Heute ist Montag, der 16.09.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Brokkoli verwundet Tumorzellen

Das grüne Gemüse enthält nicht nur viele Vitamine und Mineralien, sondern auch einen Wirkstoff gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Die in Brokkoli enthaltene Substanz Sulforaphan kann offenbar widerstandsfähige Krebsstammzellen bei einem Pankreaskarzinom schwächen und sie verwundbar machen.

Brokkoli/Sprossenkohl

Das berichten Forscher der Universität Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) im Fachjournal GUT (online veröffentlicht). Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 12.000 Menschen an dem aggressiven Bauchspeicheldrüsenkrebs.

“In anderen Tumoren sind in der Regel weniger als drei Prozent der Krebszellen Tumorstammzellen. Das Pankreaskarzinom beherbergt dagegen zehn Prozent und mehr solcher aggressiven Zellen”, erklärte die Hauptautorin der Studie, Frau Professor Ingrid Herr.

Die Zellen schützen sich mit einem speziellen Mechanismus. Der in Brokkoli und anderen Gemüsesorten aus der Familie der Kreuzblütler wie Blumenkohl, Rosenkohl oder Grünkohl enthaltene Wirkstoff Sulforaphan lege genau diesen Mechanismus lahm, berichten die Forscher.

Bei Versuchen mit Zellkulturen und Labormäusen hemmte Sulforaphan die Blutgefäßbildung im Tumor und das Tumorwachstum, ohne dabei Nebenwirkungen zu verursachen. In Kombination mit Krebsmedikamenten verstärkte sich dieser Effekt noch.

“Bereits im letzten Jahr zeigte eine groß angelegte kanadische Studie mit 1338 Patienten mit einem Prostatakarzinom, dass ein hoher Verzehr von Brokkoli und auch Blumenkohl die Patienten vor der Metastasierung des Tumors schützen konnte”, berichtete Herr.

Jetzt sollen in einer weiteren Studie an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankte Patienten neben der herkömmlichen Therapie auch Sulforaphan erhalten, kündigte Herr an. “Wir wollen prüfen, ob die Patienten von der zusätzlichen Einnahme von Sulforaphan profitieren, welche Menge dazu notwendig ist, und ob allein der Verzehr von Brokkoli und Blumenkohl die Krebstherapie unterstützen kann.”

Quelle: Gesundheit Pro, DE


WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2019