Heute ist Sonntag, der 23.06.2024 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Berlin - Eine Street-Food Tour

Video laden
Einige Berliner Kleinode - Video Trailer
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kreuzberger Häuserkunst

Berlin ist eine pulsierende Weltstadt. Auch, oder besonders kulinarisch. Besser gesagt: kreativ kulinarisch. Hier soll der Döner erfunden worden sein. Und hier gibt es Frittenbuden auf Michelin Stern Niveau. Alles zu entdecken auf einer Street-Food Tour.
 

East meets West - Street-Food Berlin

Natürlich kann man die Stadt auch alleine abklappern und sich bei allen möglichen Würstchenständen durchkosten. Für alle, denen das aber nicht genug ist, die mehr über die Geschichte und die moderne Esskultur Berlins wissen wollen, gibt es seit einiger Zeit ein interessantes Angebot. Das Unternehmen The Taste of Berlin organisiert kulinarische Thementouren durch Berlin, die man von der Stange buchen kann, oder maßgeschneidert. Wir haben mit dem Unternehmensgründer Holger Linde-Margalit die Hauptstadt kulinarisch auf einer zeitgenössischen Ost-trifft-West-Tour erschlossen.

Der mehrstündige Walk startete - im ehemaligen Ostberliner Friedrichshain - an der East Side Gallery, einem rund 1 Kilometer langen Überbleibsel der Berliner Mauer, die international renommierten Künstlern als steinerne Leinwand dient, und auf der sich auch die berühmte Kussszene zwischen Leonid Brezhnev und Erich Honecker wiederfindet. Tituliert ist das Kunstwerk mit Bruderkuss - Mein Gott, hilf mir, diese tödliche Liebe zu überleben.
Bevor wir von dort aus die Spree überquerten und in den ehemaligen Westen, nach Kreuzberg, eintauchten, fiel uns auf, dass auf dem einstigen Stadtgebiet des Nachkriegs-Arbeiter- und Bauernstaates ein ungeheurer Bauboom eingesetzt hat. Jedes Unternehmen von Weltformat wetteifert in Friedrichshain um die größte und eindrucksvollste bauliche Präsentation. Holger erklärte, dass dies keine Frage eines eventuell günstigeren Grundstückspreises, sondern ausschließlich darauf zurückzuführen sei, dass drüben im "ex-Westen", in Kreuzberg, die BewohnerInnen traditionell alles boykottierten, was ihren Kiez verändern würde.

PlayBerlin Street-Food - Huhn mit Pommes

Nun denn. Zum Kulinarischen. Reicht von der typischen, qualitativ hochwertigen Currywurst, über die Läden, in denen der Berliner bis spät in die Nacht seine Getränke, vorzugsweise Bier, kauft, die er dann unterwegs trinkt. Der Ladenname Späti spricht für sich. Typisch traditionell ist auch die Bäckerei Ladewig in der Oppelner Straße 5, mit ihrer Spezialität Kalter Hund, einem mehrschichtigen Kuchen, den man probiert haben muss. Hier wird noch Handwerkskunst hochgehalten und das schmeckt man. Am besten gleich auf den Stehtischen davor verzehren.

Berlin Street-Food - vegane Donuts

Die Kulinarik Berlins ist auch unglaublich innovativ und modern. Beste Beispiele geben die veganen Donuts von Brammibal und die Michelin Stern verdächtige Frittenbude Goldies mit ihrem Slogan Best Bad Food In Town. Unglaublich, was es alles Wohlschmeckendes gibt! Die Kreuzberger selbst finden sich an Wochenenden in Scharen in der Markthalle IX ein, wo sie sich durch die Angebote der vielfältigen Stände durchkosten. Viele Tische und Sitzgelegenheiten komplementieren den kulinarischen Genuss. Wer Kreuzberg kulinarisch durchwandert, muss auch unbedingt einen Döner Kebab (türk. Kebap) essen. Am Kottbusser Damm soll übrigens der Geburtsort dieser Spezialität sein, für die erstmals gegrilltes Fleisch vom Metallspieß mit Salat und einem Yoghurtdressing in ein Fladenbrot gewickelt wurde. Ob dem tatsächlich so war oder nicht,  es stellt jedenfalls den Beginn einer unglaublichen Erfolgsgeschichte dar. Beste Qualitäten bietet heute die Edel-Restaurantkette Hasir.

Street-Food Berlin - Späti

Wer am Ende der Kreuzberg Tour noch irgendetwas essen kann, könnte den Abend im Obermaier Restaurant-Salon am Erkelenzdamm 17 ausklingen lassen. Ein Gegensatz zum Street-Food, aber ein weiteres Beispiel für die fantastische, hochqualitative Geschmacksvielfalt dieser Metropole. Wer deutsches Essen mißtrauisch beäugt, der war schlichtweg noch nicht in Berlin.

Berlin ist fürwahr immer eine (kulinarische) Städtereise wert. Exzellent!

JV

Siehe auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Auf Städtereise in Sachsen-AnhaltMagdeburg, DE - Hubbrücke und Dom
Auf historischen Spuren in Magdeburg und Quedlinburg. Eine Zeitreise zu den Ursprüngen Deutschlands.
Magdeburg - touristische SehenswürdigkeitenMagdeburg, DE - Festung
Magdeburg an der Elbe ist eine der ältesten Städte Deutschlands und war die Lieblingspfalz von Otto I., dem ersten Kaiser des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation. Ein Füllhorn an deutscher Geschichte und Kultur.
Magdeburg, die deutsche Kaiserstadt an der ElbeMagdeburg, DE - Magdeburger Dom
Als Otto 962 erster Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation wurde, begann für Magdeburg, das er liebte, eine unglaubliche Geschichte mit glanzvollen Epochen und schweren Schicksalsschlägen. Eine Städtereise zu den Ursprüngen der deutschen Nation.
Quedlinburg - Ein Zeitsprung ins MittelalterQuedlinburg, DE - Stiftskirche St. Servatius
Wie kaum eine andere Stadt ist Quedlinburg, im heutigen Bundesland Sachsen-Anhalt, eine riesige begehbare Schatzkammer deutscher Geschichte und Kultur. Und als gesamte Altstadt UNESCO Weltkulturerbe.
35 Jahre Mauerfall: Völkerschlachtdenkmal LeipzigVölkerschlachtdenkmal Leipzig
Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig ist ein riesiger Koloss, der an das größte Gemetzel der Menschheitsgeschichte erinnert. In einem verwüsteten Europa und einem Deutschland, das nur aus Puzzleteilen bestand. Ehe es 1871 zu einer Nation geeint wurde.
Das Olympiastadion in BerlinOlympiastadion Berlin
Von den Nazis als gigantonomische Sportarena errichtet, eingeweiht zu den Olympischen Spielen 1936, übt es bis heute eine unglaubliche Wirkung auf Menschen aus. Das Berliner Olympiastadion.
35 Jahre Mauerfall: Mödlareuth, das Kleine BerlinGrenzmuseum Mödlareuth - Wachturm
Sinnbild des Kalten Krieges war das geteilte Berlin, in dem Familien für Jahrzehnte willkürlich auseinander gerissen wurden. An der bayrisch-thüringenschen Grenze gab es Gleiches im Kleinstformat. Mödlareuth.
35 Jahre Mauerfall: Leipzig, die Friedliche RevolutionLeipzig - Hinweis bei Nikolaikirche
Wie keine andere Stadt der ehemaligen DDR ist das sächsische Leipzig der Inbegriff des friedlichen Aufbegehrens gegen die Unterdrückung durch das SED Regime. Die Wiege der deutschen Buchkultur trug somit maßgeblich zum Fall der Berliner Mauer bei.
35 Jahre Mauerfall: Berlin, Schicksalsjahre einer MetropoleBerlin - Brandenburger Tor
Berlin, die kosmopolitische Metropole der Weimarer Republik, versank im Zweiten Weltkrieg in Schutt und Asche, wurde danach zerrissen und erstrahlt heute wieder in neuem Glanz.
35 Jahre Mauerfall: Ein Rückblick auf Deutschlands Weg zur WiedervereinigungBerliner Mauer - Checkpoint Charlie
Vor 35 Jahren, im November 1989, fiel die Berliner Mauer und ebnete den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands. Nach dem Horror des Zweiten Weltkrieges und dem Wahnsinn des anschließenden Kalten Krieges waren Deutschland und die Welt bereit für einen Neubeginn.
» Alle Einträge der Kategorie Deutschland »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2024