Heute ist Montag, der 21.01.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Monte Zoncolan, Schivergnügen in Carnia, Italien

Ein Traum von einem Skiberg
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Monte Zoncolan in Italien

Anreise: Autobahn Tarivisio Richtung Udine, Ausfahrt Tolmezzo, an Tolmezzo vorbei Richtung Arta Terme und Paluzza bis Sutrio, in Sutrio hat man die Wahl die Bergstraße bis hinauf zur Talstation des Schigebiets Monte Zoncolan zu nehmen oder man fährt die Straße nach Ravascletto zur Talstation der Gondelbahn. Eine weitere Anreisemöglichkeit besteht von Kötschach-Mauthen (Österreich) über den Plöckenpass ebenfalls bis Sutrio.

55PLUS: Monte Tamai

Lage und Schihütte

55PLUS: Zoncolan-Umgebung / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Schigebiet am Monte Zoncolan, in einer der landschaftlich schönsten Ecken der Region Carnia, ist ein wahres Schneeloch und ermöglicht Schivergnügen bis weit in den Frühling hinein. Das fantastische Bergpanorama fasziniert jeden Besucher von der ersten Sekunde an. Mit den Liften erreicht man die Gipfel des Monte Zoncolan und des Monte Tamai spielend, genießt die optischen Leckerbissen, die sich in Form der Karnischen Dolomiten dem Auge bieten, schüttelt beim Gedanken, die Gipfel wie die Profis beim Giro d`Italia per Rad zu erklettern entsetzt den Kopf und freut sich auf eine der schönen Abfahrten.

55PLUS: Panorama ZoncolanInfo:

22 km Schipisten
13 Lifte
Pisten von 900 bis 1.995 m Seehöhe
Abfahrt vom Berg nach Ravascletto
Schneekanonen für alle Pisten vorhanden
Familientageskarten
tolle Schihütten mit sehr gutem Essen
2,5 km Langlaufloipe am Berg

Schischule in Ravascletto und am Monte Zoncolan, Telefon: +39-0433-66043, +39-0433-775426

Monte Zoncolan, Friaul / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Die Pisten am Zoncolan weisen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade auf und sind durchwegs in hervorragendem Zustand. Das kupierte Gelände zu befahren ist ein wahrer Genuss. Es gibt eine schöne Zahl steilerer Hänge auf die, zur Erholung, wieder flachere Teilstücke folgen. Ungeübte Schifahrer können diese gekonnt umfahren und problemlos die Talstation erreichen. Das Schigebiet ist nicht übermäßig groß, besticht aber durch seinen Charme, der vielen Industrieschiorten in den Alpen verloren ging.

Rifugio Tamai - Monte Zoncolan / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Rifugio Tamai, einer italienischen Schihütte auf 1.800 m, die von Federico und Morris betrieben wird, kommt kein Junk-food auf den Teller des hungrigen Pistenflitzers. Frico mit Polenta, Hirschgulasch, Almkäse (ua Montasio) für die Freunde der Deftigkeit und frisch gegrillter Fisch, Jakobsmuscheln, Capelunghe und Scampi für den Meerliebhaber, die in ähnlicher Qualität nur in Grado zu bekommen sind. Alles von bester Qualität und von den beiden Chefs locker und freundlich serviert. Das Restaurant Al Pignau an der Talstation des Sesselliftes wurde im typisch karnischen Bausstil errichtet. Beste lokale Spezialitäten und eine Terrasse mit Blick auf den Monte Zoncolan und Monte Tamai.

Hotelempfehlungen

Hotel La Perla in Ravascletto, Friaul / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Das Hotelangebot wurde in den letzten Jahren in kleinen Schritten erweitert. In der Näher der Talstation, der Seilbahn auf den Monte Zoncolan findet man in Ravascletto das Hotel La Perla. Schon das vorzügliche Restaurant macht aus diesem 3 ein 4-Stern-Hotel. Ein weiterer Vorteil, man braucht kein Auto, um die Schipisten zu erreichen. Wohnen im Dorf lautet die Devise im Albergo Diffuso Borgo Soandri in Sutrio am Fuße des Monte Zoncolan. Die Appartements, in Jahrhunderte alten Häusern, sind im Ort verteilt, werden aber von einer zentralen Rezeption aus gemanagt. Man genießt den Charme der Tradition und die Vorteile der Moderne.

Tipp:

Sutrio - Friaul, Italien / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Die malerische Ortschaft Sutrio am Fuße des Monte Zoncolan kann, da sie an der von den Römern erbauten Via Iulia Augusta liegt, auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das jetzige Ortbild prägen jedoch die Häuser der Cramars, Händler, die zu Fuß mit Waren aus dem venezianischen Raum nach Österreich und Süddeutschland zogen, um diese dort zu verkaufen. Die Häuser der Cramars, die typisch für die Architektur der Region Carnia sind, lassen sich bei einem Spaziergang durch den Ort erkunden, den man immer wieder in der einen oder anderen netten Osteria für einen Einkehrschwung unterbrechen kann.



Ein Winterreisetipp des www.55plus-magazin.net

Lesen Sie auch: Sehen Sie auch:
Weitere Infos:
Turismo Friuli Venezia Giulia
Pizza Manin 10
Loc. Passariano
I-33033 Codroipo - Udine
Tel. +39-0432-815111
Email: info@turismo.fvg.it

Turismo FVG
Arta Terme
Via Umberto I° 15
I-33022 Arta Terme -Udine
Tel. +39-0433-929290
Email: info.carnia@turismo.fvg.it
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Winter in der Region Luzern-Vierwaldstättersee, Schweiz...playSkifahren in Malbun, Fürstentum LiechtensteinplaySnow and Fun in der SchweizplaySan Martino di Castrozza, Skifahren im Trentino, Italie...play
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2019