Heute ist Samstag, der 15.05.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Hoffmanns Erzählungen - Les contes d`Hoffmann von Jacques Offenbach in Klosterneuburg bei Wien

Premiere im Kaiserhof des Stiftes am 9. Juli 2006.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
"Glück ist eine Frage des Bewusstseins“, wie Plutarch sagt - so würde ich meine Inszenierung, die eine Mischung aus traditioneller und neuer Sichtweise ist, beschreiben. Hoffmann ist ein Künstler, der mit sich ringt - und sich auf dem Weg zu seiner Befreiung verschiedener Hilfsmittel wie Alkohol und Frauen bedient. Wir haben eine Besetzung der Oberliga und es ist faszinierend für mich, erstmals mit Sängern - von denen ich manche auch als Schauspieler für einen Film engagieren würde - zu arbeiten. Aber ebenso wichtig ist für mich die Erfahrung, welchen körperlichen Einsatz der Dirigent erbringt - ohne dass es zuletzt das Publikum merkt", stellt der erfolgreiche Filmemacher Julian Pölsler fest, der mit Hoffmanns Erzählungen heuer sein Debüt als Opern-Regisseur bei "operklosterneuburg" gibt. Premiere hat Offenbachs fantastische Oper, die in französischer Originalsprache mit deutschen Texteinblendungen gezeigt wird, am 9. Juli 2006 im Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg um 20:00 Uhr.

Gezeigt wird eine komprimierte Fassung in einer modernen, aber nicht abgehobenen Umsetzung, die sowohl den Prolog als auch den Epilog enthält. Gekürzt wurden nur Rezitative und große Ensembles - das Publikum bekommt also das Schönste vom Hoffmann. Unter der musikalischen Leitung des jungen Kolumbianers Andrés Orozco-Estrada wirken heuer wieder die Sinfonietta Baden sowie ihr Chor mit. Zu hören sind der bulgarische Tenor Bojidar Nikolov als Hoffmann (Rollendebüt), die 25-jährige Russin Ekaterina Lekhina als Olympia, die Klosterneuburger Publikumslieblinge Volksopern-Star Annely Peebo als Muse & Niklaus, Stella Grigorian als Giulietta (Rollendebüt) und Sandra Trattnigg in der Debüt-Rolle als Antonia. Die "Bösewichte"-Partien singt der profunde englische Bassbariton Andrew Golder, der junge Amerikaner Thomas Glenn von der New City Opera gibt mit den Charaktertenor-Partien sein Europa-Debüt. Für die Bühne zeichnet Andrea Burgstaller verantwortlich, die Kostüme kreiert Andrea Hölzl.
 
Und natürlich bietet die operklosterneuburg auch heuer dem Opern-Nachwuchs wieder eine "extra small"-Ausgabe: Am 23. Juli 2006, 18:00 Uhr, führt Andy Hallwaxx die Jüngsten in die Fantasiewelt Hoffmanns in einer eigens für Kinder erarbeiteten Fassung ein.

Die Aufführungen des Opernfestivals in Klosterneuburg finden seit 12 Jahren im Kaiserhof des Stiftes statt und lockt jährlich an die 10.000 Besucher ins stilvolle Freiluftambiente.

weitere Vorstellungstermine: 12., 14., 15., 19., 22., 26., 28., 29. Juli; 2., 4. August jeweils um 20.00 Uhr.
Kartenvorverkauf: Kulturamt Klosterneuburg, Telefon +43-2243/444 DW 424 oder 425, Email: karten@operklosterneuburg.at

Das Stift Klosterneuburg liegt unmittelbar vor den Toren Wiens, eingebettet in die Donaulandschaft. Das Stift wurde an jener Stelle errichtet, an der der Babenberger Markgraf Leopold III. nach neun Jahren den Brautschleier seiner Frau Agnes auf einem Holunderstrauch wiederfand. 1114 entstand hier das Stift, 1133 berief Leopold III die Augustiner-Chorherren nach Klosterneuburg. Neben der Stiftskirche und dem Verduner Altar ist der barocke Kaiserhof ein Anziehungspunkt für alle Freunde des barocken Baustils.

Hoteltipp: Hotel Schrannenhof, 4-Stern Hotel im Zentrum der Babenbergerstadt Klosterneuburg. Verbinden Sie den Opernbesuch mit einem Kurzaufenthalt in Klosterneuburg, um von hier aus auch Wien zu besuchen.

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Mai 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos