Heute ist Samstag, der 19.10.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Blasenentzündungen vorbeugen

Das Forum Trinkwasser gibt Tipps und Rezeptempfehlungen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Forum Trinkwasser e.V./Adobe Stock / Blasenentzündung / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Blasenentzündungen vorbeugen: reichlich Trinken hilft

Jede zweite Frau kennt es: häufiger Harndrang, Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen oder sogar krampfartige Schmerzen im Unterleib. Eine Harnwegsinfektion, die in der Regel durch Bakterien verursacht wird, ist häufig der Grund dafür. Gerade in der kalten Jahreszeit treten diese Art von Infektionen gehäuft auf, denn die niedrigen Temperaturen setzen dem Immunsystem zu – wenig wärmende Kleidung, nasse Füße oder ein kalter Sitzplatz im Freien können sich zusätzlich ungünstig auswirken.
 
Natürlich sollte bei Beschwerden unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um Komplikationen zu vermeiden. Aber damit es beim nächsten Mal vielleicht nicht so weit kommt, gibt das Forum Trinkwasser Tipps, die einer Blasenentzündung vorbeugen können.
 
Wie selbst einer Harnwegsinfektion vorbeugen?
  • Für die Flüssigkeitsaufnahme empfehlen wir generell energiearme Getränke wie Trinkwasser, um die tägliche Energiezufuhr nicht unnötig in die Höhe zu treiben.
  • Mit bis zu zwei Litern Trinkwasser oder warmen Tee am Tag werden Harnwege und Blase gespült. Dann haben es Bakterien schwer, sich festzusetzen und eine Entzündung auszulösen.
  • Nicht warten bis die Blase vollständig gefüllt ist, sondern lieber frühzeitig und häufiger am Tag die Toilette aufsuchen.
  • Um vor allem die Füße, den Unterleib und den Rücken vor dem Auskühlen zu schützen, immer auf warme Kleidung achten.
Trinkwasserrezepte bieten Abwechslung
 
Wem pures Trinkwasser oder der immer gleiche Kräutertee zu langweilig ist, dem empfiehlt das Forum Trinkwasser schmackhafte Rezepte, die Abwechslung bringen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer frisch gemachten heißen Zitrone mit Ingwer?
Dazu einfach ein bis zwei unbehandelte Zitronen auspressen und deren Saft mit ein paar Ingwerscheiben und Minze in eine Teekanne geben und mit einem halben Liter kochendem Wasser aufgießen. 6 Minuten ziehen lassen und möglichst heiß trinken. Das Vitamin C in der Zitrone unterstützt das Immunsystem, der Ingwer wirkt zusätzlich antibakteriell. Wer es weniger säuerlich mag, hält sich am besten an rotem Eistee mit frischer Pfefferminze. Hierfür einfach 1 Liter roten Früchtetee aufbrühen und mit frischer Minze, Limetten- und Orangenscheiben und nach Belieben mit Honig verfeinern. Damit schmeckt einfacher Früchtetee gleich viel frischer und auch hier hilft das zusätzliche Vitamin C der Zitrusfrüchte dem Immunsystem.

Weitere Rezepte rund ums Trinkwasser finden Sie auf www.forum-trinkwasser.de.

Ein Gesundheitstipp von 55PLUS-magazin.net.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kommentare
Kommentar schreiben

  von Schneider Christine am 18.03.2019 18:57
Den Zitronensaft erst zugeben, wenn d.Wasser auf ca. 60° abgekühlt ist, weil sonst d.Vitamin C zerstört wird, was schade wäre.
Antworten
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Oktober 2019
Diese Seite möchte Cookies speichern. Einverstanden Infos