Heute ist Freitag, der 14.06.2024 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow

Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow war über die Jahrhunderte Jagdschloss und Sommerresidenz der Preußenkönige, später Prestigeobjekt des DDR Regimes. Heute ist es ein Museum und touristischer Hotspot.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Schloss Schönhausen in Berlin-Pankow

Mitten in Berlin-Pankow, im Ortsteil Niederschönhausen, liegt das prächtige Schloss des einstigen preußischen Herrscherhauses. Mitte des 17. Jahrhunderts von Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg als Jagdschloss erbaut, diente es danach als Sommerresidenz für Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern, der Ehefrau von Friedrich dem Großen, und schließlich als elitäres  Protzobjekt des DDR Regimes. Wie kaum ein anderer Bau verkörpert Schloss Schönhausen die schicksalshafte Entwicklung Deutschlands in den letzten Jahrhunderten.

Schlosspark Schönhausen

Sommerresidenz Schönhausen

Schloss Schönhausen diente der preußischen Königin Elisabeth Christine als Sommersitz. Sie und ihr Gatte, Friedrich der Große, lebten getrennt, er selbst soll niemals in Schönhausen gewesen sein. Der prunkvolle Schlossbau war von einem riesigen Park umgeben, der vormals Jagdzwecken diente. Noch heute kann man bei einem Spaziergang erahnen, welche Ausmaße diese idyllische Parklandschaft einst hatte.

DDR Gästehaus Berlin-Pankow

Das Gästehaus in Schönhausen

Nach dem Zweiten Weltkrieg, in der Zeit der deutschen Teilung, erlangte das Schloss eine neue Bedeutung als Amtssitz von Wilhelm Pieck und Walter Ulbricht, sowie als Repräsentationsobjekt. Im angrenzenden Gästehaus der DDR-Regierung waren zahlreiche Staatsgäste aus dem In- und Ausland, sowie hochrangige Politiker und diplomatische Delegationen untergebracht.

Das Gästehaus im Schlosspark Schönhausen spielte dabei eine zentrale Rolle im Machtgefüge der DDR. Es diente als ein Ort, an dem offizielle Begegnungen und informelle Gespräche stattfanden, die oft entscheidend für die Außenpolitik und die internationalen Beziehungen der DDR waren. Mitunter wurden hier sogar Gespräche geführt, die insbesondere während des Kalten Krieges weltpolitische Bedeutung erlangten.

Schönhausen - Berlin-Pankow - Impressionen

Unter anderem residierten hier der ehemalige sowjetische Staatschef Nikita Chruschtschow, Cubas Fidel Castro oder die indische Premierministerin Indira Gandhi. Die DDR Führung nutzte das preußische Prunkschloss dabei ganz bewusst um ihre eigene Position in der Welt symbolisch aufzuwerten. Die medienwirksame Inszenierung dieser Ereignisse trug wesentlich zum Mythos bei, Pankow mit Schönhausen sei das Machtzentrum der DDR.

Schönhausen Berlin-Pankow - Impressionen

Museum und kulturelles Erbe

Nach dem Fall der Berliner Mauer und der deutschen Wiedervereinigung wurde Schloss Schönhausen grundlegend restauriert und der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Aufwendige historische Dokumentationen zeigen eindrucksvoll die schmerzvolle Geschichte der deutschen Teilung und die Schrecken des Kalten Krieges. Die Instrumentalisierung preußischer Herrschaftsstrukturen durch das SED-Regime um Scheinkulissen eigener Größe vorzugaukeln werden dabei ebenso offen thematisiert, wie Momente großzügiger Gastfreundschaft und kulturellen Austausches. Das Areal Schönhausen versteht sich aber in erster Linie als ein fruchtbares Symbol für die Überwindung politischer Teilung und für den Geist der Versöhnung, der sinnbildlich für Berlin und das wiedervereinte Deutschland stehen soll.

Schönhausen Berlin-Pankow

Berlin, die blühende Hauptstadt Deutschlands, scheint sich, 35 Jahre nach dem Mauerfall, von den schrecklichen Geschehnissen des 20. Jahrhunderts erholt zu haben. In einer heutigen Welt, die sich bedauerlicherweise wieder zu radikalisieren beginnt, ist es fürwahr nicht verfehlt, sich bei einem Besuch von Schloss Schönhausen der Gräuel von Krieg und Unterdrückung zu besinnen. Bei einer Städtereise nach Berlin auf jeden Fall eine Erkundung wert.

AF (ALTERSFREUDEN Medien & Film Production)

Lesen Sie auch: Lesen Sie in zu 35 Jahre Mauerfall:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Quedlinburg - Ein Zeitsprung ins MittelalterQuedlinburg, DE - Stiftskirche St. Servatius
Wie kaum eine andere Stadt ist Quedlinburg, im heutigen Bundesland Sachsen-Anhalt, eine riesige begehbare Schatzkammer deutscher Geschichte und Kultur. Und als gesamte Altstadt UNESCO Weltkulturerbe.
Locarno, die Sonnenseite der SchweizLocarno - Piazza Grande
Ihre geografische Lage und das besondere Mikroklima machen Locarno zu einem mediterranen Paradies in den Alpen.
Bellinzona, das Tor durch die AlpenBellinzona - Marktplatz mit Festung
An einer der wichtigsten Handelsrouten der Alpen liegt die mächtige Festungsstadt Bellinzona, die heutige Hauptstadt des Kantons Ticino.
Die Brissago-Inseln im Lago MaggioreBrissago - Anlegestelle
Die Isole di Brissago sind ein botanisches Kleinod im Schweizer Kanton Tessin, auf denen die gesamte Fauna der Welt zu finden ist.
Ascona, das Dolce Vita der SchweizAscona - Blick über die Stadt
Malerisch am Lago Maggiore gelegen, gilt Ascona als das St. Tropez der Schweiz.
Entdecke Mallorca im Jahr 2024mallorca 109204
Mallorca hat viel zu bieten: Nicht nur einen tollen Strand, sondern auch Sehenswürdigkeiten, Naturwunder und Geschichte.
35 Jahre Mauerfall: Ein Rückblick auf Deutschlands Weg zur WiedervereinigungBerliner Mauer - Checkpoint Charlie
Vor 35 Jahren, im November 1989, fiel die Berliner Mauer und ebnete den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands. Nach dem Horror des Zweiten Weltkrieges und dem Wahnsinn des anschließenden Kalten Krieges waren Deutschland und die Welt bereit für einen Neubeginn.
250. Jubiläum von Caspar David FriedrichSassnitz, DE -  Kollicker Ufer
Deutschland feiert den 250. Geburtstag von einem der wohl bedeutendsten Vertreter der Romantik.
Londons andere EckenLondon, GB - Wandmalerei
Indien, Kulinarik und Sehenswertes in der britischen Hauptstadt.
​Norwegen – Land der Fjorde und Meisterwerk der Naturshutterstock 334306013
Costa Kreuzfahrten entführt Sie in das Land der Fjorde: Norwegen.
» Alle Einträge der Kategorie Reisen & Genuss »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2024