Heute ist Dienstag, der 28.06.2022 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Zahnimplantat

Die Kosten einer Zahnimplantation in der Schweiz und im Ausland.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Zahnimplantat
Foto: pixabay.com

Wie viel kostet eine Zahnimplantation in der Schweiz und im Ausland?

Viele Menschen springen auf, wenn sie hören, wie viel billiger die Zahnbehandlung in Ungarn im Vergleich zu den Preisen in westlichen Ländern (wie der Schweiz) ist. Manche Leute denken, wenn eine Dienstleistung so viel billiger verkauft werden kann, muss das auf Kosten der Qualität gehen. Aber was sagen die Patienten dazu? Die Meinung der Patienten aus der Schweiz, die in den letzten Jahren die Professionalität der ungarischen Zahnpflege und die Professionalität unserer Teams aus Zahnärzten und Assistentinnen erlebt haben, ist überwältigend positiv.

In diesem Beitrag gehen wir auf das Phänomen des Zahntourismus ein und erläutern, warum es sich für Zahnpatienten, die aus der Schweiz nach Ungarn kommen, lohnt, für eine Behandlung mehr als 1.000 Kilometer zu reisen.

Preis der Dienstleistung

Zunächst sollten wir die Preise für einige Behandlungen in verschiedenen Ländern vergleichen. Wie viel kostet zum Beispiel die Behandlung einer Zahnlücke? Jeder, der sich einem Zahnersatz unterzogen hat, weiß, dass ein Implantat im Knochen leider nicht ausreicht, um die Kaufunktion wiederherzustellen oder ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Um einen komplexen fehlenden Zahn zu ersetzen, benötigt man eine zahnfleischformende Schraube, eine metallfreie oder metallkeramische Krone, ein Dentalanalog und eine Konstruktion, die die Krone mit dem Implantat verbindet. In diesem Preis sind nicht nur die Kosten für das Implantat enthalten, sondern auch der komplexe Versorgungsprozess. Da wir uns hauptsächlich auf den Zahntourismus in der Schweiz und Ungarn konzentrieren, sind diese Preise in Schweizer Franken angegeben.
  • In Mitteleuropa: Polen 1550 CHF, Slowakei 1300 CHF, Ungarn (Budapest) 1198 CHF
  • In Westeuropa: Schweiz 3000 CHF, England 2450 CHF, Frankreich 2000 CHF
  • Auf der anderen Seite des Atlantiks: Kanada 3900 CHF, USA 3250 CHF.
Bei diesen Preisen handelt es sich um Durchschnittswerte. Der Preis von Implantaten hängt von der Marke des Produkts ab und die Preise für Dienstleistungen können von Zahnklinik zu Zahnklinik variieren.

Man sieht, dass eine kanadische Zahnbehandlung mehr als dreimal so viel kostet wie eine in Ungarn. In der Schweiz ist der Preis aber auch recht hoch. Wenn Sie ihn in HUF umrechnen, kostet ein Zahnersatz in der Schweiz fast eine Million HUF und in Ungarn 390.000 HUF für die gleiche Leistung. Wenn es um den Ersatz mehrerer Zähne und komplexere Eingriffe geht, lohnt es sich für einen Patienten aus der Schweiz auf jeden Fall, für eine einzelne Behandlung oder eine Reihe von Behandlungen mehrmals nach Ungarn zu reisen.  

Warum ist es so preiswert?

Es stellt sich die Frage, warum z.B. Zahnersatz in Ungarn so "billig" ist? Geht dieser günstige Preis nicht auf die Kosten von Qualität? Wir müssen allen versichern, dass die beruflichen Qualifikationen der Zahnärzte in Ungarn, der Slowakei oder Polen, die technische Ausstattung der Kliniken und die Qualität der verwendeten Materialien in keiner Weise dem Fachwissen oder den technischen Fähigkeiten von Zahnärzten in Westeuropa oder Nordamerika nachstehen.

Wie kann also ein ungarisches Zahnärzteteam dieselbe Leistung zu einem um 70 % niedrigeren Preis anbieten und trotzdem mit westlichen Zahnärzten mithalten?

Die Antwort liegt in den grundlegenden Unterschieden zwischen Löhnen und Preisen. Löhne, Mieten oder die Kosten für den Betrieb eines Unternehmens sind in Ungarn deutlich niedriger als in der Schweiz. (Die Löhne ungarischer Zahnärzte betragen beispielsweise kaum ein Viertel der Löhne von Zahnärzten in der Schweiz.) Sie können daher mit deutlich günstigeren Preisen arbeiten.     

Qualität steht über allem!

Wir können sehen, warum die Preise niedriger sind, aber was bedeutet das für die Qualität der Dienstleistungen? Nun, immer mehr Kliniken in Ungarn öffnen sich für ausländische Kunden, und der ernsthafte Wettbewerb zwischen den Kliniken garantiert eine schnelle Entwicklung und hohe professionelle Standards. Auch im Jahr 2022 wird das beste Marketing die Mundpropaganda sein (sogar in der Welt der Zahnmedizin!). Wenn eine Klinik einen schlechten Service anbietet oder bei der Behandlung die falsche Qualität des Materials verwendet, wird dies den Patienten bald bekannt werden und ihren Ruf schädigen. Aber auch ein gutes Team professioneller Ärzte mit tadellosem, qualitativ hochwertigem Service wird bekannt sein. In einer Welt der Online-Bewertungen und -Meinungsfreiheit kann es sich ein Zahnarzt, der mit ausländischen Patienten arbeitet, nicht leisten, eine schlampige berufliche Entscheidung zu treffen oder nachlässig zu sein.

Die Creme de la Creme der Branche 

Die zahnärztliche Ausbildung in Ungarn hat einen außergewöhnlich hohen Standard, aber es ist immer noch sehr schwierig für einen frischgebackenen Zahnarzt, in eine führende Klinik zu kommen, denn die Konkurrenz unter den hervorragenden jungen Fachkräften ist groß.

Außerdem muss ein Zahnarzt, der im Bereich des Zahntourismus arbeitet, die Behandlung eines ausländischen Kunden mit einer ganz anderen Strategie angehen als die eines ungarischen Patienten. Bei der Planung der defensiven Zahnmedizin muss er genau berücksichtigen, wie viel Zeit der Patient in Ungarn verbringt, und dementsprechend über die Behandlung entscheiden. Einen Kunden, der "jederzeit" wiederkommen kann, muss man ganz anders behandeln als einen Patienten, der nur für ein oder zwei Wochen im Land ist. Es ist nicht möglich, Behandlungen mit ungewissem Ausgang zu beginnen oder Pläne spontan zu ändern. Mit anderen Worten: Der Zahnarzt muss schnell und effizient professionelle Entscheidungen treffen, um in der zur Verfügung stehenden Zeit eine erfolgreiche Behandlung durchführen zu können. 

Darüber hinaus müssen diese Zahnärzte mindestens zwei oder drei Fremdsprachen fließend beherrschen, denn eines der wichtigsten Elemente des Berufs ist die schnelle und effektive Kommunikation mit dem Patienten.    

Weiß man schon vor der Reise, welche Behandlung man erhalten wird?

Man muss nicht unbedingt 1.000 Kilometer reisen, um eine ungarische Klinik zu besuchen. Die renommierteren Anbieter haben eine Niederlassung in der Schweiz, wo sie den Patienten vorher untersuchen und entscheiden können, welche Behandlung zu erwarten ist, die ungefähr wie lange dauert. Diese Informationen werden an die ungarische Klinik weitergeleitet, die dann bereit ist, die Bedürfnisse des Patienten zu erfüllen.   

Wie läuft es mit der Garantie bei dieser Entfernung?

Es kann sein, dass der Zahnersatz nach einer Behandlung noch angepasst werden muss, oder dass nach einigen Jahren andere Probleme auftreten. Da die meisten Kliniken eine lebenslange Garantie von einem Jahr oder mehr auf die geleistete Arbeit geben, werden sie Sie nicht im Stich lassen. Zunächst wird die Praxis in der Schweiz den Grad der erforderlichen Intervention ermitteln. Kleinere Probleme werden vor Ort gelöst, aber wenn nötig, helfen sie bei der Organisation der Reise zur Fortsetzung der Behandlung in Ungarn.

Ein 55PLUS-Gesundheitstipp.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Kurbad Zdravilišče Radenci, Slowenienplay
3:02
Terme Dobrna, Slowenienplay
4:16
Thermana Laško, Slowenienplay
4:18
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2022
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos