Logo vom 55PLUS-Magazin
Schriftgröße: 
StartseiteReisen Lokale Gesundheit Rezepte  Gesellschaft Video Web.TV
       
Heute ist Freitag, der 19.12.2014
Druckansicht öffnen

Wien Museum: Ausstellung Glanzstücke. Emilie Flöge und der Schmuck der Wiener Werkstätte

Das Wien Museum widmet Glanzstücken, die für eine betuchte Klientel entworfen wurden, eine Ausstellung.

Das Wien Museum am Karlsplatz hat Kostbarkeiten aus österreichischen und amerikanischen Privatsammlungen zusammengetragen und präsentiert diese mit Fotos, Skizzen, Entwürfen und Originalen.

Im Mittelpunkt stehen Emilie Flöge und ihr Gefährte Gustav Klimt, doch auch Kolo Moser, Dagobert Peche, Carl Otto Czeschka und Eduard Wimmer-Wisgrill lieferten im Rahmen der Wiener Werkstätte nicht nur Entwürfe für Möbel, Textilien und Tischgeräte, sondern auch für Schmuck.

Emilie Flöge und ihre Schwestern führten einen Modesalon in der „Casa Piccola“ (Mariahilferstrasse 1b) und trugen selbst Schmuck der Wiener Werkstätte. In Verbindung mit den neuen Reformkleidern - ohne Mieder -  wurde der Salon zum „Trendsetter“ der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts.

Neu war, dass es nicht um kostbare Materialien wie Brillanten ging, sondern um die Farbzusammenstellungen der verschiedenen Halbedelsteine nach künstlerischen Ideen. Anklänge an Architektur, Mosaike und Ornamente waren für das Design ausschlaggebend. 

Die Ausstellung über den Schmuck der Wiener Werkstätten kann im Wien Museum am Karlsplatz bis 22. Februar 2009, Dienstag bis Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr, besichtigt werden. Führungen: Samstag, Sonn- & Feiertag jeweils um 16:00 Uhr.

Wien Museum Karlsplatz
A-1040 Wien, Karlsplatz
eMail: service@wienmuseum.at
www.wienmuseum.at

Ein Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

zurück

Druckansicht öffnen
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: