Heute ist Freitag, der 14.08.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Mährisch-Schlesisches Heimatmuseum, Klosterneuburg: Christbaumschmuck aus Gablonz

Anlässlich seines 50jährigen Bestehens bringt das Mährisch-Schlesische Heimatmuseum in Klosterneuburg eine Ausstellung über Christbaumschmuck aus Gablonz.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Die engagierte Leitung des Museums hat nun eine Präsentation von Christbaumschmuck aus Glasperlen in der Rostockvilla eröffnet. Die zarten Glasperlen-Gebilde stammen aus der reichhaltigen Sammlung von Frau Dr. Waltraud Neuwirth, die schon mehrere Bücher zu diesem Thema publiziert hat.

Gleichzeitig wird auch über die Erzeugung in den Gablonzer Werkstätten informiert. Das Städtchen Gablonz an der Neiße war schon länger Schwerpunkt von Glaserzeugung, wurde jedoch im 19. Jahrhundert zum bedeutenden Mittelpunkt der Glasindustrie und der damit verbundenen Bijouterie- und Gürtlerwaren-Fabrikation in Böhmen. Man hatte sich auf die Herstellung von Perlen und künstlichen Edelsteinen für Ketten und Knöpfe spezialisiert.

Als der Christbaum im 19. Jahrhundert seinen Siegeszug antrat, verwendete man in Gablonz die mundgeblasenen bunten Hohlglasperlen für die Herstellung von Christbaumschmuck. Es entstanden variantenreiche, kunstvolle Formen wie Sterne, Glocken, Kugeln und Ketten, aber auch Gegenstände aus dem Alltag wie Fahrräder, Kinderwagen, Mühlen, Tiere u. a.

In diesen Tagen begeht das Mährisch-Schlesische Heimatmuseum sein 50-Jahr Jubiläum. Das Museum, in dem prachtvollen Jugendstilbau seit 1973 angesiedelt, entwickelte sich mit den Jahren zum Mittelpunkt für Themen, die mit Mähren und Schlesien zusammenhängen. Eine umfangreiche Bibliothek, Landkarten-, Ansichtskarten-, Zeitschriften-, und Dokumentensammlungen stehen interessierten Besuchern zur Verfügung. Sonderausstellungen erinnern an die Geschichte und Tradition eines Teiles von Alt-Österreich.

Die Sonderausstellung über Christbaumschmuck aus Gablonz ist von 24. November 2007 bis 25. März 2008, Dienstag von 10:00 bis 16:00 Uhr, Samstag von 14:00 bis 17:00 Uhr, Sonn- und Feiertag von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Vom 19.12.2007 bis 8.1.2008 ist geschlossen.

Mährisch-Schlesisches Heimatmuseum (Rostockvilla Klosterneuburg)
A-3400 Klosterneuburg, Schiessstattgasse 2
Telefon: +43-(0)2243-444 287
eMail: information@mshm.at
www.mshm.at

Ein Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Arzenal Design Salon, Prag: Ausstellung des Glaskünstlers Borek Sipek
Die gläserne Welt des tschechischen Künstlers, Architekten und Designers Borek Sipek.
Spielzeug Museum, Salzburg: Darf`s ein bisserl mehr sein?
In der Ausstellung "Darf`s ein bisserl mehr sein?" sind selten gezeigte Kaufläden aus der Sammlung des Salzburger Spielzeug Museums zu sehen.
Karikaturmuseum Krems: Waechter
Im Kremser Karikaturmuseum werden zur Zeit Werke des verstorbenen Künstlers F. K. Waechter ausgestellt. Gleichzeitig kann man die Zeichnungen von Ironimus in der Ausstellung "Alles Kunst, oder was?" besichtigen.
Tiroler Landesmuseum Zeughaus, Innsbruck: AutomatenWelten
Die Schau im Innsbrucker Zeughaus beschäftigt sich einerseits mit der historischen Entwicklung von Automaten und präsentiert ihre Vielfalt, stellt sie aber andererseits auch in einen kultur- und sozialgeschichtlichen Zusammenhang.
Das Internationale Opernfest "Smetana Litomysl" in Tschechien
Von 18. Juni bis 5. Juli 2008 können Sie beim diesjährigen Internationalen Opernfest "Smetana Litomysl" den Klängen der klassischen Musik lauschen.
Jüdisches Museum, Wien: Die Korngolds - Klischée, Kritik und Komposition
In einer Ausstellung im Jüdischen Museum in Wien wird das Leben und Wirken der Musiker-Familie Korngold gezeigt.
Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Alles Walzer
Passend zur Faschingszeit schöpft die Österreichische Nationalbibliothek in Wien aus ihrem reichen Fundus von Redouten-, Gschnas- und Ballplakaten und präsentiert sie in der Ausstellung im Prunksaal.
Schlossmuseum Linz, Österreich: Krippenkunst
Das Schlossmuseum Linz präsentiert einen Überblick über Krippen aus aller Welt.
Wien Museum: Breiter Geschmack - GOLDSCHEIDER. Eine Marke aus Wien
Keramik der Weltmarke Goldscheider wird bis 10. Februar 2008 im Wien Museum Karlsplatz gezeigt.
Liechtenstein Museum, Wien: Die Sammlung Borromeo & die Sammlung Cohen
Einmal mehr verbindet das Liechtenstein Museum in Wien Gemälde und Porzellan zu einer perfekten Präsentation der Objekte.
» Alle Einträge der Kategorie Archiv Jan-Feb 2008 »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos