Print

Rezeptfreier Gesundbrunnen

Haustiere bewirken fantastisches. Wissenschaftliche Studien belegen es. Mehr Gesundheit und Lebensfreude durch Hund und Katze.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Hund mit Herrl"Mich gibt´s rezeptfrei und mit erwünschten Nebenwirkungen", tituliert die Soziologin Vera Francz einen ihrer viel beachteten Vorträge über Haustiere und ihre positiven Wirkungen auf Menschen. Wissenschaftlich kann eindeutig nachgewiesen werden, dass sich Menschen mit einem Haustier glücklicher und gesünder fühlen. Aber nicht nur das. Sie nehmen weniger Medikamente, gehen seltener zum Arzt und leiden kaum unter depressiven Verstimmungen. Haustiere wirken sich positiv auf den Blutdruck, die Cholesterin- und Triglyceridwerte ihrer Besitzer aus und helfen ihnen, besser mit Stress und belastenden Situationen fertig zu werden.

Papagei mit HerrlAuch im Ruhestand werden Haustiere zu wichtigen Begleitern, denn ihre Versorgung verlangt Aktivität und Regelmäßigkeit und hilft so, den Tag zu strukturieren und manchmal verloren gegangene Lebenssinnelemente wieder zu entdecken. Tierische Gefährten sind zwar kein Garant für eine gute Beziehung, aber sie tragen in langjährigen Partnerschaften viel zu einer positiven und entspannten Atmosphäre bei. Für allein und zurückgezogen lebende Menschen sind Haustiere wunderbare Ansprechpartner. Nach dem Auszug der Kinder oder dem Verlust eines Lebenspartners können Bedürfnisse nach Zärtlichkeit und Berührung, nach Verantwortung und Erziehung durch die Pflege eines Tieres erfüllt werden. Die pelzigen oder gefiederten Freunde erleichtern die Kontaktaufnahme mit anderen Menschen. Vor allem Hunde spielen eine wichtige Rolle als Flirtfaktor.

ReiterBuchtipp:  Tierisch gut drauf. G´sund mit Katz´und Hund.

Alle Fotos von der bekannten Fotokünstlerin Hermine Gsteu.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2024