Heute ist Dienstag, der 19.03.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Checkliste für Fernreisen

Entspannt in den Urlaub.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Mauritius Tourism Promotion Authority, Bamba / Mauritius, Blick aufs Meer / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Checkliste für Fernreisen

Der Trend zu Fernreisen ist ungebrochen. Doch wer seinen Urlaub in fernen Ländern verbringen möchte, für den ist die richtige Vorbereitung wichtig. Was gehört in die Reiseapotheke? Welche Dokumente dürfen im Gepäck nicht fehlen? Rüdiger Berger, Geschäftsführer und Experte von Explorer Fernreisen, einem der ältesten Fernreise-Veranstalter, gibt wertvolle Tipps.

1. Dokumente

Die Einreisebestimmungen sind von Land zu Land unterschiedlich. Ebenso können die Einreisebestimmungen für die Staatsbürgerschaften in Deutschland, Schweiz oder Österreich abweichen. Informieren Sie sich zeitnah vor Reisebeginn, ob in dem Urlaubsland ein Visum nötig ist. Für beliebte Fernreise-Ziele wie China, Kenia oder Sri Lanka ist ein Visum Pflicht. Ein gültiger Reisepass, der in der Regel bei der Einreise noch 6 Monate gültig sein muss und eine Kreditkarte mit ausreichendem Kartenlimit sind ebenso unerlässlich wie Bargeld in der Landeswährung. Die Versicherungskarte der Auslandskrankenversicherung sollte nicht fehlen. Je nach Zielland gehört auch ein Impfausweis in das Handgepäck. Entsprechende Impfungen sind vor Reiseantritt durchzuführen. Es ist ratsam alle Dokumente zur Sicherheit in digitaler Form dabei zu haben, beispielsweise als Handy-Foto.

2. Versicherungen

© Mauritius Tourism Promotion Authority, Bamba / Mauritius, Le Morne / Zum Vergrößern auf das Bild klickenVor einer Sommergrippe ist niemand gefeit. Im Krankheitsfall übernimmt die Reiserücktrittsversicherung die Stornogebühren. Für Fernreisende ist eine Auslandskrankenversicherung unverzichtbar, da sie medizinische Behandlungen vor Ort und den Krankenrücktransport umfasst. Achtung: In Ländern, mit denen kein Sozialversicherungsabkommen vereinbart wurde, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse gar keine Kosten! Die meisten europäischen Staaten haben ein Sozialabkommen mit Deutschland vereinbart, außerhalb dieser Staaten besteht keinerlei Versicherungsschutz.

3. Reiseapotheke

Checken Sie vor dem Urlaub die typischen Krankheitserreger des jeweiligen Reiselandes, wie zum Beispiel Malaria. Reist man in Regionen, deren hygienische Bedingungen nicht dem europäischen Standard entsprechen, sind besondere Vorkehrungen zu treffen. Das Tropeninstitut gibt Auskunft über die empfohlenen Impfungen vor Fernreisen. Neben regelmäßig einzunehmenden Medikamenten gehören Schmerztabletten, Mittel gegen Reiseübelkeit und Magen-Darm-Erkrankungen, Antiallergikum, Insektenschutzmittel und Pflaster in die Reiseapotheke. Besonders in tropischen Regionen ist ein hoher Sonnenschutzfaktor unverzichtbar sowie Gel gegen Sonnenbrand und Insektenstiche. Wenn die Beratung gut ist, sind häufig auch lokale Mittel hilfreich.

4. Handgepäck

© Mauritius Tourism Promotion Authority, Bamba / Mauritius, Strand von Flic en Flac / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs ist sinnvoll, die wichtigsten Utensilien im Handgepäck dabei zu haben. Relevante Papiere wie Reisepass und Kreditkarte gehören grundsätzlich nicht in den Koffer, ebenso elektronische Geräte wie Smartphone, Tablet und Akkus. Regelmäßig einzunehmende Medikamente, Sonnenbrille, Ladegerät, Adapter und Wechselunterwäsche sollten ebenfalls griffbereit sein, falls der Koffer verloren geht. Zum Schutz vor Atemwegsinfekten durch Klimaanlagen ist ein dünner Schal empfehlenswert. Die Regelungen für Handgepäck können je nach Airline abweichen.

5. Religiöse Besonderheiten

Berücksichtigen Sie die strengen Kleidervorschriften in den vornehmlich muslimisch geprägten Regionen wie Oman oder den Emiraten. Beim Sightseeing in der Stadt sollten Knie und Schultern stets bedeckt sein. Dies gilt sowohl für Männer als auch für Frauen. Insbesondere beim Moschee-Besuch ist auf langärmelige Kleidung zu achten. Badekleidung ist nur am Strand oder Hotelpool erlaubt. Wer sich außerhalb des Hotelressorts bewegt, sollte sich beim Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit zurückhalten. Händchenhalten ist nicht gerne gesehen!

6. Facettenreiche Kontinente

© Mauritius Tourism Promotion Authority, Bamba / Mauritius, Ilot Fourneau / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEgal ob im Wasser oder an Land - Down Under gibt es zahlreiche faszinierende Schlangenarten, Krokodile, Quallen und Haie. Die Einwohner haben sich den Gegebenheiten in ihrem Alltag angepasst. Als Urlauber ist es wichtig, stets wachsam zu sein und die Warnhinweise auf Schildern ernst zu nehmen. Dies gilt jedoch nicht nur für Australien. Die Natur und Tierwelt zahlreicher Urlaubsländer kann Gefahren bergen. Daher ist es erforderlich, sich vor Reiseantritt über die Tierarten, Schutzmaßnahmen und Gegebenheiten vor Ort zu informieren. Das Auswärtige Amt gibt wertvolle Reise- und Sicherheitshinweise für das entsprechende Land.

7. Rabatte für Best Ager

Fernreisen werden auch gerne von der Generation „60plus“ gebucht, da „Sie“ über das nötige Budget und die Zeit verfügen. Reisende ab 60 genießen oftmals Vergünstigungen und attraktive Rabatte. Insbesondere in den USA werden Best Ager zuvorkommend behandelt. In öffentlichen Verkehrsmitteln sind bestimmte Plätze für Senioren reserviert. Sie erhalten ermäßigten Eintritt in Museen, bei kulturellen Veranstaltungen, im Zoo und bei Sehenswürdigkeiten. Scheuen Sie sich nicht nach Ermäßigungen zu fragen! Führen Sie daher immer einen Ausweis bei sich, damit Sie ihr Alter belegen können. Für die Zielgruppe der Best Ager locken auch viele Hotels mit speziellen Preisnachlässen. Urlauber auf Mauritius, den Malediven oder Thailand profitieren beispielsweise bei der Hotelbuchung von dem „Best Ager“-Vorteil.

Explorer Fernreisen GmbH

Das Unternehmen blickt zurück auf rund fünf erfolgreiche Jahrzehnte als Veranstalter individueller Fernreisen. Gegründet als Afrika-Experte verkauft Explorer Fernreisen heute pro Jahr 60.000 Einzelreisen durch Amerika, Asien, Afrika, Ozeanien, den Indischen Ozean und den Orient. Das Unternehmen konzentriert sich an 13 Standorten mit rund 100 Mitarbeitern auf die persönliche Beratung seiner Kunden und die Zusammenstellung von Flug-, Übernachtungs- und Ausflugsbausteinen zu individuellen Traumreisen. Unter der Geschäftsführung von Rüdiger Berger und Marco Hansen steht Explorer Fernreisen für einen zeitgemäßen nachhaltigen Tourismus, der ebenso Wert legt auf die intakte Umwelt der Zielländer und auf den engen Kontakt der Touristen zur Bevölkerung vor Ort, wie auf die Unterstützung sozialer Projekte an den Zielorten.

Weitere Informationen:
www.explorer.de

Ein Urlaubs- & Fernreisetipp von 55PLUS-magazin.net.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Jordanien: Petraplay
4:23
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2019