Heute ist Mittwoch, der 10.08.2022 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Bahnfahren entlang der Mosel

​Bahn frei für die Mosel: Zugreise von Kobern-Gondorf über Cochem nach Ediger-Eller.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Rheinland-Pfalz, DE - Blick auf den Bremmer Calmont

Bahnfahren entlang der Mosel in Rheinland-Pfalz

Die Moseltalbahn von Trier nach Bullay war bereits Ende des 19. Jahrhunderts eine touristische Attraktion, denn auf ihrer 103 Kilometer langen Strecke lagen die bekanntesten Weinorte der Mittelmosel. Die Höchstgeschwindigkeit betrug damals 40 Stundenkilometer, es gab 38 Haltepunkte, an denen Moselwein, Schnaps und kalte Speisen angeboten wurden. Der Volksmund sprach deshalb gerne auch vom „Saufbähnchen“, das viele heitere und angeheiterte Personen durch die idyllischen Tallandschaften transportierte. So etwa den berühmten Schriftsteller Kurt Tucholsky, der unter dem Pseudonym Ignaz Wrobel seine Reise von Trier nach Koblenz im Jahre 1930 beschrieb: „Auf jeder dritten Station stiegen wir aus und schauten, wie es mit dem Weine wäre. Er war.“

Kobern-Gondorf, DE - Ober- und Niederburg

Kobern-Gondorf und seine Burgen

Es ist noch heute ein Erlebnis, mit der Moseltalbahn durch das Flusstal zu fahren. Zu den schönsten Stationen an der Terrassenmosel gehört dabei Kobern-Gondorf. Hoch über Kobern sieht man die Ruinen von Ober- und Niederburg. Zu den Attraktionen der Oberburg gehört die spätromanische Matthiaskapelle mit ihren kostbaren Reliquien und ihrer kunstvollen Architektur. Im Ortszentrum von Kobern-Gondorf findet man das älteste noch erhaltene Fachwerkhaus in Deutschland.

Cochem, Rheinland-Pfalz - Reichsburg

Geldspeicher der Bundesbank

Rund eine halbe Stunde Bahnfahrt entfernt am Oberlauf des Flusses liegt der Weinort Cochem. Er wird von der mächtigen Reichsburg überragt, die im 19. Jahrhundert von einem ambitionierten Unternehmer im neugotischen Stil umgestaltet wurde. Ein märchenhaftes Anwesen mit vielen sehenswerten Details und romantischen Blickwinkeln. 

Unweit von Cochem lag einst übrigens ein unterirdischer Geldspeicher der deutschen Bundesbank, in dem Milliarden von D-Mark krisen- und atombombensicher eingelagert waren. Er ist heute ein Dokumentationszentrum und kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Bremm, Rheinland-Pfalz - Bremmer Calmont

Klettersteig zum steilsten Weinberg

Ein weiteres sehenswertes historisches Moseldorf entlang der Zugstrecke ist Ediger-Eller - gerade einmal fünf Bahnminuten von Cochem. Wer hier aus dem Zug aussteigt, kann nicht nur einen schönen Weinort besuchen, sondern auch den steilsten Weinberg der Mosel in Bremm auf der anderen Seite der Moselschleife erklimmen. Der Calmont-Klettersteig-Rundweg führt dort hinauf, eine teils alpine Herausforderung mit 300 Höhenmetern in einer der schönsten und spektakulärsten Weinlagen des Moseltals. Etwa vier Stunden dauert die Wandertour ab Ediger-Eller, von oben hat man einen fantastischen Ausblick ins Moseltal und auf die dazugehörige Bahnstrecke.

Weitere Informationen:
www.rlp-tourismus.de/mosel  

Ein Bahn- & Erlebnistipp des 55PLUS-magazin.net.

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Salzburg - Ein geschichtlich kulinarischer Streifzugplay
2:32
Sachsen - Kulturmetropole Dresdenplay
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2022
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos