Heute ist Montag, der 26.10.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Blasenentzündung im Alter: Ursache und Vorbeugung

Warum bekommen Menschen im steigenden Alter vermehrt Blasenentzündung? Und wie können Sie Harnwegsinfekten vorbeugen? Wir klären auf.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Forum Trinkwasser e.V./Adobe Stock / Blasenentzündung / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Blasenentzündung im Alter

Wieso nimmt die Häufigkeit von Blasenentzündungen im Alter zu?
 
Ursachen für häufige Blasenentzündungen im Alter

Frauen sind vor allem aufgrund des kürzeren Harnleiters öfters als Männer von einer Blasenentzündung betroffen: Denn die auslösenden Erreger müssen dank der weiblichen Anatomie eine kürzere Strecke auf ihrem Weg in die Blase überwinden. Zumeist stecken hinter der Blasenentzündung E. coli-Bakterien, die ein wichtiger Bestandteil der Darmflora sind. Gelangen sie jedoch in den Intimbereich und letztlich in die Blase, können die Bakterien Entzündungen verursachen. Doch wieso kommt es im hohen Alter vermehrt zu Harnwegsinfekten?

Spätestens mit den Wechseljahren sinkt der Östrogenspiegel der Frau: In der Folge wird die Schleimhaut der Scheide und der Blase dünner und trockener. Dadurch haben es Bakterien leichter, sich einzunisten und eine Blasenentzündung zu verursachen. Nicht selten ist bei älteren Frauen auch die Gebärmutter gesenkt oder der Beckenboden geschwächt, was möglicherweise die Blase daran hindert, sich vollständig zu entleeren. Der nicht abtransportierte Urin bildet wiederum einen perfekten Nährboden für die Bakterien.

Ein weiterer Grund für Blasenentzündungen im Alter sind Erkrankungen, die zumeist erst mit zunehmenden Jahren entstehen. Hierzu zählen beispielsweise:
  • Nierenerkrankungen, Blasen- oder Nierensteine
  • Stoffwechselstörungen wie Gicht oder Diabetes
  • Harnentleerungsstörungen
Häufig ist bei älteren Menschen zudem das Immunsystem geschwächt, weshalb sie schlechter Erreger abwehren können. Eine weitere Ursache sind oftmals Blasenkatheter (Kunststoffschlauch zur Harnableitung), die zum einen die Schleimhäute reizen und zum anderen Erregern einen direkten Weg in die Blase ermöglichen.
 
Blasenentzündungen: Im Alter trifft es auch Männer

Blasenentzündungen sind besonders in den jungen Jahren eher ein Thema für die Frau. Doch im höheren Alter leiden immer mehr Männer unter Harnwegsinfekten. Denn auch vor ihnen machen die Krankheiten, die eine Entzündung im Harntrakt mit sich bringen, keinen Halt. Darüber hinaus kann eine vergrößerte Prostata die Harnwege verengen oder gegen die Blase drücken, was die Blasenentleerung stört.

Blasenentzündungen vorbeugen – So geht’s

Wer Harnwegsinfekten vorbeugen möchte, kann auf einige Maßnahmen zurückgreifen. Gängige Tipps sind beispielsweise:
  • Ausreichend trinken: Mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßte Tees täglich sind empfehlenswert, damit Bakterien bestenfalls mit der Flüssigkeit aus der Blase gespült werden.
  • Regelmäßig wasserlassen: Toilettengänge sollten nicht aufgeschoben werden – eine rechtzeitige Entleerung der Blase ist wichtig, um eine Ansiedlung der Erreger im Urin zu verhindern.
  • Warmhalten: Ein Auskühlen des Körpers kann sich negativ auf das Immunsystem auswirken. Um Blasenentzündungen vorzubeugen, gilt es somit, auf die richtige Kleidung zu achten und zum Beispiel auch nasse Klamotten nach dem Schwimmen zügig zu wechseln.
Wer Blasenentzündungen auch im Alter vorbeugen will, sollte unbedingt auch andere Erkrankungen wie Blasenentleerungsstörungen oder eine vergrößerte Prostata abklären lassen. Eine angepasste und kontrollierte Therapie der Risikokrankheiten ist essenziell, um auch im hohen Alter Harnwegsinfekte zu vermeiden. Frauen in den Wechseljahren sollten außerdem den Frauenarzt nach Rat fragen, der sie zum Thema Blasenentzündung im Alter beraten kann.

Weitere Informationen:
www.femalac.de

Ein 55PLUS-Gesundheitstipp.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kurbad Zdravilišče Radenci, Slowenienplay
3:02
Terme Dobrna, Slowenienplay
4:16
Thermana Laško, Slowenienplay
4:18
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Oktober 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos