Heute ist Sonntag, der 19.05.2024 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Kempten - ein Altstadtspaziergang

Video laden
Ein historischer Spaziergang - Kempten Video
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Auf einem entspannten Altstadtspaziergang durchstreift man die lange Geschichte der Allgäuer Metropole Kempten, die zu den ältesten Städten Deutschlands zählt. Wie in kaum einer anderen Stadt manifestierte sich in Kempten die ungeheure Spannung zwischen Katholiken und Protestanten sowie zwischen weltlichem und geistlichem Machtstreben.

Fürstäbtliche Residenz, Kempten (Allgäu)

Wie überall in Westeuropa, bestimmte die katholische Kirche über viele Jahrhunderte auch die Geschicke Kemptens. Ausgehend von einem schlichten Kloster im 8. Jahrhundert entwickelte sich über die Zeit eine mächtige Fürstabtei mit einer herrschaftlichen Residenz und einer prunkvollen Basilika. Die Fürstäbte regierten absolut aber investierten in die Stadtentwicklung und förderten die Wirtschaft.

Basilika St. Lorenz, Kempten (Allgäu)

Doch mit dem wirtschaftlichen Aufschwung wuchs auch der Wille der Bevölkerung, sich dem Joch kirchlicher Herrschaft zu entziehen. Dass sich zudem Kaiser und Papst aneinander rieben, spielte den Kemptnern dabei zu. Die bürgerliche Stadt wurde reichsunmittelbar, also direkt dem Kaiser und nicht mehr dem Fürstabt unterstellt. Was die angespannte Situation nicht wirklich verbesserte, sondern den Zwist zwischen katholischem Klerus und fortan protestantischen Bürgern noch mehr anfachte. Einen unrühmlichen Höhepunkt fand die gegenseitige Abneigung im Dreißigjährigen Krieg, in dem die Stadt nahezu gänzlich verwüstetet wurde.

Basilika St. Lorenz, Kempten (Allgäu)

Der Wiederaufbau war mühsam und zeitraubend und ging nur sehr schleppend voran. Die katholische Fürstabtei war dabei anfangs erfolgreicher. Der industrielle Fortschritt brachte letztlich im 18. Jahrhundert einen enormen Wirtschaftsschub für Kempten. Zudem erhielt nun auch der katholische Stadtteil ein eigenes Stadtrecht, was dazu führte, dass es ab 1728 zwei eigenständige Städte gab, die den Namen Kempten trugen. Die Reichsstadt und die Stiftsstadt. Letztendlich beendeten die bayerischen Truppen 1802 diese Groteske, vereinigten die beiden Kempten zu einer bayerischen Stadt und verabschiedeten gleichzeitig den Fürstabt für immer.

Residenz, Kempten (Allgäu)

Geblieben sind die prachtvollen Bauten der ehemaligen Stiftsstadt und Reichsstadt, die nicht nur Touristen staunen lassen, sondern auch wunderbare Kulissen für die zahlreichen Kultur- und Konzertveranstaltungen von Kempten abgeben.

PlayZumstein-Haus Detail Kempten (Allgäu) - Video

Die gesamte reichhaltige Geschichte von Kempten lässt sich übrigens im einzigartigen Kempten-Museum, das im alten Handelshaus der Gebrüder Zumstein untergebracht ist, komprimiert entdecken. Nicht verstaubte, langweilige Sammlungen, sondern multimediale, interaktive Geschichtserzählungen machen das Zumstein-Haus zu einem unvergesslichen Besuch für Jung und Alt. Der Eintritt ist gratis und der Erlebniswert riesig.

Die Gebrüder Zumstein, Kempten-Museum, Kempten (Allgäu)

3D-Druck im Kempten-Museum, Kempten (Allgäu)

Kompetente, freundliche Informationen bekommt man übrigens auch in der Tourist Information hinter dem Rathaus, wo einem Gaius Cambodunus, ein hölzerner römischer Legionär begrüßt. Kempten ist übrigens für seine gute, traditionelle Küche und das süffige Bier bekannt und beliebt. Der Besuch einer der vielen ausgezeichneten Gaststätten oder Cafés wäre ein perfekter Abschluss einer Altstadttour.

Gaius Cambodunus, Tourismus Info, Kempten (Allgäu)

Kempten ist fürwahr ein inspirierender Ort und immer eine Städtereise wert.

JV

Lesen Sie auch:
Mang Kirche Kempten (Allgäu)

Erasmuskapelle, Kempten (Allgäu)

Rathaus, Kempten (Allgäu)
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Londons andere EckenLondon, GB - Bemalte Häuser
Indien, Kulinarik und Sehenswertes in der britischen Hauptstadt.
35 Jahre Mauerfall: Völkerschlachtdenkmal LeipzigVölkerschlachtdenkmal Leipzig
Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig ist ein riesiger Koloss, der an das größte Gemetzel der Menschheitsgeschichte erinnert. In einem verwüsteten Europa und einem Deutschland, das nur aus Puzzleteilen bestand. Ehe es 1871 zu einer Nation geeint wurde.
Das Olympiastadion in BerlinOlympiastadion Berlin
Von den Nazis als gigantonomische Sportarena errichtet, eingeweiht zu den Olympischen Spielen 1936, übt es bis heute eine unglaubliche Wirkung auf Menschen aus. Das Berliner Olympiastadion.
35 Jahre Mauerfall: Mödlareuth, das Kleine BerlinGrenzmuseum Mödlareuth - Wachturm
Sinnbild des Kalten Krieges war das geteilte Berlin, in dem Familien für Jahrzehnte willkürlich auseinander gerissen wurden. An der bayrisch-thüringenschen Grenze gab es Gleiches im Kleinstformat. Mödlareuth.
35 Jahre Mauerfall: Leipzig, die Friedliche RevolutionLeipzig - Hinweis bei Nikolaikirche
Wie keine andere Stadt der ehemaligen DDR ist das sächsische Leipzig der Inbegriff des friedlichen Aufbegehrens gegen die Unterdrückung durch das SED Regime. Die Wiege der deutschen Buchkultur trug somit maßgeblich zum Fall der Berliner Mauer bei.
35 Jahre Mauerfall: Berlin, Schicksalsjahre einer MetropoleBerlin - Brandenburger Tor
Berlin, die kosmopolitische Metropole der Weimarer Republik, versank im Zweiten Weltkrieg in Schutt und Asche, wurde danach zerrissen und erstrahlt heute wieder in neuem Glanz.
35 Jahre Mauerfall: Ein Rückblick auf Deutschlands Weg zur WiedervereinigungBerliner Mauer - Checkpoint Charlie
Vor 35 Jahren, im November 1989, fiel die Berliner Mauer und ebnete den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands. Nach dem Horror des Zweiten Weltkrieges und dem Wahnsinn des anschließenden Kalten Krieges waren Deutschland und die Welt bereit für einen Neubeginn.
House of Strauss - Casino Zögernitz - Wiener WalzerträumeWien, Österreich - House of Strauss_Johann Strauss
Wiener Walzer und die geniale Musikerfamilie Strauss. Die Superstars des kaiserlichen Wiens depütierten im Casino Zögernitz in Döbling.
Schloss Schönhausen in Berlin-PankowEingangsbereich Schloss Schönhausen
Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow war über die Jahrhunderte Jagdschloss und Sommerresidenz der Preußenkönige, später Prestigeobjekt des DDR Regimes. Heute ist es ein Museum und touristischer Hotspot.
Berlin-Pankow in der DDRSchönhausen Berlin-Pankow - Impressionen
Der Berliner Stadtteil Pankow war das Machtzentrum des DDR-Regimes und die elitäre Wohngegend der politischen Elite der SED.
» Alle Einträge der Kategorie Reisen & Genuss »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Mai 2024