Heute ist Montag, der 27.09.2021 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Wien Museum: Wo die Wuchtel fliegt

Über legendäre Orte des Wiener Fußballs berichtet eine Nostalgie-Ausstellung im Wien Museum am Karlsplatz.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Wien Museum: Wo die Wuchtel fliegt

Wo wurde einst Fußball gespielt? Ursprünglich überall dort, wo es genügend Platz gab und keine Verbote. Unsere LeserInnen werden sich an die grüne Wiese im Prater oder in Heiligenstadt erinnern, wo die Wiener von Engländern das Kicken lernten. Beliebt waren auch „Gstätten“ in der Vorstadt zwischen Fabriken und Arbeitersiedlungen. Als die Bedeutung des Sports zunahm, formierten sich Vereine und diese bekamen auch fixe Orte, so die Hohe Warte, die alte Pfarrwiese in Hütteldorf, Dornbach und schließlich die Stadien.

Bisher unveröffentlichte Fotos und Dokumente, Erinnerungsstücke von Plätzen, Vereinen, Spielern und Fans sind in Vitrinen zu sehen.

Auf die politischen Aspekte des Sports mit Konfrontationen, Vereinnahmungen bis zu Ausgrenzungen wird nicht vergessen.

Der Beginn des Wiener Fußballs soll Franz Joli, Sohn des Rothschild´schen Garteninspektors, zu verdanken sein. Er soll 1894 mit seinen englischen Gärtnerkollegen im Heiligenstädter Park erstmals Fußball gespielt haben. Baron Rothschild organisierte einen „unbedenklichen“ Spielort und gab  die Zustimmung zur Gründung eines Vereins. Nicht umsonst spielt die Vienna bis heute, den Farben der Bankiersfamilie entsprechend, in blau-goldenen Dressen.

Die Fußball-Ausstellung "Wo die Wuchtel fliegt. Legendäre Orte des Wiener Fußballs" wird bis 3. August 2008, Dienstag bis Sonntag und Feiertag von 9:00 bis 18:00 Uhr gezeigt.

Wien Museum
A-1010 Wien, Karlsplatz
Telefon: +43-1-505 8747/84068
www.wienmuseum.at

Ein Kulturtipp der 55PLUS-Kunstexpertin Helga Högl.

Lesen Sie auch:

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Diözesanmuseum, St. Pölten: St. Pöltner Zunft- und Vereinsfahnen
Eine Fahne war das Zeichen der Zugehörigkeit zu einer Gruppe, war im Kampf das Signal zum Sammeln, und auf Schiffen etwa Zeichen der Staatszugehörigkeiten. Eine Schau im St. Pöltner Diözesanmuseum widmet sich den Zunft- und Vereinsfahnen.
Schloss Ambras, Tirol: Dracula. Wojwode und Vampir
Schloss Ambras dokumentiert Fürst Dracula und berichtigt die Legende als Vampir.
Brescia, Italien: Internationales Klavierfestival "Arturo Benedetti Michelangeli"
Unter dem Titel "Chopin und Bernstein. The Joy of Music" findet heuer das 45. Internationale Klavierfestival in Brescia und Bergamo statt.
Bayrische Landesausstellung: Adel in Bayern
Eine Ausstellung über Ritter, Grafen und Industriebarone im Schloss Hohenaschau und in Rosenheim.
Eispalast am Dachstein: Fußball im Euro-Jahr 2008
Sensation am Dachstein im Eispalast. Ab sofort ist im Dachstein Eispalast die Fußballwelt in Eis gebannt.
Schloss Artstetten, NÖ: Ein Leben für Gott, Kaiser und Vaterland
Das Thronfolger Franz-Ferdinand-Schloss Artstetten in der Wachau bietet wieder eine interessante Ausstellung.
Unteres Belvedere, Wien: Phantastischer Realismus
Eine Ausstellung der Werke der Künstler der Wiener Schule des Phantastischen Realismus - bis 14. September 2008.
Wiener Lustspielhaus: Calafatis Traum
Ein Singspiel, das Adi Hirschal auf dem Leib geschrieben wurde.
Raimundtheater, Wien: Musical "We Will Rock You"
Ein Musical, basierend auf der Musik der Gruppe Queen mit dem unvergesslichen Freddie Mercury.
Schlossmuseum Linz: Fußball - Geschichten und Geschichte
Die Ausstellung im Schlossmuseum zeigt bis 20. Juli 2008 die Geschichte des Oberösterreichischen Fußballsports.
» Alle Einträge der Kategorie Archiv Mai-Jun 2008 »
Redaktion | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2021
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos