Print

Der Kaiserwinkl: Wild und zahm

Die Landschaft rund um Kaiserwinkl hat für alle etwas zu bieten.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kaiserwinkl, Tirol

Der Kaiserwinkl: Wild und zahm

Der Kaiserwinkel im bergzackigen Tirol an der Grenze zum nachbarlichen Chiemgau, eingerahmt vom Kaisergebirge mit Wildem Kaiser und Zahmem Kaiser, ist ein freundliches Tal mit dem wärmsten See Tirols (da nur 35 m tief), dem Walchsee. Viel Landwirtschaft und viel Natur findet man hier, denn man achtet darauf, dass nicht alles zugebaut und der Landwirtschaft genügend Platz eingeräumt wird: Mit wunderbaren Blumenwiesen und dem (siehe unten) Hochmoor.

Kaiserwinkl, Tirol - Raften Großache

Sportangebote für jede Altersklasse

zu jeder Jahreszeit und in jeder Höhe, für Mutige und Bequeme hat man hier sorgfältig und umweltschützend entwickelt. Vom Fliegen zwischen den Gipfeln - die Thermik ist dank Nordwind für Paragleiter besonders hilfreich, zu Hunderten heben sie vor der Bärenhütte auf der Unterbergalm ab – bis zum Wasserskifahren und Stand Up Paddling auf dem Walchsee, vom Wandern auf dem Schmugglerweg zwischen den Felsen und Ländern bis zum Raften auf der Großache (Ache: größer als ein Bach, kleiner als ein Fluss).

Kaiserwinkl, Tirol - Stand Up Paddling

Kaiserwinkl, Tirol - Wandern

Natürlich Golfen und Klettern, Radfahren, Mountainbiken, Tennis und Bogenschießen. Oder gleich Mehreres auf einmal: Heuer zum vierten Mal fand hier eine der größten Triathlonveranstaltungen Österreichs statt. 1400 Teilnehmer schafften 1,9 km Schwimmdistanz im Walchsee, 21 km Laufen und 90 km auf dem Rad. Und man zählt im Kaiserwinkl schon wieder die Stunden bis zur nächsten Challenge auf einer Leuchttafel im Ortszentrum von Walchsee.

Kaiserwinkl, Tirol - Radfahren

Schmugglerweg im Kaiserwinkl

Der See, wunderbar türkisgrün, ist eine herrliche Belohnung nach einer der vielen gut ausgeschilderten Touren, die es im Tal und auf den umliegenden Bergen gibt. Recht neu ausgebaut ist der erwähnte Schmugglerweg, ein interaktives Wanderziel, das Kindern (und Eltern, und Großeltern) das Wandern zum Abenteuer macht: Mit Aufgaben, die es zu lösen gilt, und mit Hörbildern bei den verschiedenen Stationen, wohin eine App führt, die zu Beginn der 4 km langen Strecke heruntergeladen wird.

Kaiserwinkl, Tirol - Schmugglerweg

Kaiserwinkl, Tirol - Schmugglerweg

Seit 2000 Jahren wird er begangen, der schmale Weg durch Wald und Fels, heute mit Hängebrücken, Aussichtsplattformen und einer „Teufelsstiege“ zu einem gut begehbaren Wanderweg gemacht. Gletschermühlen kann man hier finden, die die Formung mancher Bachläufe erklären, und natürlich von Sagen umwobene Plätze, wie den Klobenstein, der sich gespalten hat, statt eine gläubige Bäuerin zu erschlagen: Wer sich durchzwängt, ohne die Wände zu berühren, dessen Wunsch geht in Erfüllung. Auch die Quelle bei der Wallfahrtskirche Klobenstein kann natürlich Wunder wirken, vor allem Augen waschen soll beim Sehen und sonst allerlei Wehwehchen helfen.

Das Hochmoor, mit einem Aussichtsturm und viel Info zu diesem Biotop und seinen Bewohnern, erreicht man auf einem gemütlichen Rundweg von Walchsee aus. Nennt sich Moorerlebnis Schwemm. Wer golfen will, kann gleich gegenüber einsteigen, dort startet einer der drei Golfparcours in Kaiserwinkl, beim Moorhof.

Kaiserwinkl, Tirol - Walchseerhof

Kulinarik im Kaiserwinkl

Und wer wirklich guten Käse und andere Schmankerln der Region kosten und kaufen möchte, muss zur Biokäserei Walchsee. Die wurde bereits 1904 gegründet, als erste Genossenschaft für Landwirte in Tirol, und verarbeitet heute die Heumilch von 53 Bauern, alle im Umkreis von 5 km zu Hause, regionaler geht’s nicht. Dort gibt es jetzt auch ein kleines Bistro mit Frühstück, Mittagessen oder Jause. Wer mehr wissen will, einen Blick hinter die Kulissen machen, der kann jeden Dienstag an einer Führung teilnehmen, weiß dann, was  „Heumilch“ eigentlich bedeutet und warum man nur daraus den besten Käse machen kann.

Kaiserwinkl, Tirol - Biokäserei

Kaiserwinkl, Tirol - Biokäserei
 
Infokasten:
Allgemeine Informationen über Kaiserwinkl:
Für Paragleiten und Ballonfahren gibt es einige Anbieter:

Rafting und Canyoning beginnt man in Kössen:
https://ack-koessen.at

Wer sich für das Moorerlebnis Schwemm interessiert, kann sich bei Manuela Kalkhauser genau informieren: Schwemm@tiroler-schutzgebiete.at oder +43 664/5317133

Die Biokäserei Walchsee und ihre Schmankerln besucht man in Moosen 7:
www.biokaeserei-walchsee.at

Ein besonders Sport-begeistertes Hotel ist Das Walchsee mit tollem Indoor/Outdoor-Pool, nennt sich auch Aktiv-Resort: www.daswalchsee.at/de/






















Ein Reisetipp von Elisabeth Hewson.

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Spreewald erlebenplay
3:00
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2024