Heute ist Donnerstag, der 13.08.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

St. Margarethen, Burgenland: Turandot

2020 wird im Steinbruch St. Margarethen Turandot von Giacomo Puccini gespielt.
Aufgrund der Maßnahmen der Bundesregierung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wird TURANDOT auf 2021 VERSCHOBEN!
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Paul Tate de Poo / St. Margarethen, Burgenland - Bühnenbild Turandot 2020 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

St. Margarethen, Burgenland: Turandot

In der Sommersaison 2020 steht mit Giacomo Puccinis "Turandot" ein Klassiker der italienischen Oper auf dem Spielplan. Im Bühnenbild von Paul Tate de Poo hält die Weite und Vielgestaltigkeit eines märchenhaften Chinas Einzug auf der eindrucksvollsten Freilichtbühne Europas. Ein internationales Spitzenensemble, angeführt von der gefeierten Starsopranistin Martina Serafin, wird Puccinis Figuren in der einzigartigen Landschaft des Steinbruchs von St. Margarethen zum Leben erwecken.

Turandot - Ein Märchen voller Liebe und Grausamkeit

© Giuseppe Palella / St. Margarethen, Burgenland - Turandot_Kostüm / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDrei Rätsel stellt die geheimnisvolle Prinzessin Turandot jedem Mann, der um ihre Hand anhält. Als ein namenloser Prinz die teuflischen Rätsel löst, stellt er der störrischen Prinzessin seinerseits eine Aufgabe: Sie soll ihm seinen Namen nennen. Turandot verhängt über ihr Volk ein Verbot zu schlafen, bis der Name des Unbekannten gefunden ist. Für ihre Liebe zu diesem Prinzen opfert die ihm bedingungslos folgende Liù sogar ihr Leben, um seinen Namen nicht preisgeben zu müssen. Doch das Wunder der Liebe erweicht am Ende das kalte Herz der Mondprinzessin.

Das Libretto zu Turandot – ursprünglich eine persische Erzählung - schrieben Giuseppe Adami und Renato Simon nach dem Theaterstück von Carlo Gozzi. Uraufgeführt wurde die Oper 1926 anderthalb Jahre nach Puccinis Tod. "Turandot"  bildet Höhe- und Schlusspunkt im Werk des großen italienischen Opernkomponisten. Er hinterließ das Werk unvollendet, und Arturo Toscanini als Dirigent der Uraufführung an der Mailänder Scala beauftragte Franco Alfano mit der Komposition der letzten Szene der Oper, in der die Hauptfiguren zueinander finden.

In dieser Form wird auch der gefeierte italienische Dirigent Giuseppe Finzi die Partitur bei der "Oper im Steinbruch" umsetzen. Mit "Keiner schlafe – Nessun dorma!" gelang Giacomo Puccini eine der berühmtesten Opernarien. Puccinis gleißende und geheimnisvoll zerklüftete Klänge finden ihren idealen Widerhall in der schroffen Felslandschaft des St. Margarethener Steinbruchs.

© Giuseppe Palella / St. Margarethen, Burgenland - Turandot_Liu / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFür die Inszenierung konnte der amerikanische Regisseur Thaddeus Strassberger gewonnen werden. Seine Inszenierungen stoßen international stets auf große Begeisterung. Traditionelle chinesische Kunst, vor allem klassische Elfenbeinschnitzerei, sind die Hauptinspiration für Paul Tate de Poo`s Bühnenbild. Der New Yorker Bühnenbildner ist in seiner Heimat ein Star und wird dort, aber auch in Asien, regelmäßig mit Auszeichnungen geehrt. Die Kostüme kreiert der Italiener Giuseppe Palella, der mit seinen opulenten und einzigartigen Entwürfen schon vielen Opern ein spektakuläres Gewand verlieh. Der amerikanische Lichtdesigner JAX Messenger wird die Freilichtbühne und die Felsen von St. Margarethen spektakulär in sich immer verwandelndes Licht tauchen. Das Team wird sowohl die aufopferungsvolle Liebe als auch die blutrünstigen Grausamkeiten dieser mitreißenden Oper eindrucksvoll in Szene setzen.

Guiseppe Finzi leitet ein hochkarätiges Starensemble

Mit dem Dirigenten Giuseppe Finzi steht ein ausgewiesener Spezialist für die gewaltigen Partituren Giacomo Puccinis erstmal am Pult der Oper im Steinbruch. Unter seiner Leitung wird ein Ensemble aus internationalen SpitzensängerInnen Puccinis Musik zum Lodern bringen. Nach ihrem sensationellen Erfolg als Tosca 2015 kehrt die österreichische Sopranistin Martina Serafin nun als Turandot in den Steinbruch St. Margarethen zurück. In anderen Vorstellungen wird mit der polnisch-amerikanischen Sopranistin Ewa Płonka eine aufstrebende Künstlerin ihres Fachs in der Titelpartie erstmals dem österreichischen Publikum vorgestellt werden.

© Giuseppe Palella / St. Margarethen, Burgenland - Turandot_Prinz Calaf / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Partie des Prinzen Calaf teilen sich mit Andrea Shin, Leonardo Caimi und Yinjia Gong gleich drei international renommierte Puccini-Tenöre, die diese schwierige Partie schon an vielen großen Opernhäusern verkörpert haben. Ganz in der Musik Puccinis beheimatet sind auch die Sängerinnen der aufopferungsvollen Liù, die Italienerin Donata d`Annunzio Lombardi und die Irin Celine Byrne.

© Giuseppe Palella / St. Margarethen, Burgenland - Turandot_Kaiser Altoum / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAls entthronter König Timur werden Alessandro Guerzoni und Kihwan Sim auf der Steinbruchbühne ihre mahnenden Bass-Stimmen ertönen lassen. Für die Rollen der Minister konnten mit Leo An, Vincenzo Taormina, Sunnyboy Dladla, Loïc Félix, Matthew Newlin und Theo Lebow ebenso profilierte wie spielfreudige Sängerdarsteller verpflichtet werden, die trotz ihrer jungen Jahre schon auf eindrucksvolle Opernkarrieren zurück blicken können. Mit Benedikt Kobel wird ein unverzichtbares Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper dem greisen Kaiser Altoum Statur und Charakter verleihen.

Wie schon in den letzten Jahren steht mit dem Philharmonia Chor Wien unter der Leitung von Walter Zeh ein herausragender und bewährter Klangkörper auf der Margarethener Bühne. Nach seiner eindrücklichen Leistung in Mozarts "Zauberflöte" im vergangenen Jahr kehrt das Orchester der Budapester Philharmonisches Gesellschaft ins Burgenland zurück.

Giacomo Puccinis Operndrama "Turandot" hat am 8. Juli 2020 Premiere.

Weitere Informationen:
www.operimsteinbruch.at

"Turandot" in einzigartiger Inszenierung und einem Starensemble - ein Operntipp von Edith Köchl.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Franz Lehár - 150. Geburtstag am 30. AprilStadtpark, Wien - Lehar Denkmal_detail
Die Internationale Franz Lehár Gesellschaft und mit ihr die musikalische Welt feiert am 30. April 2020 den 150. Geburtstag des Künstlers.
Schloss Schönbrunn öffnet wieder die PfortenSchloss Schönbrunn, Wien - Fiaker
Mit 15. Mai wird das imperiale Erbe Österreichs wieder der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Sommerfestspiele in ÖsterreichGrafenegg, NÖ - Wolkenturm
Sommertheater - egal ob Komödie, Klassiker, Oper, Operette oder Musical - sind eine willkommene Abwechslung.
Die Sommerfestspiele in Österreich wurden aufgrund der Vorgaben der Bundesregierung im Zusammenhang mit der Corona-Krise teilweise ABGESAGT.
Parks & Gärten im Grenzraum Österreich und TschechienWolfpassing, NÖ - Parbus_Pfingstrose
Im nördlichen Niederösterreich und in Südmähren gilt es Parks & Gärten zu entdecken.
Die Narren übernehmen den BodenseeHänsele 2016
Fasnacht am Bodensee.
Seefestspiele Mörbisch: West Side StorySeefestspiele Mörbisch - West Side Story_Szenario
Mit dem mitreißenden Welterfolg „West Side Story“ ist 2020 einer der ganz großen Musical-Klassiker erstmals auf der Seebühne Mörbisch zu erleben - 9. Juli bis 21. August.
Aufgrund der Maßnahmen der Bundesregierung im Zusammenhang mit COVID-19 wurden die Festspiele 2020 ABGESAGT!
Jüdisches Museum, Wien: Ausstellung Hedy LamarrJüdisches Museum, Wien - Hedy_Lamarr
Eine sehenswerte Ausstellung um die Wienerin Hedwig Kiesler, besser bekannt als Hedy Lamarr.
Der Gasteiner Klaubauf - eine mystische FigurGasteinertal, Salzburg - Krampusgestalten
Krampus, Kramperl, Spitzbartl oder Klaubauf viele Namen prägen die finstere Gestalt.
Innsbrucker Bergsilvester, TirolInnsbruck, Tirol - Bergsilvester
Der in mystischen Nebel gehüllte Inn, die fließende Lebensader der Stadt, wird zur Bühne für ein audiovisuelles Erlebnis mit Licht-, Wasser-, Nebel- und Soundeffekten.
Kaiserhaus, Baden: Ausstellung Mythos Ludwig VanKaiserhaus, Baden - Ausstellung Mythos Ludwig Van_Relief
Zum Jubiläumsjahr Beethoven 2020 zeigt die Beethovenstadt Baden eine interessante und innovative Ausstellung - von 9.11.2019 bis 20.12.2020.
» Alle Einträge der Kategorie Österreich »
Mähren in der Tschechischen RepublikplayKaiser Franz Joseph I. Fotoausstellung, Österreichisch...play
2:29
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos