Heute ist Dienstag, der 20.08.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Budapester Kulturtipps: Musikalische Impressionen

Kulturmetropole Budapest - Tipps für eine Winterreise
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Egal ob konzertante Aufführungen, Opern, Operetten oder Musicals, in Budapest können Sie aus einem vielfältigen Angebot wählen. Das 55PLUS-magazin hat zwei der berühmten Stätten besucht:



Budapest - Palast der schönen Künste, Außenansicht

Palast der schönen Künste
Müvészetek Palotája
H-1095 Budapest, Komor Marcelli sétány 1
Telefon: +36-1/555 3000
eMail: info@mupa.hu
www.mupa.hu

Öffnungszeiten: Mo - So 10:00 bis 22:00 Uhr bzw. bis Ende der Vorstellungen

Budapest - Palast der schönen Künste, Aufgang / Zum Vergrößern auf das Bild klickenErst 2005 wurde die herrliche Konstruktion aus Glas, Holz und Beton ihrer Bestimmung übergeben. Der Palast der schönen Künste beherbergt neben dem Béla Bartók Konzertsaal und dem Festivaltheater auch das Ludwig Museum.

Budapest - Palast der schönen Künste, Konzertsaal / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer rund 1700 Besucher fassende Nationale Konzertsaal erfreut durch die besondere akustische Qualität. Ein Klangerlebnis der Sonderklasse, wenn sich z. B. die längsten Orgelpfeifen der Welt zu einem Konzert zusammen finden.

Budapest - Palast der schönen Künste, Innenansicht / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAuf der Ostseite des Palastes können sich 452 Kunstfreunde an den Aufführungen des Festivaltheaters erfreuen. Technische Raffinessen, wie die vestellbare Größe der mobilen Bühne, und modernste Ton- und Videotechnik schaffen die Voraussetzung für Theater, aber auch für Aufführungen klassischer Konzerte, Kammeropern und Jazz.

Das Ludwig Museum zeigt zeitgenössische Kunst, wobei auch Sonderausstellungen zu sehen sind.


Budapest - Oper

 

Ungarische Staatsoper
Operaház
H-1061 Budapest, Andrássy út 20
Telefon: +36-1/332 7914
eMail: jegy@opera.hu
www.opera.hu

Budapest - Oper, Büstensaal / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Nach Plänen des ungarischen Architekten Miklós Ybl wurde die Budapester Oper gestaltet. Einmal mehr zeigt sich die Ähnlichkeit der Gebäude von Budapest und Wien. Das Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Opernhaus erinnert nicht nur äußerlich der Wiener Oper, auch die Innengestaltung zeigt die "Verwandtschaft". Auf dem Dach des Operngebäudes finden sich Skulpturen von Komponisten, die an diesem Haus gewirkt haben.

Budapest - Oper, Deckenfresken / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Auf rund 1200 Sitzplätze kann bei Aufführungen die herrliche Akustik des Raumes genossen werden. Die berühmtesten Werke der Musikgeschichte, aber auch Ballettaufführungen oder Konzerte der Ungarischen Philharmonischen Gesellschaft (immer Montags) zählen zu den Vorstellungen der Ungarischen Staatsoper. 

Budapest - Oper, Logen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Plätze für eine Vorstellung auf alle Fälle vorab reservieren, Stehplätze sind meistens zu erhalten.

Lesen Sie auch:

Ein Reisetipp von Hans Varga & Edith Spitzer.


WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2019