Heute ist Dienstag, der 17.09.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Spaziergänge in Paris, Frankreich - Musée du Louvre und Musée d`Orsay

Die berühmten Museen Musée du Louvre und Musée d`Orsay dürfen bei keinem Paris-Besuch fehlen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Musée du Louvre


Paris, Frankreich - Musée du Louvre / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAls im Hof des altehrwüdigen Louvre eine 22 m hohe Glaspyramide vom amerikanischen Architekten Leoh Ming Pei errichtet wurde, ging ein Aufschrei durch die Kunstszene. Mittlerweilen, zählt sie zu den Attraktionen und bildet den besucherfreundlichen Eingang zum größten Museum Europas. Bei den Umbauarbeiten wurden die Reste der mittelalterlichen Burg freigelegt, die später zu einem weitläufigen Palast erweitert wurde.  

Vom Eingangsbereich mit vielen Kassen und Info-Ständen betritt man die verschiedenen Abteilungen mit Schätzen aus der Antike, aus der etruskischen und römischen Periode, mit Salons mit Mobiliar, Schmuck, Gobelins, Silber-, Glas- und Elfenbeinobjekten,  bis zu den fast unübersehbaren Galerien mit Ölgemälden aus allen Epochen. Ziel aller umherirrenden Besucher ist der kleine Saal mit dem Bild  „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci, vor dem in gesichertem Abstand eine Wand von Besuchern steht, schließlich will jeder in die Nähe kommen. Die strengen Aufseher verhindern heimliches Fotografieren und zu viel Gedränge. 

Musée d´Orsay


Auf dem Weg zu einer Metro-Station durch den Tuilerien-Park gelangt man zur nächsten Warteschlange, vor der Orangerie. In zwei Sälen sind u.a. die berühmten großen Seerosenbilder von Claude Monet zu sehen. Nach einer geruhsamen Mittagspause wartet eine als Museum umgebaute Bahnhofshalle, das Musée d´Orsay auf Besucher. Der ehemalige Bahnhof dient als gelungene Kulisse für Kunstwerke des Impressionismus nach 1870, der naturalistischen und symbolistischen Malerei sowie des Jugendstils. Namen wie Edouard Manet (Frühstück im Grünen), Edgar Degas (Balletttänzerinnen) und Auguste Rodin (machtvolle Skulpturen) begrenzen den zeitlichen Rahmen zwischen 1848 und 1914.

Paris, Frankreich - Fluss Seine / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEntlang des Ufers der Seine gibt es zahllose Bänke mit Blick auf die vielen Ausflugsschiffe, die Rundfahrten Tag und abends anbieten, u.a. bis zum Eiffelturm, unserem nächsten Besichtigungspunkt.

Ein Reise- und Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

Lesen Sie aus der Reihe "Spaziergänge in Paris":

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2019