Heute ist Freitag, der 28.04.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Ristorante Altogradimento in Grado, Italien

Fisch in luftigen Höhen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Altogradimento
Ristorante al 7º piano dell'Hotel Fonzari
Piazza Biagio Marin
I-34073 Grado, Friaul

Telefon: +39-0431-876 360
e-mail: lukaele@tin.it
www.altogradimento.livefvg.com

Geöffnet von März bis November

Anreise: Map Start Map Ende

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Restaurant Altogradimento in Grado, Italien / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Altogradimento - in luftigen Höhen

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Altogradimento,Grado - Luca und Elena / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Ausblick reicht von Triest bis Lignano. Zum Essen im Restaurant Altogradimento in Grado wird ein besonderes Panorama serviert, das speziell zum Sonnenuntergang geschätzt wird. Luca David betreibt das Restaurant im 7. Stock des Hotels Fonzari seit 2011 und wird in der Küche gekonnt von Elena Busetti unterstützt. Die Terrasse ist einzigartig in der Lagunenstadt. Mit Sonnenschein, Meerblick und Möwengeschrei werden alle mediterranen Klischees bestens bedient.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Altogradimento, Grado - Terrasse / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDoch damit möchte Luca keinesfalls ablenken, ganz im Gegenteil. Mit seiner Fischküche verlässt er die traditionellen, gradeser Wege ein wenig, ohne die Wurzeln zu verleugnen, aber mit starken neuen Akzenten. Einmaliges Panorama kann gutes Essen nicht ersetzen, jedoch gutes Essen um einen besonderen Kick verfeinern. Die Kreationen von Luca und Elena sind das Ergebnis jahrelanger Teamarbeit auf unterschiedlichen Plätzen mit dem Ziel, sich ständig weiterzuentwickeln.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Altogradimento, Grado - Thunfischtartar / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Fisch im 7. Stock

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Altogradimento, Grado - Salmone_con_finocchio / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Start ins siebengängige Degustationsmenü gelang mit einem Thunfischtartar gleich recht kraftvoll. Auf schwarzen Stein serviert und von einer Senf-Mayonaise-Sauce umgeben, gab das Gericht auch für's Auge viel her. Puristen mögen das Beiwerk überflüssig finden, aber gerade die Kapern rundeten den Fisch gekonnt ab. Es folgte Salmone marinato con finocchio, eine bekannt geniale Kombination, © 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Altogradimento, Grado - Baccala mit Polenta / Zum Vergrößern auf das Bild klickendazu noch die Orangennote bei Fenchel und Lachs. Ein erfrischend harmonisches Erlebnis, das auf der hohen Qualität der Zutaten aufbaut. Der Baccalà mit Polenta setzte die gelungene Vorspeisenserie fort. Perfekter Stockfisch, obwohl aromatisch stark und intensiv, kam eine seltene Balance zu Tage.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Altogradimento, Grado - Gamberi kataifi / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGamberi kataifi als kleiner Zwischengang, Fingerfood von großer Klasse. Außen knusprig, innen flaumig. Auf Sauce wurde verzichtet. Die Grenze zwischen Antipasti, Primi und Secondi ziehen Luca und Elena fließend. Pasta aromatizzata su San Pietro al limone, schon der Name des Gerichts zergeht auf der Zunge und die Manifestation konnte mit den schönen Worten mehr als mithalten. Bavette, Fisch, Limette und ein wenig Schärfe fügten sich geschmeidig aneinander und sorgten für wohlige Harmonie am Gaumen. © 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Altogradimento, Grado - Branzino Spargel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBei der folgenden Kreation wurde gratinierter Branzino auf frischen Spargel aus Bibione gebettet, einem traditionell frühen Spargel an der oberen Adria. Knackig und aufgrund des höheren Salzgehaltes von außergewöhnlich feinen Geschmack.

© 55PLUS Medien GmbH; 2015 / Altogradimento, Grado - Mangosorbet / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas siebengängige Degustationsmenü im Ristorante Altogradimento kommt auf € 45,-- und wurde mit einem Mangosorbet und Erdbeeren auf leichte Art finalisiert. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist bemerkenswert und sollte Fischliebhabern zu einem Besuch animieren. Das fünfgängige Degustationsmenü kommt auf € 35,--. À la carte sollte man 4 Gänge mit € 45.-- bis € 50,-- budgetieren.

Ein Lokaltipp von Gustav Schatzmayr.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Trattoria Nero di Seppia in Triest, Italienplay
2:40
Restaurant Pepenero Pepebianco in Triest, Italienplay
1:52
Trattoria Al Cercjeben in Colloredo di Prato bei Udine,...play
2:04
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand April 2017