Heute ist Dienstag, der 21.11.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Norwegen: Bergen und Trondheim

Norwegens schönste Städte mit Hurtigruten entdecken.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Bergen, Norwegen

Bergen: Handel, Kultur und Regen

Die Stadt Bergen an der Westküste Norwegens ist mit ca. 250.000 Einwohnern nach Oslo die zweitgrößte Stadt Norwegens. Bergen wurde im 11. Jahrhundert von König Olav Kyrres gegründet, im 12. Jahrhundert wurde sie zur norwegischen Krönungsstadt und war bis 1299 Hauptstadt von Norwegen. Doch erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Bergen von Oslo auch einwohnerzahlmäßig übertroffen. Bryggen in Bergen, Norwegen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie große Bedeutung als Handels- und Schifffahrtsstadt ging bis heute nicht verloren und als Verkehrsknotenpunkt spielt Bergen mit dem internationalen Flughafen, der Bergenbahn und als Ausgangspunkt der Hurtigruten (tv-symbol klick zum Hurtigruten TV/Web-Video) in Norwegen eine besondere Rolle.



Bryggen in Bergen, Norewgen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGegen Ende des 13. Jahrhunderts erhielt die Hanse die ersten schriftlich fixierten Privilegien in Bergen und es erfolgte die Eröffnung des Hansekontors Tyske Bryggen (Deutsche Brücke). Heute ist Bergen, trotz mehrere Feuersbrünste, die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt und auf der World Heritage Liste der UNESCO zu finden. Zur Blütezeit stellten die deutschen Kaufleute und Handwerker ein Viertel der Bevölkerung. Die ehrwürdige Holzfassade der alten Marienkirche in Bergen, Norwegen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenHansekontore sind das bunte Gesicht eines dahinter liegenden Labyrinths von kleinen Gassen, Stiegen, Gallerien, Erkern und Kellern. Die Marienkirche am Rande der Kaufmannshöfe war die Hauptkirche der deutschen Kaufleute auf Bryggen und die Predigten wurden noch bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts in deutsch gehalten.

Troldhaugen - Bergen, Norwegen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDoch Bergen ist auch eine Stadt der schönen Künste. Edvard Grieg, Ludvig Holberg und Henrik Ibsen schufen hier Werke von Weltgeltung. Der kunstsinnige Geist manifestiert sich in der Griegvilla Troldhaugen aber noch viel mehr im ältesten Theater Norwegens Den Nationale Scene (Die nationale Bühne),In Bergen, Norwegen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken einem Jugendstilbau aus dem Jahre 1909. Bergens musikalische Traditionen reichen bis 1765 zurück, als das Philharmonische Orchester Bergen gegründet wurde, eines der ältesten philharmonischen Orchester der Welt. Im Lichte dieser Kunstgenüsse lassen sich auch die durchschnittlich 240 Regentage pro Jahr in Bergen ertragen.

Mehr Infos: www.hurtigruten.com, www.visitnorway.com

Trondheim: Nidarosdom und Ringvemuseum

Nidarosdom, Trondheim / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie im Jahr 997 vom Wikingerkönig Olav I Tryggvason gegründete Stadt Trondheim ist mit ca. 170.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Norwegens und war ebenfalls Hauptstadt des Landes. Der ursprüngliche Name der Stadt lautete Nidaros, der sich heute noch im imposantesten Bauwerk der Stadt, dem Nidarosdom, wiederfindet, dessen Wurzeln bis in das Jahr 1030 zurückreicht, als auf der Grabstätte des Heiligen Olav die erste Holzkapelle errichtet wurde. Der Dom wurde mehrmals erweitert und umgebaut, fiel aber letztendlich einem Brand zum Opfer. 1869 wurde mit dem lang dauernden Wiederaufbau begonnen. Der Nidarosdom war die Kathedrale der norwegischen Erzdiözese, die 1152 gegründet wurde. Nach der Reformation wurde er zur Kathedrale der lutherischen Bischöfe von Trondheim.

Nidarosdom in Trondheim / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas erzbischöfliche Palais, unmittelbar neben dem Nidarosdom, gehört zu den besterhaltenen Gebäudekomplexen dieser Art in Europa und ist eines der  ältesten weltlichen Gebäude in Skandinavien. Die Arbeiten am Palais, das bis zur Reformation im Jahre 1537 die Residenz des Erzbischofs war, begannen in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts.

Ringve Museum, Bergen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Ringve-Museum ist Norwegens Nationalmuseum für Musik und Musikinstrumente und befindet sich rund 3 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums in einem der ältesten Herrensitze der Region. „Das Museum im Gutshaus“ (geöffnet von April bis Oktober) wurde seit 1952, als es von Victoria Bachke eröffnet wurde, nicht verändert. Mit ihrer charakteristischen Einrichtung sorgen die Räumlichkeiten für eine stilechte Präsentation der Instrumente aus der europäischen Musikgeschichte.

Mehr Infos: www.hurtigruten.com, www.visitnorway.com

Ein Reisetipp des www.55plus-magazin.net.


hurtigruten-trailer-55tv-mtv
Video - Hurtigruten - Norwegen mit dem Postschiff entdecken

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand November 2017