Heute ist Mittwoch, der 08.12.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Wintersport im Aostatal, Italien

Das Aostatal ist eine urtypisch alpine Region voller faszinierender, manchmal auch ambivalenter Superlative.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Enrico Romanzi / Aostatal, Italien - Langlauf Pont Valsavarenche / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wintersport im Aostatal, Italien

Das Aostatal kann mit Hunderten von Kilometern perfekt präparierter Loipen und Wanderwege aufwarten, die durch die unberührte Natur am Fuße der majestätischen Berggipfel der vier Viertausender Matterhorn/Cervino, dem Gran Paradiso, dem Monte Rosa und dem Mont Blanc/Monte Bianco entlang führen.
 
© Celestino Vuillermoz / Aostatal, Italien - Steinböcke / Zum Vergrößern auf das Bild klickenKlassisches Langlaufen (Skaten oder Freistil) aber auch das immer beliebter werdende Schneeschuhwandern kommen einer Sehnsucht nach einem „Eins Sein mit der Natur“ entgegen. Auf einer ausgedehnten Wanderung auf den gut angelegten Wegen begegnet man den wilden Bewohnern des Aostatals wie Steinböcken oder Gämsen gleich höchstpersönlich oder erkennt ihre Spuren im Schnee.

© Enrico Romanzi / Aostatal, Italien - Pellaud Rhemes Notre Dame / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Naturregion offeriert zahlreiche, leicht zu begehende Routen-Varianten, auf denen der Schneeschuh-Pilgerer an urigen Dörfern, Berghöfen, kleinen Kirchlein, Bachläufen oder Latschenkieferwäldern vorbeikommt wie etwa auf dem 3-stündigen Weg von Champdepraz zum Lac de Servaz. Alle Wege sind sehr gut - mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen - ausgeschildert. Sich einem Wanderführer anzuvertrauen gibt Gelegenheit, sich noch entspannter auf den Weg zu konzentrieren, um sich die langsame, stille SLOW-Welt des Valle d´Aosta mit Leichtigkeit zu erschließen.

© Enrico Romanzi / Valle d`Aosta, Italien - Fondo Rhemes Notre Dame / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie bekanntesten Loipen mit besonders langläufigen Pisten liegen beispielsweise im Becken von Cogne, Brusson, bei Courmayeur / Val Ferret, im Vallée du Grand-Saint-Bernard oder dem oberen Teil des Rhêmes-Tals und dann gibt es auch noch die vielen kleinen Geheimtipp-Loipen. Auch das vom Frauen-Weltcup bekannte La Thuile bietet ein fantastisches Langlauf-Übungsfeld.
 
Einige Skigebiete bieten auch spezielle Einrichtungen (Foyer de fond) mit Räumlichkeiten zum Ski-Wachsen sowie Umkleidekabinen und Duschen. Zum Abrunden der Touren erlebt man in den Natur-Thermen von Pré-Saint-Didier und Saint-Vincent einen perfekten Wellness-Ausklang. In den zahlreichen Einkehr Berghütten und Hotels kann man sich in allen Sterne-Kategorien ins gastfreundlich gemachte Bett fallen lassen und sich gastronomisch - von rustikal bis Fine Dining-Niveau - für den neuen Tag stärken.
 
Diese sanfte Formen des Wintersports ist eine wunderbare Option für Ruhesuchende und Naturliebhaber, aber auch Noch-Nicht-Skifahrer oder Späteinsteiger. Zahlreiche Skischulen im Aostatal bieten Gruppen- und Einzelkurse für Kinder und Erwachsene in allen Wintersport-Disziplinen - den schnellen ebenso wie den ganz langsamen.
 
Nähere Informationen:
www.lovevda.it

Ein Wintersporttipp des 55PLUS-magazin.net.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos