Heute ist Mittwoch, der 12.08.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Trinken - den Organismus richtig versorgen

An heißen Tagen ist ausreichend Flüssigkeit besonders wichtig.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Trinken - den Organismus richtig versorgen

55PLUS Wasser-Geplätscher

Bei Temperaturen über 30° Celsius arbeitet unser Körper auf Hochtouren und älteren sowie kranken Menschen ist zur Vorsicht geraten. Vor allem in urbanen Bereichen sollten Familien mit Kleinkindern kühlere Plätze aufsuchen. Zusätzlich erwärmte Luftmassen entziehen uns rasch wichtige Flüssigkeit und auf eine ausreichende Zufuhr muss geachtet werden.

"Wenn uns die äußere Hitze zu schaffen macht, müssen wir unseren Organismus von innen durch geeignete Lebensmittel und Getränke kühlen. Gerade bei heißen Temperaturen wachsen genau die Obst- und Gemüsesorten, die zu dieser Erfrischung beitragen und unsere `Körpersäfte` aufbauen", sagt Alexandra Rampitsch von der Ernährungsberatung Apfelbaum. Klare Gemüsesuppen und saftig leichte Gerichte versorgen unseren Körper mit Flüssigkeit und erzeugen eine erfrischende Wirkung von innen her, die uns vor der teils extremen Hitze schützt. Wasserreiches Obst wird am leichtesten in Form von Kompott verdaut.

Richtig Trinken

Foto © Privat / Alexandra Rampitsch / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBei den zunehmend hohen Graden schwitzen wir wesentlich mehr und der Organismus muss mit genügend Flüssigkeit und Mineralstoffen versorgt werden. Zwischen 1,5 und 3 Liter Flüssigkeit pro Tag bewahrt uns vor unangenehmen Hitzeerscheinungen. Doch auch beim Trinken gilt es, achtzugeben. "Im Sommer sollten unsere Getränke nicht zu kalt und schon gar nicht mit Eiswürfeln getrunken werden. Denn diese schwächen dann unsere Verdauungskraft, Durchfall und sonstige Verdauungsprobleme könnten entstehen, das ist besonders bei kleinen Kindern wichtig", mahnt Rampitsch zur Vorsicht.

Für einen erfrischenden Sommer empfiehlt die Expertin Leitungswasser, stilles Mineralwasser, erfrischende Kräutertees aus Pfefferminze und sonstigen Minzarten sowie Früchtetee, um den Körper mit dem lebenswichtigen Element richtig aufzuladen. Das Leitungswasser kann zudem ein wenig mit Orangen- oder Zitronenscheiben, Minzblättern oder ein paar erfrischenden Beeren aufgepeppt werden. "Optisch ansprechend trinkt es sich gleich viel angenehmer", ist sich die Rampitsch sicher.

Tipps für das Vergessen

Trotz der Sommerhitze neigen viele Menschen dazu, viel zu wenig zu trinken und der Kreislauf beginnt verrückt zu spielen. "Wenn wir zu wenig Flüssigkeit zu uns nehmen, kann unser Körper mit Kopfschmerzen, Kreislaufproblemen, verminderter Leistungsfähigkeit, Verstopfung und Ähnlichem reagieren", erinnert Rampitsch. Oftmals "vergessen" wir einfach auf das Trinken und brauchen "Reminder", welche uns daran erinnern.

Tipp der Ernährungsberaterin: "Immer gefüllte Wasserflaschen haben sich sehr bewehrt oder auch ein Trinkkalender oder eine ganz einfache Stricherlliste auf einem Post-it. Am Arbeitsplatz ist ein Wasserkrug ganz praktisch, den gibt`s in 1-Liter-Größe und da hat man sehr gute Kontrolle über die tägliche Trinkmenge. Die Sichtbarkeit des Trinkgefäßes erinnert am einfachsten an das Erfrischende Nass."

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf:
www.apfelbaum.cc
www.gesundheit.gv.at

Ein Gesundheitsbeitrag von Mag. Anita Arneitz.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos