Logo vom 55PLUS-Magazin
Schriftgröße: 
StartseiteReisen Lokale Gesundheit Rezepte  Gesellschaft Video Web.TV
       
Heute ist Donnerstag, der 18.12.2014
Druckansicht öffnen

Hotel Riviera in Triest, Italien

Stadtnahes 4-Stern-Strandhotel mit bester Aussicht erstrahlt im neuen Glanz.

Hotel Riviera & Maximilian's
Strada Costiera 22
Loc. Grignano
I-34151 Trieste, Italien

Telefon: +39-040-224 551
Email: info@rivieramax.eu
www.rivieramax.eu

Anreise: Map Start Map Ende

© 55PLUS Medien GmbH; 2014 / Hotel Riviera - Triest, Italien / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Lage und Aussicht

Einzigartig über dem Golf von Triest gelegen, das Schloss Miramare vor Augen und die Stadt im Blickfeld. Lage und Aussicht des Hotels Riviera sind spektakulär und beeindruckend, ein Sehnsuchtsziel am Meer. Von der Küstenstraße aus, ist nur das historische Stammhaus zu sehen, das im 19. Jahrhundert errichtet wurde. Der daran anschließende Zimmertrakt, die riesige Terrasse des Restaurants und die Wolkenspange zum Turmlift, der 30 Meter hinunter zum Strandbad führt – all das wird erst sichtbar, wenn man den üppigen exotischen Park des Hotels betritt.

Reisevideo - Triest, Italien
 

© 55PLUS Medien GmbH / Schloss Miramare bei Triest / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSchon die Anreise ist Teil des Gesamterlebnisses: Die Küstenstraße, die sich hoch über dem Golf von Triest (A4 Ausfahrt Sistiana) in den Fels gehauen der Stadt entgegen schlängelt, bietet jede Menge wunderbare Ausblicke. Der kostenlose Gästeparkplatz ist der wahrscheinlich schönste an der gesamten Adria: © RZPR / Hotel Rivier - Park / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWer die Autotür öffnet, den umwehen die Düfte des vor hundert Jahren angelegten subtropischen Parks. Der Blick hinunter aufs Meer fällt auf das Schloss Miramare, das sich Erzherzog Maximilian von 1856-1860 an einem Felsvorsprung bei Grignano errichten ließ.

Neuer Glanz in alten Gemäuern

© RZPR / Hotel Riviera, Triest - Zimmer / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUmfangreiche Renovierungsarbeiten lassen die historische Villa aus dem Jahr 1898 und den Zimmertrakt aus den 1960er-Jahren im neuen Glanz erstrahlen. Vor allem im Inneren des Hauses blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Schon an der Reception fühlt man sich wie in einem großen Wohnzimmer, das zu gemütlichen Stunden mit Freunden wie geschaffen ist. Die neugestalteten und wohldimensionierten Zimmer Im Hotel Riviera sind ideale Rückzugsorte © RZPR / Hotel Riviera - Bibliothek / Zum Vergrößern auf das Bild klickenmit Panoramablick. Topmoderne Badezimmer, große Flatscreens, Illy-Espressomaschinen und guter WiFi-Empfang. Das wird nur noch vom Rotweingenuss bei Sonnenuntergang auf der Terrasse übertroffen. Wer will da schon weg?

© RZPR / Hotel Riviera - Terrasse / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ristorante Le Terrazze

© 55PLUS Medien GmbH; 2014 / Le Terrazze - Crudo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Restaurant des Hotels, Le Terrazze, entwickelte sich zu einem kulinarischen und atmosphärischen Highligt der Triestiner Bucht. Unter Federico Sestan, Küchenchef im Harry's und seinem Statthalter im Le Terrazze, Paolo Milano fand eine Wandlung zum Genusstreffpunkt statt. Die oft seltsame Skepsis gegenüber Hotelrestaurants © RZPR / Federico Sestan - Chef / Zum Vergrößern auf das Bild klickenkönnen Haus- und Á-la-Carte-Gäste gerne ablegen, insbesondere wenn Paolo am Herd steht. Während der wärmeren Jahreszeiten ist ein Platz auf der Terrasse eine höchst delikate optische Ergänzung des Menüs.

© RZPR / Triest, Italien / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Die Umgebung

© RZPR / Triest - James Joyce / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Hotel Riviera ist ein idealer Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen nach Triest und in den Karst. Die Hauptstadt Friauls erreicht man am besten per Linienschiff. Von der nahegelegenen Anlegestation Grignano gelangt man am Schloss Miramare vorbei zur Mole Peschiera in Triest, unweit der Piazza Unità. So stehen Stadtspaziergängen ohne Parkplatzsuche nichts mehr im Wege.

55PLUS: Schloss Duino, Friaul / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEntlang des Meeres spazierend erreicht man mühelos das Schloss Miramare und dessen weitläufigen Schlosspark, der einige botanische Besonderheiten enthält. Relikte der Entdeckungsreisen des Erbauers Erzherzog Maximilian. Der Rilke-Weg von Sistiana nach Duino lockt ebenfalls mit phantastischem Panorama auf die Triestiner Bucht, das schon einst den Dichter nebst seiner Gönnerin Marie von Thurn und Taxis zu lyrischen Höchstleistungen motivierte und sich in seinen Duineser Elegien manifestierte. Er ist aber nur mehr zum Teil begehbar.

© RZPR / Osmiza bei Triest, Italien / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm italienischen Karst, oberhalb von Triest bis zum geschichtsträchtigen Monte San Michele am Isonzo, gibt es viele Köstlichkeiten, die den Aufenthalt zum kulinarischen Genuss werden lassen. Exquisites Olivenöl, autochtone Weine wie Vitovska und Terrano, Karstschinken und Käsespezialitäten. Zu verkosten in vielen gemütlichen Buschenschenken und Trattorien, die sich nicht nur bei den Triestinern größter Beliebtheit erfreuen.

Wem das alles zuviel ist, der überwindet die 170 Stufen zum hoteleigenen Beachclub (Treppe oder Turmlift), um einfach nur Sonne und Meer zu genießen.

Eine Hotelempfehlung des www.55plus-magazin.net.

Lesen Sie auch:  zurück
Druckansicht öffnen
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: