Heute ist Montag, der 22.07.2024 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Das Salzkammergut. Eine Herbstreise.

Video laden
Video Impressionen - Herbst im Salzkammergut
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Wer kennt es nicht, das österreichische Salzkammergut? Ein Synonym für Habsburger Sommerfrische und im Gegensatz zum imperialen Wien, ein Platz, an dem das alte Kaiserhaus noch immer real präsent ist. In Bad Ischl kann man durchaus einen Erzherzog antreffen und die weltberühmte Kaiservilla ist nicht nur Museum, sondern tatsächlich auch das Wohnhaus der Habsburger. Offiziell hat es in Österreich schon lange ausgekaisert, doch wen kümmert es in dieser wunderbaren Kulisse, in der die gute alte Zeit bis heute lebendig ist.

Statue im Kaiserpark Bad Ischl

Auch wenn das kaiserliche Österreich im Salzkammergut omnipräsent ist, gibt es noch so viel mehr, das Touristen aus aller Welt magisch anzieht. Hier gibt es Städte und Landschaften, die so traumhaft schön sind, als wären sie künstliche Gebilde einer Filmszene. Das Salz, das der Region nicht nur den Namen gab, sondern diese auch reich machte, ist heute noch ein bestimmendes Element im Land. Kunst, Kultur und Kulinarik befinden sich auf allerhöchstem Niveau. Und das sich wandelnde Klima macht es nunmehr möglich, das Salzkammergut bis lange in den Herbst hinein spätsommerlich zu genießen.

Im Vergleich zu Überseegebieten ist die Region natürlich nur ein kleiner Punkt auf der Landkarte. Aufgrund ihrer Topografie und Vielfalt ist sie aber auch wieder groß. Im Vorübergehen alles zu erkunden ist somit unmöglich. Entweder man nimmt sich wirklich viel Zeit, oder man wählt einige Sehenswürdigkeiten aus und kommt dafür öfter mal vorbei.

Für ein verlängertes Wochenende würde sich folgendes anbieten:

Kaiservilla in Bad Ischl

Bad Ischl

Die Kaiserstadt ist sehr gut geeignet, Quartier zu beziehen. Es gibt viele ansprechende Hotels und Pensionen, und man ist für seine Ausflüge gut platziert. Neben der Kaiservilla lohnt sich auch der Besuch des Siriuskogl, der alten kaiserlichen Wetterwarte, die heute ein ausgezeichnetes Haubenlokal ist. Auch für einen Pflichtbesuch beim Zauner muss Zeit sein, wo selbst Puritaner zu hemmungslosen Liebhabern süßer Leckereien werden. Bad Ischl ist genauso ein Hort kultureller Sinnesfreuden, von Theater bis hin zu Kirchenmusik und Bruckner Konzerten.

Anton Bruckner Gedenktafel Bad Ischl


Sankt Wolfgang

Ein Juwel am lieblichen Wolfgangsee, vielen von den "Im weißen Rößl" Filmen bekannt, einigen vom Wallfahrten und anderen von den leckeren Lebkuchen. Sankt Wolfgang ist auch der Ausgangspunkt der Zahnradbahn, die auf den Schafberg hinaufführt, einem landschaftlichen Highlight mit genialer Aussicht über die Seenlandschaft des Salzkammergutes. St. Wolfgang ist vor allem im Herbst eine Reise wert, da vieles entspannter ist, abseits des sommerlichen Massentourismus. Am besten kommt man per Schiff, da der Blick auf die Stadt und den Schafberg überwältigend ist. Ein Besuch einer der beiden Lebkuchenbäcker (Gandl und Wallner) ist sehr empfehlenswert; die Produkte schmecken fantastisch und eigenen sich perfekt als Mitbringsel. Kulinarisch ist das neue Erlebnisquartier Schafbergbahn ein weiteres Topziel in Sankt Wolfgang.

Der Wolfgangsee im Herbst

Attersee - Seewalchen

Der größte See des Salzkammergutes steht kulturell ganz im Zeichen von Gustav Klimt. Entlang des Gustav-Klimt-Themenweges taucht man vollkommen in die Welt des weltberühmten Wiener Künstlers des Fin de Siècle ein, der den Attersee zu seiner zweiten Heimat gemacht hat. Gewohnt hat Klimt unter anderem in der Villa Paulick in Seewalchen, die man bei Interesse mit Fremdenführern besichtigen kann. Am Attersee entstanden einige seiner Meisterwerke. Ganz im Stile des Meisters, der bekanntlich kein Kostverächter war, kann man den Tag bei einem fantastischen Abendessen im Restaurant DAS ATTERSEE am Westufer des Sees ausklingen lassen.


HAND.WERK.HAUS Salzkammergut - Bad Goisern

Auf dem Weg nach Hallstatt lohnt es, einen Zwischenstopp in Bad Goisern einzulegen. Seit 2009 gibt es dort, im ehemaligen Försterhaus des Schlosses Neuwildenstein das so genannte Hand.Werk.Haus Salzkammergut. In Zeiten der alles verzehrenden Massenindustrie ein berechtigter Kontrapunkt in Sachen regionaler, umweltschonender und nachhaltiger Handwerksarbeit. Ziel dieser Vereinigung ist es, das Handwerk zu einer handwerklichen Gegenwartskultur zu führen. Unbeschadet dessen vermittelt das Zentrum hochinteressante Informationen zu den praktischen Seiten der Handwerksarbeit. Nicht nur toll aufbereitet, sondern auch ein erfreulich starkes Lebenszeichen des mitunter schon abgeschriebenen Kleingewerbes.

Hallstatt im Salzkammergut

UNESCO Welterbe Hallstatt

Nun ja, wie könnte es anders sein. Ein Besuch des von der UNESCO geadelten Hallstatt ist Pflicht, bei einer Reise ins Salzkammergut. Ein Fleckchen Erde wie aus einer anderen Dimension. Religiöse Menschen könnten durchaus meinen, dieser Ort sei von Gott geschaffen. Vor allem bei traumhaftem Herbstwetter versprüht Hallstatt ein Flair, das einzigartig ist.

Hallstatt ist aber sehr viel mehr als bloß eine geniale Kulisse. Hallstatt ist ein Synonym für Salz und Hallstatt ist ein Platz von enormer archäologischer Bedeutung. Beide dieser herausragenden Bereiche werden aktiv betrieben. Und als Besucher mit genügend Zeitressourcen kann man dies alles erkunden. Und nicht zu vergessen, der atemberaubende Skywalk Welterbeblick, der einen fantastischen Panoramablick auf Hallstatt und die Welterberegion Salzkammergut bietet.

Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, Bad Ischl

Europäische Kulturhauptstadt Bad Ischl - Salzkammergut

Im Jahr 2024 gibt es im Salzkammergut etwas besonderes zu feiern. Ein ganzer Landstrich wird Europäische Kulturhauptstadt. 23 Gemeinden in einer der schönsten Regionen Europas haben sich zusammengeschlossen und präsentieren und zelebrieren das ganze Jahr 2024 die einzigartige kulturelle, musikalische, historische und landschaftliche Vielfalt des Salzkammergutes. Wir werden in der Folge ausführlich darüber berichten.

PlaySt. Nikolaus Kirche in Bad Ischl

Fazit

In einer Welt, die scheinbar dem Abgrund immer näher kommt, ist diese Region im Herzen Mitteleuropas ein unschätzbares Refugium, in der die so genannte "heile Welt" noch am ehesten real ist. Das Salzkammergut ist ohne Übertreibung eine der letzten Bastionen für eine friedliebende Reisekultur, die Bedacht nimmt, das Schöne und Gute dankbar zu erfahren, zu genießen und für die zukünftigen Generationen gleichermaßen zu erhalten. Eine uneingeschränkte Ganz-Jahres-Reiseempfehlung.

JV

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Martiniloben am Neusiedler Seeplay
2:28
Spreewald im Nordosten Deutschlandsplay
1:42
Spreewald erlebenplay
3:00
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2024