Heute ist Dienstag, der 24.01.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Urlaub am Klopeiner See in Südkärnten, Österreich

Natur, Kulinarik und Kultur spüren und genießen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© www.55plus-magazin.net / Klopeiner See - Südkärnten, Österreich

Die Ferienregion Klopeiner See - Südkärnten wird mit ihren unzähligen Seen und landschaftlichen Reizen von Faulenzern und mit ihren schier endlosen Rad- und Wanderwegen von Aktivurlaubern hochgeschätzt und ist über den Status Geheimtipp schon lange hinaus. Die unzähligen Kleinode, die Natur, Kultur, Kulinarik und Wissenschaft zu bieten haben, kann man aber immer noch in beschaulich familiären Rahmen entdecken.

Anreise: Map Start Map Ende

Sternwarte St. Kanzian

Photo © IAAZ / Andromeda / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Sternwarte wurde in den 1950er Jahren von Helmrich Lambrecht in mühevoller aber detailverliebter Kleinarbeit erbaut und die damaligen Geräte sind auch heute noch im Originalzustand in Verwendung. Eine sternenverliebte Gruppe von Hobbyastronomen setzt heute das Werk des einstigen Pioniers fort und ladet in den Sommermonaten artverwandte Gäste, aber auch astronomische Greenhorns in Kleingruppen zu persönlichen Führungen in die historische Kuppel, um ihnen den Andromedanebel oder den Sternhaufen im Bild des Herkules zu zeigen.

Mehr Infos: www.iaaz.at

Hadn - Buchweizen

© www.55plus-magazin.net / Hadnkranznudel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Tartaren aus dem fernen Zentralasien brachten den Hadn, der allgemein als Buchweizen bekannt ist und zur Familie der Knöterichgewächse zählt, nach Europa. Der Fortbestand dieses Pseudogetreides wird im Jauntal, rund um die Ortschaft Neuhaus, besonders gepflegt. Der Buchweizen gedeiht auf kargem Boden und reagiert auf jede Art künstlicher Düngung sehr sensibel. Hadn/Buchweizen ist glutenfrei, reich an Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium, Kieselsäure sowie Vitaminen und war bis zum Siegeszug der Kartoffel ein wichtiger Nahrungslieferant in Europa.

Der Hadnwirt Gasthof Hartl in Neuhaus ist ein beliebter Treffpunkt für Hadngourmets. Hadnkranznudeln, Hadnravioli und Hadnkuchen. Regionale Genüsse im charmanten Landgasthof.

Mehr Infos: www.hadn.info, www.hartl-wirt.at

Obir Tropfsteinhöhlen

© www.55plus-magazin.net / Obir-Tropfsteinhöhlen in Kärnten, Österreich / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBei konstanten 8 Grad Celsius taucht man für 1 1/2 Stunden in die einzigartige Höhlenwelt des Hochobirs mit 200 Millionen Jahre alter Erdgeschichte ein. Lebende Tropfsteine, die Europa weit eine Rarität darstellen und auffälligen Spuren der Bergleute, die hier einst Blei abbauten, gilt es im unterirdischen Erlebnispark zu entdecken und bestaunen. Acht Stationen mit multimedialen Effekten leiten die Besucher durch das Labyrinth. Am tiefsten Punkt der Obir-Tropfsteinhöhlen (4. Station: Orgel) erklingt Johann Sebastian Bachs "Toccata und Fuge in d-Moll", ein optisch und akustisch beeindruckendes Erlebnis am Weg Richtung Mittelpunkt der Erde.

Die Obir-Tropfsteinhöhlen erreicht man nur mit den Höhlenbussen, die regelmäßig zwischen Bad Eisenkappel und dem Höhleneingang pendeln. Das Package besteht aus Bustransfer, Eintritt und Führung. Reservierung empfehlenswert.

Mehr Infos: www.hoehlen.at

Werner Berg Museum

© Klopeiner See - Südkärnten / Werner Berg Museum in Bleiburg, Kärnten / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Zentrum der Grenzstadt Bleiburg hat sich das Werner Berg Museum als Anziehungspunkt für Kunstliebhaber etabliert. Das Museum zeigt ständig über 150 Ölbilder, Holzschnitte und Zeichnungen des Malers Werner Berg (1904-1981), der sich 1931 auf dem Rutarhof in Unterkärnten angesiedelt und sein gesamtes Schaffen dem Kärntner Unterland gewidmet hat. Sein künstlerischer Ausgangspunkt war der deutsche Expressionismus. Seine Bilder gewähren tiefe Einblicke in die Seele der Unterkärntner Landschaft und deren Menschen. Bis zu seinem Tod 1981 lebte der aus Wuppertal-Elberfeld stammende Werner Berg als Maler und Bauer am Rutarhof.

Neben dem OEvre Werner Bergs gibt es im Museum eine jährlich wechselnde Sonderausstellung und mit dem neuen Skulpturengarten einen faszinierenden Ausflug in die Welt der Bildhauerei.

Mehr Infos: wernerberg.museum


Tourismusregion Klopeiner See - Südkärnten
Schulstraße 10
A-9122 Seelach

Telefon: +43-4239-2222
Email: info@klopeinersee.at
www.klopeinersee.at

Ein Urlaubstipp von www.55plus-magazin.net.

Lesen Sie auch: zurück 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf UsedomplayUsedom, die Sonneninsel in der Ostseeplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2017