Heute ist Donnerstag, der 06.10.2022 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Vakuumlifte in Neubauten

Einbau eines Platz sparenden Vakuumlifts.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Vakuum-Lift

Vakuumlifte in Neubauten

Die Preise für Grundstücke und Hausbau steigen, die Errichtung eines Eigenheims stellt für fast alle Einkommensschichten einen zunehmenden finanziellen Aufwand dar. Grund genug, diese mit Voraussicht zu planen und dabei die optimale Bewohnbarkeit auf Jahrzehnte hinweg sicherzustellen. Neben Faktoren wie der flexiblen Grundrisswahl und Energieeffizienz sei auch die Barrierefreiheit und Zugänglichkeit nicht zu vernachlässigen, so der Wiener Bauherr Daniel Kiskanoglou. Er setzte bei seinem eigenen Haus auf einen hochmodernen Vakuumlift des Unternehmens Saniplus und berichtet über die Vorteile, die Lifte schon „lange vor dem Pensionsalter“ bieten.

Vakuum-Aufzug

„Für uns war der Einbau eines Lifts schon vorweg beschlossene Sache“, sagt Daniel Kiskanoglou. Der Geschäftsführer des Liesinger Bauträgers „D.E.I.N. Haus mit Grund“ ließ in seinem Eigenheim einen Glasschacht-Vakuumlift mit 92 cm Durchmesser vom Kärntner Liftspezialisten Saniplus verbauen. Dieser sei durch seine schlanke Bauweise ohne die Notwendigkeit einer Liftgrube die ideale Wahl gewesen, um die vier Stockwerke des in Holzriegelbauweise errichteten Hauses zu verbinden und so Barrierefreiheit zu schaffen. „Schon jetzt wird der Lift häufig genutzt, und nicht nur, um die Wäsche aus dem Keller in das Schlafzimmer im obersten Stockwerk zu befördern: Auch meine zwei Hunde, von denen einer aufgrund seines Alters nicht mehr voll bewegungsfähig ist, sind bei uns regelmäßige Liftfahrer“, so Kiskanoglou.

Kiskanoglou findet noch weitere Beispiele dafür, wie Barrierefreiheit und inklusiver Bau im Alltag nicht nur älteren, bewegungseingeschränkten Menschen dienen können: „Als ich mir im letzten Skiurlaub ein Bein gebrochen hatte, wäre der Großteil des Hauses ohne Lift für mich unzugänglich gewesen. Auch wenn meine Frau einmal ein Kind erwarten sollte und ihr das Treppensteigen schwer fällt, wird ihr der Lift nützlich sein.“ Daher bietet Kiskanoglou seinen Kunden die Lifte von Saniplus bereits in der Planungsphase ihrer Bauprojekte mit an. „Es ist ratsam, den Faktor Barrierefreiheit früh bei der Planung eines Hauses miteinzubeziehen.“

Vakuumaufzug mit Hund

Bedarf und Lösungsmöglichkeiten nehmen zu

Auch Manfred Krethen, Geschäftsführer von Saniplus, beobachtet eine österreichweit steigende Nachfrage nach Lösungen zur Barrierefreiheit im privaten Raum. „Neben dem demografischen Wandel und den damit verbundenen Bedarf für schrankenlose Mobilität für eine zunehmend ältere Bevölkerung, spielen auch steigende Grundstücks- und Baukosten eine große Rolle.“ So fühlten sich private Häuslbauer im Lichte der steigenden Kosten, die auch das Umland großer Städte – so etwa dem Wiener Speckgürtel – betreffen, dazu veranlasst, in die Höhe zu bauen. Sie seien dabei gut beraten, bei der Planung ihres Hauses langfristig relevante Faktoren zu berücksichtigen. „Gerade moderne Liftsysteme steigern die Nutzbarkeit einer Immobilie über Jahre hinweg und das oftmals lange vor dem Pensionsalter“, so Krethen. Zudem sei bei barrierefreien Immobilien bereits heute eine deutliche Wertsteigerung zu beobachten, die auch weiter anhalten werde. Eine kostengünstigere Alternative zum fertigen Einbau eines Lifts, für den je nach Ausführung 15.000 bis 40.000 Euro fällig werden, sei eine Einbauvorbereitung inklusive Deckenaussparung.

Vakuumlift

Saniplus ist Anbieter von modernen Liftsystemen, darunter Treppenliften und Homeliften. Das zehnköpfige Familienunternehmen hebt sich auf dem Markt der Mobilitätslösungen für Zuhause durch sein kundenorientiertes, österreichweit verfügbares Full-Service-Angebot ab. Es umfasst die fachliche Vorortberatung, eine auf bauliche Gegebenheiten angepasste Installation, ständig verfügbaren Service sowie professionelle Wartung und Ersatzteilservice. Dafür verfügt Saniplus neben seinem Hauptstandort in Irschen (Kärnten) über einen zweiten Standort in Hagenbrunn (Niederösterreich).

Das Alleinstellungsmerkmal des 2014 gegründeten Unternehmens mit einem jährlichen Umsatz von  über 2 Millionen Euro ist neben der modularen Schienenlifttechnik, die den kompletten Einbau eines Treppenlifts in nur 24 Stunden ermöglicht, ein pneumatisch betriebener Vakuumlift, laut Weltliftbehörde derzeit das sicherste Liftsystem. Er kann aufgrund eines besonders innovativen Konstruktionsprinzips platzsparend und auch in schwierigen baulichen Situationen als behindertengerechte Mobilitätshilfe in Alt- und Neubauten installiert werden. Das gesamte Portfolio von Saniplus umfasst Treppenlifte und Plattformtreppenlifte, Vakuumlifte, Elektrorollstühle, Rollstuhlrampen und Rollstuhlhebebühnen, mobile Treppenraupen und Poollifte.

Weitere Informationen unter:
www.lift1.at 

Ein 55PLUS-Tipp.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Oktober 2022
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos