Heute ist Samstag, der 15.06.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Sonne und gesunde Ernährung

Sonnenbaden ja, aber richtig!
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Besonders vorsichtig sollten Sie um die Mittagszeit im Hochgebirge und am Meer sein. Das Abnehmen der Ozonschicht in der Atmosphäre lässt die UV-Strahlung der Sonne in einem weit höherem Maße bis zur Erde durchdringen, als noch vor wenigen Jahrzehnten. Sonnenschutzpräparate mit hohem Lichtschutzfaktor sollten daher in jedem Falle verwendet werden.

Auch mit der Ernährung kann man sich von „Innen“ schützen. Besonders Antioxidantien, welche uns vor den freien Radikalen – auch durch die Sonne – schützen, sind sehr empfehlenswert.
Vitamin E enthalten in Getreide, Pflanzenöl sowie Milchprodukte, Eier, Nüsse, Sonnen- und Kürbiskernen, etc.
Vitamin C wappnet den Körper und auch die Haut bei Sonnenbestrahlung, indem es die Produktion der weißen Blutkörperchen stimuliert. Enthalten in Zitrusfrüchten, Paprika, Brokkoli, Kohl, Beeren, Kiwi, Erbsen, Papaya, Kartoffeln, etc.
Zink ist überhaupt der bester Verbündete für unsere Abwehrkräfte. Enthalten in Meeresfrüchten, Fisch, Linsen, Bohnen, Erbsen, Haferflocken, Ei, Nüsse, etc.
Besonders empfehlenswert ist auch das Beta-Carotin. Dieser Pflanzenfarbstoff ist eine Vorstufe von Vitamin A. Oft bekommt man auch durch vermehrtes Essen von z.B. Karotten, welche sehr viel Beta-Carotin enthalten, einen guten Teint, ohne dass man in der Sonne war. Enthalten in: Karotten, Kürbis, Paprika, Brokkoli, Erbsen, Kohl, Papaya, Mango, etc.
Wer also frisches Obst und Gemüse nach dem Ampelprinzip (rot, gelb, grün) mischt, ist zumindest ernährungsmäßig vor der Sonne geschützt.
Auch sekundäre Pflanzenstoffe, die verstärkt in den grünen Gemüsesorten und grünen Blattsalaten enthalten sind, haben eine Schutzwirkung bei Sonnenbestrahlung. Diese sekundäre Pflanzenstoffe wirken zusätzlich antioxidativ, d.h. sie bekämpfen unsere gefährlichen Zellgifte, sie wirken antimikrobiell, d.h. gegen Krankheitserreger verschiedenster Art. Außerdem antikanzerogen sprich, sie schützen von Krebserkrankungen und hemmen die Krebsentwicklung, außerdem wirken sie auch immunstärkend.

Bitte vergessen Sie auch nicht besonders in der wärmeren Jahreszeit, wo wir ja mehr schwitzen, viel Flüssigkeit aufzunehmen.

Besonders empfehlenswert sind:

Wasser, Tees ohne Zucker und Süßstoff, Apfelsaft oder Lattella mit Wasser aufgespritzt, sowie frisch ausgepresste Gemüsesäfte (Apfel + Karotte + Zitrone), und auch ab und zu mal ein Glas Buttermilch.

Etwas Sonne ist ja gesund und fördert die gute Laune, außerdem erhalten wir durch moderate Sonnenbestrahlung, Vitamin D, welches für unsere Knochen von großer Bedeutung ist.

Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Sommer!
Cathrin Drescher
www.cathrindrescher.at


WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2019