Heute ist Freitag, der 14.12.2018 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Kronplatz in Südtirol, Italien

Tandemflug leicht gemacht.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Der Kronplatz ist ein Paradies für Aktive


Foto © Flora Jädicke / Tandemgleiterin Flora

Im Winter tummeln sich hier am Kronplatz an die 20 000 Skifahrer pro Tag. An diesem Morgen können allenfalls die Temperaturen bei solchen Rekorden mithalten. 2275 Meter über Bruneck in Südtirol herrscht Ruhe. Der Blick auf das Thermometer zeigt unter Null Grad. Und der Schnee von gestern pudert die Gipfel von den Zillertal Alpen bis zu den Dolomiten.

Foto © Flora Jädicke / Südtirol -Sonnenaufgang / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEine Hand voll Frühaufsteher staunt über das Morgenritual der Sonne, das sie seit Ewigkeiten über den majestätischen Berggipfeln vollzieht. Jetzt hineinstarten in den Sonnenaufgang, das wäre es. Aber der Wind ist eisig. Zeit also für einen heißen Espresso im Panorama-Restaurant. Bevor wir anschließend im wahrsten Sinne des Wortes in der Luft hängen.

Pirouette über Bruneck


Mit dem Gleitschirm werden wir Pirouetten über Bruneck drehen und uns von der Thermik fast bis an die Wolkengrenze tragen lassen. Der Kronplatz ist der ideale Ausgangspunkt für solch ein luftiges Abenteuer. Zwischen den Flanken von Peitkofler und Heiligkreuzkofler ist an diesem Morgen jeder Höhenflug möglich. Nur eines muss passen: der Wind. Und gelegentlich hat er sich irgendwo versteckt zwischen Zillertal und Sarntal Alpen oder hinter dem Ortlermassiv.

Foto © Flora Jädicke / Tandemflug Kronplatz, Südtirol / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs ist kurz nach sieben Uhr, als die ersten starten. „Das sind beste Bedingungen“, sagt Tandempilot Leo Oberhöller, der Leiter der Flugschule „Tandemflights Kronplatz“ in Reischach. „Im Grunde musst du nur eines tun: Zehn, fünfzehn Schritte den Hang runter laufen - schnell. Laufen, laufen, laufen“, rät er. Der Hang ist steil und ziemlich kurz. Die Aussicht, dort runter zu rennen, lässt einige lieber den Ausblick genießen.

Foto © Flora Jädicke / Leo Oberhöller, Kronplatz / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAn einigen Stellen ist er etwas verstellt. Denn im Sommer, wenn der Winterzirkus ruht, bleiben dessen Spuren dennoch sichtbar. Der Kronplatz ist der einzige Berg, der so intensiv genutzt wird. „Den Sommertouristen wollen wir aber mehr bieten, als einen wunderbaren Ausblick zwischen Ausflugslokalen und Ski-Infrastruktur“, wirbt Tour-Guide Andrea Del Frari, auch Direktor der „Skirama Kronplatz“ ist.

Zaha Hadid baut Messner-Museum


Das neueste touristische Projekt am Kronplatz richtet sich deshalb an Sommertouristen und an all jene, die Ausblick und Stille am Berg suchen. „Nichts passt zum stillen Wesen eines Berges so gut wie ein Museum“, sagt Del Frari. Niemand geringeres als Stararchitektin Zaha Hadid wird es bauen. Im Sommer 2014 eröffnet das sechste Messner Museum - das Messner-Mountain-Museum.

Aktivitäten rund um den Kronplatz


Foto © Flora Jädicke / Biathlon in Südtirol / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAber vor allem Aktive finden rund um den Kronplatz zahlreiche Möglichkeiten, einen schönen Sommer zu verbringen. Wer gerne auf zwei Rädern unterwegs ist, fährt mit dem Mountainbike über den Freeride-Trail Herrensteig ab. Oder begibt sich auf die „Spuren des Giro d’Italia“. Mutige wagen einen Schwung über den Kronplatz an der „Adrenalin Zipline“.
Genießer schlendern gemütlich über den Panoramaweg. Zahlreiche Wander- und Rundwege bieten Wanderern herrliche Auf- und Abstiege. Naturliebhaber entdecken hinter den Felswänden des „Fanes-Senes- Prags“ Naturparks weitläufige Hochebenen, großartige Wälder und malerische Seen. In gut 90 Minuten umrundet man den smaragdgrünen Antholzer See. Zu Schießübungen auf Welt-Cup-Niveau lädt das Biathlon Zentrum Antholz in unmittelbarer Nähe ein.

Flug mit dem Tandem


Foto © Flora Jädicke / Tandemflug / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWenige Meter vom künftigen Museum entfernt starten die Tandemflieger. „Es gibt kaum Wind“, sagt Tandempilot Martin, „aber renn, renn!“ Und dann läuft alles wie im Autopiloten. Drei, vier, fünf Schritte und der Schirm zieht Richtung Wolken. In der Ferne schimmern die mächtigen Gipfel der Riesenferner Gruppe, des Hochgall (3436) und des Wildgall (3273). Vor mir Dolomiten und Zillertal Alpen. Unten glitzert Bruneck in der Sonne. Hinter mir der Kronplatz. Kalt weht der Wind um die Nase, es rauscht und flattert. Nichts ist so unmittelbar wie ein Gleitschirmflug. Man spürt die Kraft der Natur in jeder Muskelfaser und kann doch die Seele baumeln lassen.

Nähere Informationen:
www.kronplatz.com
www.tandemflights-kronplatz.jimdo.com

Foto © Flora Jädicke / Friedensglocke Kronplatz, Südtirol / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEin Beitrag von Flora Jädicke.

Kurze Info zu Friedensglocke auf dem Kronplatz.

Sie schlägt jeden Mittag um punkt 12 Uhr. Und immer dann wenn irgendwo auf der Welt die Todesstrafe abgeschafft wird.
Wenn der Wind gut steht, kann man ihren Klang bis in Dörfer im Tal hören.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Dezember 2018