Heute ist Montag, der 20.05.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Bank Austria Kunstforum, Wien: Ausstellung Frida Kahlo

Frida Kahlo - ein Synonym für die mexikanische Kultur und eine Vorkämpferin femenistischer Bewegung.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Bank Austria Kunstforum, Wien: Ausstellung Frida Kahlo

Das Bank Austria Kunstforum präsentiert die erste umfassende Frida Kahlo Retrospektive in Österreich. Mit 50 Gemälden und 90 Arbeiten auf Papier zeigt diese einmalige Schau das Leben der charismatischen Künstlerin.

Nicht nur eine angeborene Fehlbildung der Wirbelsäule, sondern auch die 1914 als 7jährige diagnostizierte Kinderlähmung beeinträchtigen ihre Gesundheit. Jedoch die Folgeschäden eines schrecklichen Busunfalls als 18jährige - eine Stahlstange durchbohrt ihren Unterleib - lösen die Maltätigkeit Frida Kahlos aus. Ihr ersten Gemälde ist das "Selbstbildnis im Samtkleid".

Da sie ein Gipskorsett tragen muss, verbringt sie die meiste Zeit liegend. Frida Kahlo verarbeitet ihre Gefühle und Schmerzen und bringt diese in ihren Bildern zum Ausdruck.

1929 heiratet Frida Kahlo Diego Rievera, der bereits der bekannteste Wandmaler Mexiko`s ist. Eine wechselvolle Beziehung mit Fehlgeburt, Untreue, beiderseitigen Affären, Trennung und Wiedervereinigung beginnt. Frida Kahlo flüchtet in ihre Malerei und thematisiert Liebe, Leben, Leidenschaft, aber auch Schmerz, Tod und Enttäuschung. Es entstehen Meisterwerke wie "Die zwei Frida`s", "Die verwundete Tafel", Die Sonne und das Leben", das Selbstbildnis "Der Rahmen" u.v.m.

Trotz ihrer körperlichen Gebrechen lässt sich Frida Kahlo nicht entmutigen. Neben ihren künstlerischen Ambitionen beginnt sie die Lehrtätigkeit als Dozentin an der staatlichen Kunstakademie da Esmeralda.

Nach mehreren Operationen an der Wirbelsäule ist Frida Kahlo ab 1951 an den Rollstuhl gefesselt, später muss ihr aufgrund einer Infektion auch noch der rechte Unterschenkel amputiert werden. 1954 stirbt Frida Kahlo und hinterlässt eine beeindruckende Sammlung an Werken für die Nachwelt. Vor allem in der Gattung der Selbstbildnisse setzt sie neue Maßstäbe. Sie bedient sich besonderer Techniken der Porträt- und Ikonenmalerei und inszeniert sich als Heilige mit autoritärem Blick wie z. B. im Selbstbildnis mit Äffchen oder Selbstbildnis als Tehuana.

Die interessante Ausstellung "Frida Kahlo" ist bis 5. Dezember 2010, täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr, Freitag bis 21:00 Uhr, zu sehen.

Bank Austria Kunstforum
A-1010 Wien, Freyung 8
Telefon: +43-1-537 33 26
eMail: office@bankaustria-kunstforum.at
www.bankaustria-kunstforum.at

Tipp: Anlässlich der Frida Kahlo-Ausstellung kreierten Patissier Pierre Reboul und Küchenchef Martin Pirker vom vis-a-vis gelegenen Orlando di Castello das "Frida-Törtchen" aus pinkfarbenen Makronen mit frischen Himbeeren und Rosenwasser-Limetten-Mousse, dekoriert mit Rosenblättern und Frida-Kahlo-Porträt - ein Genuss für danach!

Ein Ausstellungs- und Kulturtipp von Edith Spitzer.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Schlossmuseum Linz, OÖ: Ausstellung Historische Spielkarten aus Oberösterreich
"Diese Karden seind zu finden bey ... - Spielkarten aus Oberösterreich" nennt sich die überaus interessante Ausstellung im Schlossmuseum Linz.
Heeresgeschichtliches Museum, Wien: Ausstellung Schutz und Hilfe - 50 Jahre Auslandseinsatz
In einer Sonderausstellung würdigt das Heeresgeschichtliche Museum in Wien die Friedenseinsätze des Österreichischen Bundesheeres.
Liechtenstein Museum, Wien: Ausstellung Prachtware
Die Fürstlichen Sammlungen präsentieren Porzellane aus der Zeit des Klassizismus aus dem Marton Museum in Zagreb.
Die Simpsons im Dachstein Eispalast, Österreich
Die Simpsons in Lebensgröße auf der berühmten Couch und das alles aus 13 Tonnen Eis.
Schlossmuseum Peuerbach, Österreich: Ausstellung Der Kometor
Die Ausstellung im Schlossmuseum Peuerbach befasst sich mit Kunst und Kosmos.
Evangelisches Museum Rutzenmoos, Österreich: Ausstellung Fröhliche Auferstehung
Im Rahmen der Oberösterreichischen Landesausstellung 2010 "Renaissance und Reformation" befasst sich das Evangelische Museum in Rutzenmoos mit der evangelischen Religion.
Stadtmuseum Traiskirchen: Ausstellung Napoleon und Marie Louise
Die diesjährige Ausstellung im Stadtmuseum Traiskirchen befasst sich mit Napoleon und Marie Louise.
Salzburg Museum: M. E. Prigge, Hermann Rastorfer und Leo KühmayerSalzburg Museum - Ausstellungsraum Rastorfer
Im Ausstellungsbereich "Salzburg persönlich" werden drei neue Präsentationen gezeigt.
Schloss Esterházy in Fertöd, Ungarn: Ausstellung Feenreich des Fürsten Nikolaus Esterházy
Die Ausstellung im Schloss Esterházy vom 22. Mai 2009 bis 30. September 2010 befasst sich mit dem Feenreich des Fürsten Nikolaus Esterházy.
» Alle Einträge der Kategorie Archiv Nov-Dez 2010 »
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Mai 2019