Print

Grapefruit bremst Arzneien aus

Fruchtsaft kann Medikamentenwirkungen verstärken, aber auch blockieren.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Patienten sollen ihre Arzneimittel nicht mit Fruchtsaft einnehmen. Vor allem Grapefruitsaft kann die Wirkung bestimmter Arzneistoffe verstärken, die anderer dagegen vermindern, berichtet die Apotheken Umschau.

Wie der Pharmakologe David Bailey von der University oft Western Ontario (Kanada) herausgefunden habe, blockiert die Substanz Naringin, die den bitteren Geschmack von Grapefruits verursacht, den Übertritt mancher Arzneistoffe aus dem Dünndarm ins Blut. So wird unter anderem die Wirkung von Antibiotika, Betablockern, Antiallergika und Krebsmedikamenten abgeschwächt.

Quelle: Apotheken Umschau 11/2008 B

 

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2024