Heute ist Dienstag, der 12.11.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Apfelstrudel mit Rum

Ein Rezept von Josef Haslinger vom Restaurant Meinl am Graben, Wien, aus "STROH - The Spirit of Austria".
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Apfelstrudel mit Rum

© STROH - The Spirit of Austria / STROH - The Spirit of Austria_Josef Haslinger Portrait / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEin Rezept aus "STROH - The Spirit of Austria" von Josef Haslinger, Restaurant Meinl am Graben, Wien.

Zutaten:

Strudelteig
(siehe tiefer stehendes Rezept)

3 kg Äpfel 2
20 g Zucker
170 g Semmelbrösel
120 g Butter
150 g Rosinen (in STROH 40 eingeweicht)
Zimtzucker
zerlassene Butter

© STROH - The Spirit of Austria / Apfelstrudel_detail / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Zubereitung Apfelstrudel mit Rum:

Den Strudelteig nach der Rastzeit mit einem Rollholz kreisförmig ein wenig ausrollen. Anschließend auf einem mit Mehl bestäubten Tuch den Teig mit beiden Handrücken vorsichtig anheben und langsam nach allen Seiten so weit ausziehen, dass die ausgezogene Teigfläche einige Zentimeter über die Arbeitsfläche hinausreicht. Die Brösel in Butter goldgelb rösten und auf zwei Drittel des gezogenen Strudelteigs gleichmäßig verteilen. Darauf die geschälten, entkernten, blättrig geschnittenen Äpfel verteilen und mit Zimtzucker und Rosinen bestreuen. Das restliche Drittel vorsichtig mit zerlassener Butter bepinseln. Dann den Strudel einrollen, auf ein gefettetes Backblech legen und mit zerlassener Butter bestreichen. Bei ca. 190 °C Ober-/Unterhitze 30 Minuten backen.

Tipp: Um aus einem klassischen Apfelstrudel einen Alt-Wiener Apfelstrudel zu machen, muss man zu den geschnittenen Äpfeln noch Sauerrahm geben. Der Strudel wird dadurch gehaltvoller.
 

Strudelteig

Zutaten:

300 g glattes Mehl
20 g Öl
1 Ei
1 Prise Salz
125 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung Strudelteig:

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. (Die Wassermenge hängt von der Wasseraufnahmefähigkeit des Mehls ab und muss daher empirisch festgestellt werden.) Sobald der Teig die gewünschte elastische Konsistenz erreicht hat, zu einer Kugel formen und anschließend mit Öl bestrichen mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Gutes Gelingen wünscht Josef Haslinger.

Nähere Informationen:
www.stroh.at


 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kulmer-Muschelvariationenplay
3:16
Linzer Augenplay
5:11
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2019
Diese Seite möchte Cookies speichern. Einverstanden Infos