Kokoschka. Träumender Knabe - Enfant Terrible

Vom "träumenden Knaben" zum "enfant terrible" der Kunstwelt: Das Belvedere zeigt die Frühwerke Oskar Kokoschka`s.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Die sehenswerte Ausstellung der Frühwerke "Kokoschka. Träumender Knabe - enfant terrible" ist von 24. Jänner bis 12. Mai 2008 im Unteren Belvedere in Wien zu sehen.

Die Schaffensperiode des jungen, vielleicht nicht so bekannten Oskar Kokoschka beginnt 1906 in der Zeit des Jugendstils mit Zeichnungen und Postkartenillustrationen der "Wiener Werkstätten". Jedoch schon bald wendet er sich dem Expressionismus zu. Er verwendet Bilder von Klimt, Schiele und anderen bekannten Künstlern und persifliert am Beginn seiner Zeit. Wie keiner vor ihm geht er den Dingen auf dem Grund und entsprechend emotional sind seine Werke.

Besonders seine verschmähten Lieben bringen ihn zu Höchstleistungen, nicht nur die zu seiner Mitschülerin Lilith Lang in seiner Zeit als Student an der Wiener Kunstgewerbeschule, sondern vor allem seine stürmische Affäre mit Gustav Mahlers Witwe Alma. Nach der Trennung und der Teilnahme am 1. Weltkrieg, wo er schwer verwundet wird, zeichnet und malt er seine besten Bilder. 1922 stellt er bereits seine Werke bei der Biennale in Venedig aus.

Die Präsentation "Kokoschka. Träumender Knabe - enfant terrible" kann bis 12. Mai 2008 täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr, Mittwoch bis 21:00 Uhr, besichtigt werden.

Unteres Belvedere

A-1030 Wien, Rennweg 6
Telefon: +43-1-795 57-0
eMail: info@belvedere.at
www.belvedere.at

Ein Kulturtipp von Edith Spitzer.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Spielzeug Museum, Salzburg: Darf`s ein bisserl mehr sein?
In der Ausstellung "Darf`s ein bisserl mehr sein?" sind selten gezeigte Kaufläden aus der Sammlung des Salzburger Spielzeug Museums zu sehen.
Karikaturmuseum Krems: Waechter
Im Kremser Karikaturmuseum werden zur Zeit Werke des verstorbenen Künstlers F. K. Waechter ausgestellt. Gleichzeitig kann man die Zeichnungen von Ironimus in der Ausstellung "Alles Kunst, oder was?" besichtigen.
Tiroler Landesmuseum Zeughaus, Innsbruck: AutomatenWelten
Die Schau im Innsbrucker Zeughaus beschäftigt sich einerseits mit der historischen Entwicklung von Automaten und präsentiert ihre Vielfalt, stellt sie aber andererseits auch in einen kultur- und sozialgeschichtlichen Zusammenhang.
Das Internationale Opernfest "Smetana Litomysl" in Tschechien
Von 18. Juni bis 5. Juli 2008 können Sie beim diesjährigen Internationalen Opernfest "Smetana Litomysl" den Klängen der klassischen Musik lauschen.
Jüdisches Museum, Wien: Die Korngolds - Klischée, Kritik und Komposition
In einer Ausstellung im Jüdischen Museum in Wien wird das Leben und Wirken der Musiker-Familie Korngold gezeigt.
Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Alles Walzer
Passend zur Faschingszeit schöpft die Österreichische Nationalbibliothek in Wien aus ihrem reichen Fundus von Redouten-, Gschnas- und Ballplakaten und präsentiert sie in der Ausstellung im Prunksaal.
Schlossmuseum Linz, Österreich: Krippenkunst
Das Schlossmuseum Linz präsentiert einen Überblick über Krippen aus aller Welt.
Wien Museum: Breiter Geschmack - GOLDSCHEIDER. Eine Marke aus Wien
Keramik der Weltmarke Goldscheider wird bis 10. Februar 2008 im Wien Museum Karlsplatz gezeigt.
Liechtenstein Museum, Wien: Die Sammlung Borromeo & die Sammlung Cohen
Einmal mehr verbindet das Liechtenstein Museum in Wien Gemälde und Porzellan zu einer perfekten Präsentation der Objekte.
Mährisch-Schlesisches Heimatmuseum, Klosterneuburg: Christbaumschmuck aus Gablonz
Anlässlich seines 50jährigen Bestehens bringt das Mährisch-Schlesische Heimatmuseum in Klosterneuburg eine Ausstellung über Christbaumschmuck aus Gablonz.
» Alle Einträge der Kategorie Archiv Jan-Feb 2008 »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos