Heute ist Samstag, der 28.11.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Spielzeug Museum, Salzburg: Darf`s ein bisserl mehr sein?

In der Ausstellung "Darf`s ein bisserl mehr sein?" sind selten gezeigte Kaufläden aus der Sammlung des Salzburger Spielzeug Museums zu sehen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Auch heute noch fragt so manche Verkäuferin „Darf´s ein bisserl mehr sein?“, um den Umsatz zu heben. In den historischen Kaufläden in Miniatur, die das Spielzeug Museum präsentiert, ist es sicher nicht anders zugegangen. Viele der angebotenen Waren wurden damals lose in Schütten, Fässern und Kisten aufbewahrt und erst beim Einkauf in der gewünschten Menge abgewogen und verpackt.

Der Kaufladen für Kinder spiegelt wie jedes andere Spielzeug die reale Welt der Erwachsenen wieder, der sich stets dem sich wandelnden Erscheinungsbild der Konsumwelt anpasste.

Die ersten Kinderkaufläden entstanden bereits im 17. Jahrhundert. In großen Puppenhäusern waren neben den obligaten Pferdeställen – den Garagen dieser Zeit – auch Handelskontore im Untergeschoß untergebracht.
Zur Grundausstattung eines jeden Kaufladens gehören bis heute eine Waage, Papiertüten für die lose Ware, eine Kasse mit Münz- und Papiergeld, Flaschen, Gläser, Dosen, Kartons oder Schachteln. Und natürlich alle Produkte im Miniaturformat, die die Eltern im wirklichen Laden erwerben. Neben dem klassischen Kaufmannsladen werden auch Werkstätten und „Fachgeschäfte“, wie z. B. ein Stoffgeschäft, eine Konditorei, ein Elektroladen, ein Korbgeschäft und ein Spielzeugladen gezeigt.

Ergänzt durch historische Fotografien aus der Fotosammlung des Salzburg Museum erlaubt die Ausstellung einen Blick auf das frühere, heute zum größten Teil nicht mehr erhaltene Erscheinungsbild der Salzburger Geschäftswelt.

Historische Fotografien und ein großer Kaufladen runden die Ausstellung ab. Die Ausstellung "Darf`s ein bisserl mehr sein?" ist im Spielzeug Museum Salzburg noch bis 13. April 2008 täglich von Dienstag bis Sonntag von 9:00 bis 17:00 Uhr zu sehen.

Spielzeug Museum
A-5020 Salzburg, Bürgerspitalgasse 2
Telefon: +43-(0)662-620808
www.salzburgmuseum.at

Ein Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Arzenal Design Salon, Prag: Ausstellung des Glaskünstlers Borek Sipek
Die gläserne Welt des tschechischen Künstlers, Architekten und Designers Borek Sipek.
Karikaturmuseum Krems: Waechter
Im Kremser Karikaturmuseum werden zur Zeit Werke des verstorbenen Künstlers F. K. Waechter ausgestellt. Gleichzeitig kann man die Zeichnungen von Ironimus in der Ausstellung "Alles Kunst, oder was?" besichtigen.
Tiroler Landesmuseum Zeughaus, Innsbruck: AutomatenWelten
Die Schau im Innsbrucker Zeughaus beschäftigt sich einerseits mit der historischen Entwicklung von Automaten und präsentiert ihre Vielfalt, stellt sie aber andererseits auch in einen kultur- und sozialgeschichtlichen Zusammenhang.
Das Internationale Opernfest "Smetana Litomysl" in Tschechien
Von 18. Juni bis 5. Juli 2008 können Sie beim diesjährigen Internationalen Opernfest "Smetana Litomysl" den Klängen der klassischen Musik lauschen.
Jüdisches Museum, Wien: Die Korngolds - Klischée, Kritik und Komposition
In einer Ausstellung im Jüdischen Museum in Wien wird das Leben und Wirken der Musiker-Familie Korngold gezeigt.
Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Alles Walzer
Passend zur Faschingszeit schöpft die Österreichische Nationalbibliothek in Wien aus ihrem reichen Fundus von Redouten-, Gschnas- und Ballplakaten und präsentiert sie in der Ausstellung im Prunksaal.
Schlossmuseum Linz, Österreich: Krippenkunst
Das Schlossmuseum Linz präsentiert einen Überblick über Krippen aus aller Welt.
Wien Museum: Breiter Geschmack - GOLDSCHEIDER. Eine Marke aus Wien
Keramik der Weltmarke Goldscheider wird bis 10. Februar 2008 im Wien Museum Karlsplatz gezeigt.
Liechtenstein Museum, Wien: Die Sammlung Borromeo & die Sammlung Cohen
Einmal mehr verbindet das Liechtenstein Museum in Wien Gemälde und Porzellan zu einer perfekten Präsentation der Objekte.
Mährisch-Schlesisches Heimatmuseum, Klosterneuburg: Christbaumschmuck aus Gablonz
Anlässlich seines 50jährigen Bestehens bringt das Mährisch-Schlesische Heimatmuseum in Klosterneuburg eine Ausstellung über Christbaumschmuck aus Gablonz.
» Alle Einträge der Kategorie Archiv Jan-Feb 2008 »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos