Heute ist Dienstag, der 20.08.2019 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Wild-Rezept: Hirschfilet mit hochgeistigem Weichselpüree

Hirsch und Weichseln perfekt kombiniert.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Hirschfilet mit hochgeistigem Weichselpüree

Zutaten:

Hirschfilet
Salz, schwarzer Pfeffer
Wacholderbeeren
Rosmarin, Thymian, Majoran
Ingwer
Butter
Olivenöl
Weichseln
Granatäpfel
Rotweinessig
Weichselbrand

Hirschfilet

Zubereitung Hirschfilet:

Die Weichseln entkernen und in einer Pfanne (mit wenig Butter) im eigenen Saft leicht köcheln lassen – danach in einem Mixer aufschlagen, mit Salz, Pfeffer, Ingwer und einem Schuss Essig abschmecken. Reife Beeren des Granatapfels (können auch mitgekocht werden, damit sie weicher sind) und Weichselbrand nach Geschmack beimengen.

Das Hirschfilet – im Ganzen oder in dickere Scheiben geschnitten – mit geriebenen Wacholderbeeren, Rosmarin, Thymian und Majoran einreiben. Nach einigen Stunden im Kühlschrank ein wenig pfeffern und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl unter Beigabe von etwas Salz auf beiden Seiten scharf anbraten und bei geringer Hitze ziehen lassen, bis der gewünschte Gargrad erreicht ist.

Filet auf Tellern anrichten, das Weichselpüree rundherum verteilen und eventuell einen „Kreis“ mit hochwertigem Olivenöl ziehen. Das Püree kann in Verbindung mit dem Olivenöl als Sauce angerichtet oder in größerer Menge als eine Art Suppe serviert werden.

Getränkeempfehlung: Weichselbrand und frisches Wasser

Ein Rezept von Wolfram Ortner, www.wob.at.

Lesen Sie auch:  
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Käsknöpfli mit Saurem Käseplay
4:59
Spargel richtig kochenplayRindfleisch mit Polentaplay
00:50
Gnocchi di Mele - Apfelgnocchi - mit Videoplay
6:12
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand August 2019