Heute ist Montag, der 29.05.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Weingut Bressan in Farra d'Isonzo, Friaul

"Echter Wein" auf historischem Boden.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Weingut Bressan Mastri Vinai


Fulvio Luca Bressan
Via Conti Zoppini 35
I-34070 Farra d`Isonzo, Friaul

Telefon: +39-0481-888 131
Email: bressanwines@tin.it
www.bressanwines.com

Anreise: Map Start Map Ende

© Bressan Mastri Vinai / Weingut Bressan, Friaul / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

"Echter Wein" aus dem Hause Bressan


© Bressan Mastri Vinai / Bressan - Weinfässer / Zum Vergrößern auf das Bild klicken"Er sagt, was er denkt und macht was er sagt", so könnte man Fulvio Bressan, den eigenwilligen Winzer aus Farra d`Isonzo mit wenigen Worten beschreiben. Ein Idealist, der gegen den standardisierten Allerweltsgeschmack auftritt und - wie er sie nennt - "echte Weine" mit großer Leidenschaft macht, welche die Rebsorte, das Terroir und die Persönlichkeit des Weinmachers am Gaumen widerspiegeln. Er arbeitet nach den Geboten seiner Familie, die in der Region seit Anfang des 18. Jahrhunderts Weinbau betreibt. Modeerscheinungen und Chemie in Keller und Weingarten sind ihm ein Greuel und subsummiert alle Eingriffe in die natürlichen Prozesse der Weinwerdung als Gift.

© 55PLUS Medien GmbH / Fulvio Bressan mit Jelena / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFulvio, sein Vater Nerero und seine Frau Jelena bestimmen das Geschehen am Weingut und machen pro Jahr bis 50.000 Flaschen, je nach Qualität des Jahrgangs. Großer Wein auf natürliche Art ohne Pestizide und Herbizide. Auf Bewässerung des Weingartens, Zuchthefen und sonstige Zusätze sowie Filtration wird verzichtet. Kompromisslos beschränkt er sich auf die Gaben der Natur und macht aus diesen mit viel Erfahrung seinen ehrlichen, reinen und hochwertigen Wein. Der Erfolg gibt ihm Recht, aber viele seiner Winzerkollegen halten seine Methoden mindestens für ekzentrisch, wenn nicht sogar für verrückt und das ist für ihn die größtmögliche Anerkennung.

Zur Verkostung

An Bressan-Weine zu kommen verlangt einen gewissen Enthusiasmus und ist nicht einfach. Die beste Variante ist ein Einkauf ab Hof nach vorheriger Anmeldung.

Verduzzo
© Bressan Mastri Vinai / Bressan - Verduzzo / Zum Vergrößern auf das Bild klicken13,6 % Alkohol, 100% Verduzzo Friulano.
Intensivgelb fast goldfarben im Glas. Ausgeprägtes Bouquet, dass frische Früchte (Apfel, Birnen, Aprikosen / Marillen) und Akazien lebendig werden lässt. Ausgewogen im Geschmack und von angenehmen Körper und Abgang nach Mandeln und Wildblumen. Diese autochtone Sorte wurde von Fulvio Bressan trocken ausgebaut.

Pinot Nero
© Bressan Mastri Vinai / Bressan - Pinot Nero / Zum Vergrößern auf das Bild klicken13,5 % Alkohol.
Nach jahrelanger Reife im Eichenfass entwickelt er seine typischen Besonderheiten mit Noten von Trüffeln, verbrannten Holz, Himbeeren und Brombeeren. Insbesondere die Beeren präsentieren sich bestens. Gereift öffnen sich Töne von Unterholz und Moschus. Rubinrot und leicht aromatisch, ein Pinot Nero für Kenner und Genießer, der seinem Ruf der berühmteste und eleganteste Rotwein zu sein eindrucksvoll gerecht wird.

Schiopettino - Ribolla Nera
© Bressan Mastri Vinai / Bressan - Arbeit im Weingarten / Zum Vergrößern auf das Bild klicken13 % Alkohol.
Schiopettino ist wohl einer der typischsten Weines des Friauls, stellt aber für jeden ernsthaften Winzer im Weingarten vor eine große Aufgabe. Intensives Rubinrot mit einem Hauch an Violett. Der Wein präsentiert sich mit ausgeglichenem Körper und einem harmonischen Spiel von Wärme und Säure. Wilde Beeren geben ein fruchtiges Aroma, dem bei älteren Jahrgängen noch Gewürze und Holztöne folgen.

Ein Weintipp von Gustav Schatzmayr.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Mai 2017