Heute ist Freitag, der 12.04.2024 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow

Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow war über die Jahrhunderte Jagdschloss und Sommerresidenz der Preußenkönige, später Prestigeobjekt des DDR Regimes. Heute ist es ein Museum und touristischer Hotspot.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow

Mitten in Berlin-Pankow, im Ortsteil Niederschönhausen, liegt das prächtige Schloss des einstigen preußischen Herrscherhauses. Mitte des 17. Jahrhunderts von Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg als Jagdschloss erbaut, diente es danach als Sommerresidenz für Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern, der Ehefrau von Friedrich dem Großen, und schließlich als elitäres  Protzobjekt des DDR Regimes. Wie kaum ein anderer Bau verkörpert Schloss Schönhausen die schicksalshafte Entwicklung Deutschlands in den letzten Jahrhunderten.

Schlosspark Schönhausen

Sommerresidenz Schönhausen

Schloss Schönhausen diente der preußischen Königin Elisabeth Christine als Sommersitz. Sie und ihr Gatte, Friedrich der Große, lebten getrennt, er selbst soll niemals in Schönhausen gewesen sein. Der prunkvolle Schlossbau war von einem riesigen Park umgeben, der vormals Jagdzwecken diente. Noch heute kann man bei einem Spaziergang erahnen, welche Ausmaße diese idyllische Parklandschaft einst hatte.

DDR Gästehaus Berlin-Pankow

Das Gästehaus in Schönhausen

Nach dem Zweiten Weltkrieg, in der Zeit der deutschen Teilung, erlangte das Schloss eine neue Bedeutung als Amtssitz von Wilhelm Pieck und Walter Ulbricht, sowie als Repräsentationsobjekt. Im angrenzenden Gästehaus der DDR-Regierung waren zahlreiche Staatsgäste aus dem In- und Ausland, sowie hochrangige Politiker und diplomatische Delegationen untergebracht.

Das Gästehaus im Schlosspark Schönhausen spielte dabei eine zentrale Rolle im Machtgefüge der DDR. Es diente als ein Ort, an dem offizielle Begegnungen und informelle Gespräche stattfanden, die oft entscheidend für die Außenpolitik und die internationalen Beziehungen der DDR waren. Mitunter wurden hier sogar Gespräche geführt, die insbesondere während des Kalten Krieges weltpolitische Bedeutung erlangten.

Schönhausen - Berlin-Pankow - Impressionen

Unter anderem residierten hier der ehemalige sowjetische Staatschef Nikita Chruschtschow, Cubas Fidel Castro oder die indische Premierministerin Indira Gandhi. Die DDR Führung nutzte das preußische Prunkschloss dabei ganz bewusst um ihre eigene Position in der Welt symbolisch aufzuwerten. Die medienwirksame Inszenierung dieser Ereignisse trug wesentlich zum Mythos bei, Pankow mit Schönhausen sei das Machtzentrum der DDR.

Schönhausen Berlin-Pankow - Impressionen

Museum und kulturelles Erbe

Nach dem Fall der Berliner Mauer und der deutschen Wiedervereinigung wurde Schloss Schönhausen grundlegend restauriert und der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Aufwendige historische Dokumentationen zeigen eindrucksvoll die schmerzvolle Geschichte der deutschen Teilung und die Schrecken des Kalten Krieges. Die Instrumentalisierung preußischer Herrschaftsstrukturen durch das SED-Regime um Scheinkulissen eigener Größe vorzugaukeln werden dabei ebenso offen thematisiert, wie Momente großzügiger Gastfreundschaft und kulturellen Austausches. Das Areal Schönhausen versteht sich aber in erster Linie als ein fruchtbares Symbol für die Überwindung politischer Teilung und für den Geist der Versöhnung, der sinnbildlich für Berlin und das wiedervereinte Deutschland stehen soll.

Schönhausen Berlin-Pankow

Berlin, die blühende Hauptstadt Deutschlands, scheint sich, 35 Jahre nach dem Mauerfall, von den schrecklichen Geschehnissen des 20. Jahrhunderts erholt zu haben. In einer heutigen Welt, die sich bedauerlicherweise wieder zu radikalisieren beginnt, ist es fürwahr nicht verfehlt, sich bei einem Besuch von Schloss Schönhausen der Gräuel von Krieg und Unterdrückung zu besinnen. Bei einer Städtereise nach Berlin auf jeden Fall eine Erkundung wert.

AF (ALTERSFREUDEN Medien & Film Production)

Lesen Sie auch: Lesen Sie in zu 35 Jahre Mauerfall:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
35 Jahre Mauerfall: Mödlareuth, das Kleine BerlinGrenzmuseum Mödlareuth - Wachturm
Sinnbild des Kalten Krieges war das geteilte Berlin, in dem Familien für Jahrzehnte willkürlich auseinander gerissen wurden. An der bayrisch-thüringenschen Grenze gab es Gleiches im Kleinstformat. Mödlareuth.
35 Jahre Mauerfall: Leipzig, die Friedliche RevolutionLeipzig - Hinweis bei Nikolaikirche
Wie keine andere Stadt der ehemaligen DDR ist das sächsische Leipzig der Inbegriff des friedlichen Aufbegehrens gegen die Unterdrückung durch das SED Regime. Die Wiege der deutschen Buchkultur trug somit maßgeblich zum Fall der Berliner Mauer bei.
35 Jahre Mauerfall: Berlin, Schicksalsjahre einer MetropoleBerlin - Brandenburger Tor
Berlin, die kosmopolitische Metropole der Weimarer Republik, versank im Zweiten Weltkrieg in Schutt und Asche, wurde danach zerrissen und erstrahlt heute wieder in neuem Glanz.
35 Jahre Mauerfall: Ein Rückblick auf Deutschlands Weg zur WiedervereinigungBerliner Mauer - Checkpoint Charlie
Vor 35 Jahren, im November 1989, fiel die Berliner Mauer und ebnete den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands. Nach dem Horror des Zweiten Weltkrieges und dem Wahnsinn des anschließenden Kalten Krieges waren Deutschland und die Welt bereit für einen Neubeginn.
House of Strauss - Casino Zögernitz - Wiener WalzerträumeWien, Österreich - House of Strauss_Johann Strauss
Wiener Walzer und die geniale Musikerfamilie Strauss. Die Superstars des kaiserlichen Wiens depütierten im Casino Zögernitz in Döbling.
Berlin-Pankow in der DDRSchönhausen Berlin-Pankow - Impressionen
Der Berliner Stadtteil Pankow war das Machtzentrum des DDR-Regimes und die elitäre Wohngegend der politischen Elite der SED.
Tartu, Estland - Kulturhauptstadt 2024Tartu, Estland - Museumsareal
Tartu 2024: Wo Wissenschaft auf Kultur trifft
Stille Nacht Advent im Salzburger LandAdventmarkt am Domplatz in Salzburg
Eine Adventreise auf den Spuren des berühmtesten Liedes der Welt.
Goslar - Historisches Juwel mitten im HarzKaiserpfalz in Goslar
Goslar ist einer der geschichtsträchtigsten Orte Deutschlands. Die imposante Kaiserpfalz, das Erzbergwerk Rammelsberg und die Oberharzer Wasserwirtschaft zeugen noch heute von ihrer einstigen Bedeutung.
Das Gartenreich Dessau-Wörlitz - Erster englischer LandschaftsgartenGartenreich Dessau-Wörlitz Impression
Die zeitlose Schönheit dieses UNESCO-Weltkulturerbes ist für alle, die Geschichte, Natur und klassische Ästhetik lieben, ein Muss.
» Alle Einträge der Kategorie Städtereisen »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand April 2024