Heute ist Sonntag, der 20.01.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Wunderbare Wanderberge in der Region Villach, Kärnten

Gerlitzen Alpe, Dobratsch - Villacher Alpe, Mittagskogel, Dreiländereck und Verditz erwandern.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Wandern in der Region Villach: Gerlitzen, Dobratsch, Mittagskogel, Dreiländereck und Verditz

Anreise:  Map Start Map Ende

Gerlitzen Alpe, Villacher Alpe (Dobratsch), Mittagskogel, Verditz und Dreiländereck präsentieren sich in der Region Villach im Herzen Kärntens als markante geographische Eckpfeiler. Fünf wunderbare Wanderberge mit unterschiedlichen Ansprüchen und Angeboten an Genusswanderer, die zu jeder Jahreszeit zum Wandervergnügen werden.

Mehr Infos zum Wandervergnügen in der Region Villach: www.region-villach.at

Video: Wandern in der Region Villach


 

Gerlitzen Alpe


© tinefoto.com / Steinmännchen auf der Gerlitzen, Kärnten / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Gerlitzen Alpe (1.911 m) ist jener Berg, der sich direkt vom Ufer des Ossiacher Sees aus erhebt und dessen kahle Kuppe ihm bei den Einheimischen den liebevollen Beinamen „Glatze“ eingebracht hat. Im Winter stellt diese riesige Bergkuppe eines der beliebtesten Skigebiete des Landes dar, im Sommer ein Wander-, Erholungs- und Paraglide-Paradies. Absolute Sensation: Österreichs 1. Mountain-Kart Strecke!

© 55PLUS Medien GmbH; 2013 / Alpe-Adria-Trail / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn aller Ruhe und ohne größere Anstrengung lässt sich der Panoramarundweg auf der Gerlitzen genießen. Von Hütte zu Hütte und Kraftquelle zu Kraftquelle lässt sich der Berg erkunden und man findet garantiert das eigene "Lieblingsplatzerl". Die Gerlitzen Alpe ist auch Etappenpunkt des neuen Alpe-Adria-Trails, ein Wanderweg von Österreichs höchstem Berg, dem Großglockner (3.798 m), durch die drei Regionen Kärnten, Slowenien und Friaul bis nach Muggia bei Triest in Italien.

Hüttentipp: Video: Wandern und Sommer Action auf der Gerlitzen Alpe


 

Dobratsch - Villacher Alpe


© 55PLUS Medien GmbH; 2013 / Roßtratte am Dobratsch - Villacher Alpe, Kärnten / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit dem Auto gelangt man über die Villacher Alpenstraße bis auf 1.732 Meter Seehöhe zur Roßtratte, von dort erschließt sich dem Naturliebhaber und Wanderer ein grenzenloses Paradies mit einem geradezu atemberaubenden Rundumblick, den man vom Dobratschgipfel (2.144 m) nach rund zweistündiger Wanderung am besten genießen kann. Der Dobratsch ist Kärntens erster Naturpark. Mit ausgebildeten Führern geht es bei geführten Wanderungen vorbei an Greifvögeln, Gämsen, einzigartigen Blumen und geologischen Besonderheiten des Dobratschmassivs.

© 55PLUS Medien GmbH; 2013 / Schwarze Madonna von Helga Druml am Dobratsch / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAm Gipfel lohnt sich der Besuch der beiden höchstgelegenen Wallfahrtskirchen Österreichs, die nach einer angeblichen Marienerscheinung Ende des 17. Jahrhunderts errichtet wurden. Ein Einkehrschwung zu Kärntner Spezialitäten im neuen Dobratsch Gipfelhaus sei kulinarisch interessierten Wanderern empfohlen. Entlang der Villacher Alpenstraße findet man im Alpengarten Villach ein botanisches Kleinod, das die gesamte Schönheit der südalpinen Blumenwelt mit mehr als 800 Pflanzenarten zeigt.

Hüttentipp:

Mittagskogel


© Franz Gerdl / Mittagskogel Gipfel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWer seine alpinen Kräfte messen möchte und offen für ein eindrucksvolles Bergerlebnis ist, der besucht den Mittagskogel, den markanten Grenzberg zwischen Kärnten und Slowenien. Wie eine gigantische Bergpyramide schraubt sich der Mittagskogel steil auf über 2.000 Höhenmeter empor. Wer sich für den Gipfelsieg doch nicht so geeignet hält, sollte wenigstens hinauf zur Bertahütte marschieren, um dort oben eine großartige, vor allem auf Ökoprodukte abgestellte Berggastronomie © 55PLUS Medien GmbH; 2013 / Bertahütte - Kässpätzle / Zum Vergrößern auf das Bild klickenmit atemberaubenden Blick auf den Gipfel des Mittagskogels zu genießen. Hüttenwirt Christian Sternad ist nicht nur ein uriger Gastgeber, sondern auch ein wahrer Meister der Naturküche, die es unbedingt auszuprobieren gilt und das Wandererlebnis auch zum kulinarischen Erlebnis macht.

Hüttentipp:

Dreiländereck


© www.55plus-magazin.net / Gipfel Dreiländereck in Kärnten / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWandern am Schnittpunkt der Kulturkreise. Am Dreiländereck grenzen Kärnten (Österreich), Friaul (Italien) und Slowenien aneinander. Die mächtigen Massive der Karawanken, Julischen Alpen und des Dobratschs (Villacher Alpe) faszinieren als prächtige Wanderkulisse. Die Wanderrouten führen durch drei Staaten. Früher unmögliche Grenzübertritte sind heute alltäglich und nicht mehr wegzudenken. Loisi Mitterer verwöhnt ihre Wandergäste in der Dreiländereckhütte mit Hausmannskost und uriger Hüttenatmosphäre.
 

Verditz


© Adrian Hipp / Schwarzsee am Verditz / Zum Vergrößern auf das Bild klickenOberhalb des Afritzer Sees präsentiert sich das Verditz als Wanderparadies abseits des Trubels und der Hektik. Die Lifte des ehemals kleinen Skigebiets wurden demontiert und der Berg der Natur zurück gegeben. Auf rund 1.900 m Seehöhe geht`s entlang des Panoramawanderweges zum wildromantischen Schwarzsee und danach zur kulinarischen Einkehr bei der Schwarzsee-Hütte.

Wandertipps von www.55plus-magazin.net.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2019