Heute ist Freitag, der 28.07.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Ristorante Tarabusino in Grado, Italien

Feinste Genüsse mit Ruhe und Panorama.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Ristorante Tarabusino

im Hotel Oche Selvatiche
Via Luseo 1
Loc. Primero
I-34073 Grado

Telefon: +39-0431-878919
e-mail: info@tarabusino.it
www.ocheselvatiche.it

Öffnungszeiten: Abends geöffnet, Dienstags Ruhetag.

Anreise: Map Start Map Ende

© 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Ristorante Tarabusino in Grado, Italien / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Oche Selvatiche - Die Wildgänse kommen

@ 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Tarabusino in Grado - Drago, Adriana und Giancarlo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAn einem besonderen Ort in Grado, am Canale Primero, erfüllte sich die Architektin und Eigentümerin Adriana Paolini einen ihrer Lebensträume und verwandelte eine Kaserne der Guardia di Finanza in ein extravagantes Boutique-Hotel. Grandios unterstützt wurde sie dabei von ihrem Mann Giancarlo Tavano, der als Techniker ihre Ideen realisierte. Der Behörden-Spießrutenlauf hätte viele schon im Vorfeld zur Aufgabe gebracht, doch Adrianas Beharrlichkeit manifestiert sich im Oche Selvatiche. Dezenter Luxus mit Eco-Label-Zertifizierung inmitten einer bezaubernden Landschaft.

@ 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Tarabusino in Grado, Italien / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Wildgänse - Oche selvatiche - wurden zum Wappentier auserkoren, die man abends bei ihren Flugvorführungen auf der Terrasse des Restaurants Tarabusino verfolgen und bestaunen kann. Fernweh kommt auf, denn beim Blick über Lagune und Naturreservat Valle Cavanata wähnt man sich im fernen Afrika. Ein magischer Ort, der zu jeder Jahreszeit mit besonderen Reizen bezaubert. Das Restaurant Tarabusino ist ein wunderbarer Ort, um mit Freunden zu feiern und zu genießen. Gestaltung, Panorama und Kochkunst verschmelzen zu einer besonderen Melange des Genusses.

@ 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Tarabusino in Grado - Tortelli mit Orata / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Tarabusino - sehr köstlich!

@ 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Tarabusino in Grado - Papardelle delle seppia / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer junge Chef Drago Viler übernahm Ende 2016 die Küche im Ristorante Tarabusino und bereitete mit seinen Kreationen einen Abend, an dem einfach alles passte.  Nach einem vorzüglichen Baccalá-Häppchen starteten wir mit Papardelle della seppia ins Fischmenü. Der zarte Tintenfisch ruhte auf einem grünen Bett und wurde mit Yuzu verfeinert, deren Duft und Geschmack nach @ 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Tarabusino in Grado - Capesante mit Spargel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenLimette, Grapefruit und Mandarine die perfekte Harmonie ergab und Dragos sichere Hand im Ausbalancieren seiner Gerichte zeigte. Es folgten Capesante im Tempurateig mit grünem Spargel und Asperum. Unkonventionell puristisch wurden starke Geschmacksnoten zu einem noch größeren Ganzen vereinigt, ohne ihre Leichtigkeit zu verlieren.
 
@ 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Tarabusino in Grado - Tortelli / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Pasta, schwarze Tortelli mit Orata gefüllt sowie von Tomate und Basilikum umgeben, reüssierte nicht nur als Augenschmaus. Drago schafft Geschmackskombinationen, die man in den traditionellen Küchen Grados sehr selten findet. Seine neu beschrittenen Wege @ 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Tarabusino in Grado - Ricciola / Zum Vergrößern auf das Bild klickenbereichern die Auswahl an kulinarischen Genüssen in der Lagunenstadt auf das Feinste. Ricciola vom Grill mit Gemüse der Saison erfreute als Hauptgericht. Das feste und geschmackvolle Fleisch der Gelbschwanzmakrele unterscheidet sich markant von den gängigen Adriafischen und erschloss neue Nuancen.
 
@ 55PLUS Medien GmbH; 2016 / Tarabusino in Grado - Semifreddo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Semifreddo, weiße Schokolade und marinierte Erdbeeren, glänzte ebenfalls mit bemerkenswerter Geschmacksharmonie, läutete aber viel zu früh das Menüende ein. Chef Drago Viler stellt im Ristorante Tarabusino für € 45,-- ein fünfgängiges Degustationsmenü zusammen. Ein höchst genießerfreundliches Preis/Leistungsverhältnis. À la carte kommt ein viergängiges Menü auf rund € 50,--.

Tipp: Das Hotel Oche Selvatiche kann man auch per Boot ansteuern. Es gibt ausreichend "Parkplätze".

Ein Lokaltipp von Gustav Schatzmayr.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Trattoria Nero di Seppia in Triest, Italienplay
2:40
Restaurant Pepenero Pepebianco in Triest, Italienplay
1:52
Trattoria Al Cercjeben in Colloredo di Prato bei Udine,...play
2:04
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juli 2017