Heute ist Freitag, der 14.06.2024 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

35 Jahre Mauerfall: Mödlareuth, das Kleine Berlin

Video laden
VideoTrailer - 35 Jahre Mauerfall - Mödlareuth
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Grenzmuseum Mödlareuth - Außenbereich mit Tannbach

Mödlareuth ist ein winziges Dorf direkt an der Grenze zwischen Bayern und Thüringen. Mitten durchs Dorf fließt der Tannbach, der nach dem Zweiten Weltkrieg für Jahrzehnte ein Todesstreifen zwischen Ost und West war. Der Eiserne Vorhang trennte die Bewohner Mödlareuths ebenso voneinander wie jene von Berlin. In Bayern stationierte US-Soldaten nannten den Ort daher Little Berlin, das Kleine Berlin. Heute 2024, 35 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer steht Mödlareuth als ein reales Symbol für die tränenreiche deutsche Teilung und die Überwindung dieser künstlich geschaffenen Grenzen.  Das großartige Deutsche Grenzmuseum Mödlareuth bietet Besuchern die Möglichkeit, Geschichte hautnah zu erleben und zu verstehen, wie die schicksalshafte Teilung das Leben der Menschen dramatisch veränderte.

Grenzmuseum Mödlareuth - Tannbach mit Haupthaus

Ein geteiltes Dorf - 2 Welten

Das kleine Dorf Mödlareuth hatte seit Jahrhunderten eine "doppelte Identität". Es lag mitten zwischen dem späteren Königreich Bayern und dem Fürstentum Reuß, das zu Thüringen gehörte. Für die Bewohner war das egal und faktisch nicht wahrnehmbar. Schule und Wirtshaus waren in Thüringen, die Kirche in Bayern. Man ging frei und ungezwungen hin, wo immer man wollte.

Grenzmuseum Mödlareuth - Grenzzaun

Das änderte sich nach dem Zweiten Weltkrieg und der Errichtung der Besatzungszonen durch die Siegermächte radikal. Denn das winzige Dorf wurde von den Besatzern durch die künstliche Zonengrenze zu einem undurchdringlichen Todesstreifen. Mauern, Zäune, Minenfelder, schwer bewachte Grenzanlagen teilten plötzlich die eingeschworene Dorfgemeinschaft und isolierten sie hermetisch voneinander. US-Amerikanische Besatzungssoldaten bezeichneten daher Mödlareuth als Little Berlin, als Kleines Berlin. Noch heute ist es unvorstellbar, dass Familienmitglieder und Freunde zwar direkt nebeneinander lebten, aber sich nicht einmal anschauen geschweige denn miteinander sprechen durften. Zuwiderhandeln wurde von der SED-Diktatur sofort drastisch bestraft. Dieser absolut untragbare Zustand sollte über vier Jahrzehnte andauern und das Leben der Dorfbewohner auf tiefgreifende Weise prägen.

Grenzmuseum Mödlareuth - Infotafeln

Das Deutsche Grenzmuseum Mödlareuth

In den 1990ern wurde ein Museum errichtet, das sich der Teilungsgeschichte Deutschlands und speziell Mödlareuths widmet. Es nimmt seine Besucher mit auf eine einzigartige Zeitreise in die dunkle Vergangenheit. Es bewahrt ein Stück der ursprünglichen Mauer sowie Teile der Grenzanlagen als mahnende Erinnerung und lehrreiche Monumente des Schreckens. Die Dauerausstellung umfasst nicht nur militärische Aspekte der Grenzsicherung, sondern erzählt insbesondere die persönlichen Geschichten von Menschen, Freunden und Familien, die allesamt unter der Zwangsteilung schmerzvoll litten, aber diese letztlich überwanden. Das Deutsche Grenzmuseum Mödlareuth wird kontinuierlich erweitert und bietet für alle Gäste eine kompetente und professionelle Einführung und Begleitung in die Zeit der innerdeutschen Todesgrenzen.

Grenzmuseum Mödlareuth - Hauptgebäude

35 Jahre Mauerfall: Erinnern und Gedenken

Das heurige (2024) 35-Jahr-Jubiläum des Mauerfalls ist ein besonderer Anlass, nicht nur die darauffolgende Wiedervereinigung Deutschlands zu feiern, sondern auch innezuhalten und der vielen Opfer der deutschen Teilung und der kommunistischen DDR-Diktatur zu gedenken. Das großartige Grenzmuseum Mödlareuth spielt eine wesentliche Rolle in diesem wichtigen Prozess des Erinnerns und Gedenkens. Durch seine Ausstellungen und Bildungsprogramme trägt es dazu bei, das Bewusstsein für die Bedeutung von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten zu schärfen – Werte, die auch im 21. Jahrhundert nicht als selbstverständlich angesehen werden dürfen. Zahlreiche Workshops, Führungen und Projekttage fördern das Verständnis für die historischen Ereignisse und deren Auswirkungen auf die Jetztzeit. Auch und insbesondere für die jüngeren Generationen. Mödlareuth widmet sich dabei ebenso den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen und baut gekonnt Brücken von der schmerzvollen Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft.

Grenzmuseum Mödlareuth - Grenzmauer mit Zaun

Resümee

Mödlareuth ist eine deutsche Ortschaft im Vogtland, die man jedenfalls einmal besuchen sollte. Das dort errichtete Deutsche Grenzmuseum ist authentisch, wie kaum ein anderes. Welcher Generation auch immer man angehört, der Besuch Mödlareuths ist für alle bereichernd. Kompetent und professionell vermittelt es, wie es wirklich war, auf aller engstem Raum zusammenzuleben und doch unendlich weit voneinander getrennt zu sein. Militärisch-technische Barrieren eines grausam verblendeten Regimes treffen auf menschliche und familiäre Realschicksale. In einer Welt im 21. Jahrhundert, in der mancherorts, endgültig überwunden geglaubte Schreckensszenarien eine unfassbare Wiedergeburt erfahren, gibt Mödlareuth Kraft und Mut, aufkeimendem Irrsinn entschieden und vereint entgegenzutreten.

JV

Grenzmuseum Mödlareuth - Mauerreste

Lesen Sie in dieser Reihe:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Die Brissago-Inseln im Lago MaggioreBrissago - Anlegestelle
Die Isole di Brissago sind ein botanisches Kleinod im Schweizer Kanton Tessin, auf denen die gesamte Fauna der Welt zu finden ist.
Ascona, das Dolce Vita der SchweizAscona - Blick über die Stadt
Malerisch am Lago Maggiore gelegen, gilt Ascona als das St. Tropez der Schweiz.
Bellinzona, das Tor durch die AlpenBellinzona - Marktplatz mit Festung
An einer der wichtigsten Handelsrouten der Alpen liegt die mächtige Festungsstadt Bellinzona, die heutige Hauptstadt des Kantons Ticino.
Sommer in BernGurten, CH - Hausberg Berns
Neue Standseilbahn, 10 e-Bike-Touren und Top-Events sind ab dem Sommer die neuen Attraktionen in Bern.
Auf Städtereise in Sachsen-AnhaltMagdeburg, DE - Hubbrücke und Dom
Auf historischen Spuren in Magdeburg und Quedlinburg. Eine Zeitreise zu den Ursprüngen Deutschlands.
Magdeburg - touristische SehenswürdigkeitenMagdeburg, DE - Festung
Magdeburg an der Elbe ist eine der ältesten Städte Deutschlands und war die Lieblingspfalz von Otto I., dem ersten Kaiser des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation. Ein Füllhorn an deutscher Geschichte und Kultur.
Magdeburg, die deutsche Kaiserstadt an der ElbeMagdeburg, DE - Magdeburger Dom
Als Otto 962 erster Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation wurde, begann für Magdeburg, das er liebte, eine unglaubliche Geschichte mit glanzvollen Epochen und schweren Schicksalsschlägen. Eine Städtereise zu den Ursprüngen der deutschen Nation.
Quedlinburg - Ein Zeitsprung ins MittelalterQuedlinburg, DE - Stiftskirche St. Servatius
Wie kaum eine andere Stadt ist Quedlinburg, im heutigen Bundesland Sachsen-Anhalt, eine riesige begehbare Schatzkammer deutscher Geschichte und Kultur. Und als gesamte Altstadt UNESCO Weltkulturerbe.
Londons andere EckenLondon, GB - Wandmalerei
Indien, Kulinarik und Sehenswertes in der britischen Hauptstadt.
35 Jahre Mauerfall: Völkerschlachtdenkmal LeipzigVölkerschlachtdenkmal Leipzig
Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig ist ein riesiger Koloss, der an das größte Gemetzel der Menschheitsgeschichte erinnert. In einem verwüsteten Europa und einem Deutschland, das nur aus Puzzleteilen bestand. Ehe es 1871 zu einer Nation geeint wurde.
» Alle Einträge der Kategorie Städtereisen »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2024