Heute ist Samstag, der 07.12.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Japanisches Palais, Dresden: Triumph der Blauen Schwerter

Im Rahmen der 300 Jahre deutsche Porzellangeschichte zeichnen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ein umfassendes Bild der Meissener® Porzellankunst zwischen Barock und Biedermeier.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Japanisches Palais, Dresden: Triumph der Blauen Schwerter. Meissener Porzellan® für Adel und Bürgertum 1710 – 1815

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nehmen das Porzellanjubiläum zum Anlass, im Japanischen Palais insgesamt rund 800 Porzellane zu zeigen, darunter große Teile der Depotbestände der Dresdner Sammlung, die dem Publikum sonst nicht zugänglich sind. Sie werden ergänzt durch umfangreiche Leihgaben aus Museen und Sammlungen der Welt, unter anderem aus Amsterdam, Moskau, New York, London, Paris, Prag und Budapest. Die bisher nur in einigen Beispielen gezeigte Entwicklung und Herstellung des Porzellans wird unter Einbeziehung neuester Forschungsergebnisse umfangreich dargestellt.

Die Ausstellung konzentriert sich auf die Zeit bis 1815, die Zeit in der MEISSEN® das ganze Spektrum der Möglichkeiten, die dem europäischen Porzellan fortan zur Verfügung stehen sollten, entwickelte. MEISSEN® verkörperte in diesen ersten 100 Jahren die europäische Porzellankunst schlechthin, trotzte lange dem Konkurrenzkampf zwischen den neu entstandenen Manufakturen und konnte sich auch nach den Krisen des Siebenjährigen Krieges und der Napoleonischen Kriege erfolgreich bis in die Gegenwart behaupten. MEISSEN® war bis 1756 die tonangebende Manufaktur in Europa gewesen, danach hatte Sèvres die Führungsrolle übernommen und MEISSEN® hatte sich neu positionieren müssen. Die Ausstellung bezieht Krise und Neubeginn im Gegensatz zu vorhergehenden Präsentationen bewusst in ihr Konzept mit ein.

Dem Tafelservice widmet die Ausstellung besondere Aufmerksamkeit. Zum einen, weil es als wichtigstes Produkt der Porzellan-Manufaktur Meissen die Tischkultur insgesamt verändert hat. Zum anderen, weil es die  Bedeutung von Meissener Porzellan® für diplomatische Geschenke besonders unterstreicht. Gezeigt werden unter anderen zwei Tafelservice, die im Auftrag des preußischen Königs Friedrich II. hergestellt wurden. Ein Tafelservice mit preußisch-musikalischem Dessin und grünem Schuppenrand und das sogenannte „Möllendorff“-Service: ein Geschenk an den preußischen General Möllendorff. Beide Service werden opulent auf einer Tafel präsentiert. Die Porzellan-Manufaktur Meissen hatte die ersten Tafelservice aus Porzellan überhaupt hergestellt.

Die Ausstellung "Triumph der Blauen Schwerter. Meissener Porzellan® für Adel und Bürgertum 1710 – 1815" ist bis 29. August 2010, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr, Donnerstag bis 21:00 Uhr, zu sehen.

Japanisches Palais
D-01097 Dresden, Palaisplatz 11
Telefon: +49-361-37 420
eMail: besucherservice@skd.museum
www.skdmuseum.de

Ein Ausstellungs- & Kulturtipp von Edith Spitzer.

zurück
 

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Römerfest in Carnuntum, Niederösterreich
Am 12. und 13. Juni feiert das Carnuntiner Römerfest im Freiluftmuseum Petronell fröhlichen Ursprung.
DiningCity Restaurantwoche
Vom 28. Juni bis 4. Juli 2010 findet bereits die dritte DiningCity Restaurantwoche statt.
Konzertreihe Château Classic in Halbturn, Burgenland
Freunde der klassischen Musik genießen Kammermusik auf höchstem Niveau - mit Gewinnspiel.
Schlossmuseum, Linz: Ausstellung Goldener Horizont - 4000 Jahre Nomaden der Ukraine
Das Schlossmuseum zeigt einen interessanten Einblick in das Leben der Nomaden der Ukraine.
Münze Österreich, Wien - Ausstellung Gott erhalte Franz den Kaiser
Die Ausstellung „Gott erhalte ….“ beleuchtet das Leben und die Regierungszeit Franz II von 1792 bis 1806 als letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und erster Kaiser von Österreich (1804 – 1835).
Eisenbahnmuseum, Utrecht: Königsklasse, majestätische Reisen
Das Eisenbahnmuseum in Utrecht zeigt in einer Sonderschau Reisen der königlichen und kaiserlichen Familien.
Liechtenstein Museum, Wien: Ausstellung Der Fürst als Sammler
Seit dem ersten Ankauf 1977 wurde die Fürstliche Sammlung durch Fürst Hans-Adam II. um ca. 700 Werke ergänzt.
Tate Britain Linbury Galleries, London: Ausstellung Henry Moore
In den Linbury Galleries der Tate Britain in London werden die Werke Henry Moore's gezeigt.
Husky-Weekend in der Alpenregion Bludenz, Österreich
Husky-Rennen und Hundeschlittenfahrten in Vorarlberg.
» Alle Einträge der Kategorie Archiv Jul-Aug 2010 »
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2019
Diese Seite möchte Cookies speichern. Einverstanden Infos