Heute ist Montag, der 01.06.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Tate Britain Linbury Galleries, London: Ausstellung Henry Moore

In den Linbury Galleries der Tate Britain in London werden die Werke Henry Moore's gezeigt.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Tate Britain, Linbury Galleries: Ausstellung Henry Moore
24. Februar – 8. August 2010


Radikal, experimentierfreudig und avantgardistisch: Henry Moore (1898-1986) war einer der bedeutendsten Künstler Großbritanniens. Diese große Ausstellung wird seiner Rolle als Vorreiter der Bildhauerei im 20. Jahrhundert neue Geltung verleihen, indem sie die umfassendste Auswahl von Arbeiten unserer Zeit präsentiert. Die Ausstellung zeigt über 150 wichtige Arbeiten: Steinskulpturen, Holzschnitzereien, Bronzen und Zeichnungen.

Henry Moore“ wird die Vielseitigkeit und Qualität der Kunst Moores auf neue Art verdeutlichen und dabei eine dunkle und erotisch aufgeladene Dimension enthüllen, die das vertraute Bild des Künstlers und seines Werkes infrage stellt. Henry Moore trat das erste Mal in Folge des Ersten Weltkrieges, in dem er an der Westfront diente, als Künstler in Erscheinung. Diese Ausstellung wird den Einfluss des zeitgeschichtlichen und intellektuellen Kontextes auf Moores Werk betonen: das Kriegstrauma, das Aufkommen der Psychoanalyse und neue Vorstellungen über Sexualität sowie der Einfluss primitiver Kunst und des Surrealismus.

Die Ausstellung beschäftigt sich auch mit dem Einfluss der Weltkulturen auf sein Werk. Vertreten sind seine primitiven Masken und Arbeiten wie „Girl with Clasped Hands“ 1930 (The British Council). Abstrakte Skulpturen aus den 1930er Jahren wie „Composition 1931“ (The Henry Moore Family Collection) werden ebenso zu sehen sein wie bedrohlich wirkende Arbeiten und solche, bei denen die Sexualität im Vordergrund steht, die wiederum den Einfluss von Freud und psychoanalytischer Theorien nahe legen wie „Reclining Figure“ 1931 (Privatsammlung) sowie Plastiken, die die politische Spannung und die Furcht vor dem Spanischen Bürgerkrieg und dem Herannahen des Zweiten Weltkrieges einfangen wie „The Helmet“ 1939-40 (The Henry Moore Foundation) und „Three Points“ 1939-40 (Tate).

Henry Moore wurde in Castleford, Yorkshire geboren. Nach seinem Militärdienst im Ersten Weltkrieg studierte er ab 1919 an der Leeds School of Art und erhielt 1921 ein Stipendium, um seine Ausbildung am Royal College in London fortzusetzen. Er lebte and arbeitete in London und Kent und unterrichtete am Royal College und der Chelsea School of Art. 1948 gewann er den Internationalen Skulpturenpreis auf der Biennale in Venedig. Seit 1940 lebte Moore in Perry Green, Much Hadham, in Hertfordshire, wo jetzt die Henry Moore Foundation beheimatet ist.

Die Ausstellung "Henry Moore" ist von 24. Februar bis 8. August 2010 täglich von 10:00 bis 17:50 Uhr, am ersten Freitag im Monat bis 22:00 Uhr geöffnet.

Tate Britain - Linbury Galleries
Millbank, London SW1P 4RG
Großbritannien
Telefon: +44-20-7887-8888
eMail: visiting.britain@tate.org.uk
www.tate.org.uk

Ein Kultur- und Ausstellungstipp von Edith Spitzer.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos