Heute ist Freitag, der 23.06.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Sexualität im Alter

Sexualität kennt kein Alter.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Iris Jucies / Akt seitlich

Altern ist ein Prozess, dem der Mensch sich einfach nicht entziehen kann, wenngleich er sich im Hinblick auf Äußerlichkeiten durchaus verzögern lässt. Allerdings wird vermutlich jeder irgendwann an den Punkt kommen, an dem er sich mit bestimmten Begleiterscheinungen, die das Älterwerden mit sich bringt, auseinandersetzten muss.

In Bezug auf das eigene Sexualleben stellt sich möglicherweise die Frage, ob es ab einem gewissen Alter überhaupt noch ein Thema sein kann bzw. inwieweit es sich im Laufe der Zeit verändert.

© Eva Lehner-Rothe / Dr. Eva Lehner-Rothe_c_Eva_Lehner_Rothe / Zum Vergrößern auf das Bild klickenExperten klären auf, was man eigentlich unter Alter versteht und in welcher Form sich das Älterwerden auf die Sexualität von Männern und Frauen auswirken kann. Veränderungen machen beide Geschlechter gleichermaßen durch – sowohl in Bezug auf den Körper als auch auf Interessen und Bedürfnisse.

© Markus Margreiter, privat / Dr. Markus Margreiter_privat / Zum Vergrößern auf das Bild klickenThemen wie Orgasmus- und Erektionsfähigkeit, Wechsel- und Sexualbeschwerden oder Erektionsstörungen werden in dieser Artikelreihe ebenso behandelt wie Selbstbefriedigung und positive Auswirkungen von regelmäßigem Geschlechtsverkehr auf das eigene Wohlbefinden. Mit zunehmendem Alter verändert sich der Fokus beim Sex, er wird „gemütlicher“, der Akt dauert länger, Zärtlichkeit gewinnt einen größeren Stellenwert.

Alter UND Sex schließen sich also nicht zwangsläufig aus, sie passen sich eher einander an, was ja nicht zwangsläufig negativ sein muss. Sex macht Spaß, hält fit und sorgt für Ausgeglichenheit – es ist also durchaus begrüßenswert, bis ins hohe Alter sexuell aktiv zu bleiben, wenn man das möchte.

Ein Gesundheitsbeitrag von Mag. Sonja Streit

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kommentare
Kommentar schreiben

  von am 10.07.2015 08:46
Bei uns zu Hause wird der Sex im Alter immer besser, was kann schon diese Vertrautheit ersetzen??

Klar, mein mann hat einige Defizite in seiner Potenzstärke einbüssen müssen, aber dafür hat er sein Greenbeam, und gut ist!
Antworten
   von hans-udo am 06.12.2016 08:58
 Greenbeam finde ich einfach klasse. Obwohl ich, wie fast jeder Mann, immer dachte, ich brauche nie Potenzmittel und stehe immer meinen Mann, hat mich das Alter mittlerweile auch erreicht. Vor einem halben Jahr bemerkte ich, dass es nicht mehr so klappt und hab meinen Arzt aufgesucht. Der meinte ich solle Viagra nehmen, als ich aber sah, wie teuer das ist, habe ich mich erkundigt, ob es nicht eine andere Möglichkeit gibt, die nicht so viel Geld kostest und stieß auf Greenbeam.
 Antworten
   von niegenug am 04.05.2016 17:25
  Nach einer Wirbelsäulen-Op war bei mir die Erektionsfähigkeit weitestgehend verloren gegangen. Wer aber meint, daß dies mit über 80 Jahren nicht so schlimm sei, irrt, zumindest in meinem Falle, gewaltig !? Was tun ? Ganz einfach: Sexualpraktiken ändern !Meine Partnerin kann nicht nur Klavier spielen mit ihren Händen und ein ordentlicher cunnilingus meinerseits bereitet ihr nun vorher nie gekannte Orgasmen ! Wer da meint, im Alter wären sexuelle Bedürfnisse kaum noch vorhanden, irrt gewaltig.So lange es möglich ist, tun wir`s auch!
 Antworten
   von Daniel am 07.01.2016 23:58
 Ok ist geil
 Antworten
   von heidesprinter am 31.01.2016 19:35
 Ich bin mit zwölf angefangen. Mit vierzehn oder fünfzehn bin ich immer zweimal gekommen und hatte fast jeden Tag Tex. Mit fast siebzehn habe ich wegen meiner Ausbildung bei Freunden meiner Eltern geschlafen und habe mir da schon bald das Bett mit deren Tochter geteilt. Dann bin ich abends fast immer dreimal gekommen und hatte morgens vor dem Aufstehen schon Sex mit ihr. So bis Ende dreißig bin ich fast immer dreo, viermal gekommen. Heute mit 66 ist es schon weniger geworden. Aber so zehnmal die Woche habe ich immer noch Sex mit meiner Freundin.
 Antworten
   von fuckmaster am 27.05.2016 16:02
 Fickst Dich ja zu Tode, alter
 Antworten
   von Fleur am 05.06.2016 13:52
 Das hättest du gerne. Bin überzeugt, dass deine Darstellungen erfunden sind.
 Antworten
   von Tanga7 am 02.07.2016 13:47
 Also ich bin 52 und auch noch ganz schön heiß. Aber zehn mal die Woche scheint mir ganz schön geprahlt.Auch was die beschriebene Jugend angeht, ist da wohl mit jemanden die Fantasie durchgegangen. Ich mach es mir sehr gern zwischendurch allein und mit meiner Freundin vier bis fünf mal die Woche. Dann bin ich aber ausgelastet und fühl mich super.
 Antworten
   von Ingo Sven Müller am 09.08.2016 07:45
 ich finde offenheit wirklich gut. beruhigung sowieso! aber seien wir mal ehrlich: bis 21 ist fünf mal am Tag normal, ab 36 3 mal. Ab 50 kann man wählen, was echt schön ist.
 Antworten
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2017