Heute ist Freitag, der 17.01.2020 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Unteres Belvedere, Wien: Ausstellung Gustav Klimt und die Kunstschau 1908

Gustav Klimts "Der Kuss" feiert sein 100-Jahr-Jubiläum. Verlängert bis 1.2.2009!
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Kunst um 1900 - Wien im Fin de Siecle war zwar ein Ort des künstlerischen Aufbruchs, aber gerade in der Kunst zeigte sich der Konflikt der Gesellschaft mit der Moderne.

So beauftragte das Kaiserhaus anlässlich des 60jährigen Thronjubiläums Kaiser Franz Joseph I. Gustav Klimt mit der Gestaltung einer Kunstschau und stellte dafür rund 6.500 m2 Ausstellungsfläche zur Verfügung.

Gustav Klimt
inszinierte auf dem Gelände des heutigen Schwarzenbergplatz/Heumarkt ein Gesamtkunstwerk, bei dem Werke von 176 Künstlern ausgestellt wurden. Neben bekannten Künstlern wie Oskar Kokoschka, Carl Moll, Franz Kupka oder Max Oppenheimer, wurden auf Betreiben von Gustav Klimt erstmals auch Werke von Künstlerinnen der Öffentlichkeit präsentiert.

Anlässlich ihres 100jährigen Jubliäums lässt das Belvedere nun Teile der "Kunstschau 1908" wieder aufleben.

Der Besucher wird durch die nach Originalplänen rekonstruierten Ausstellungsräume geführt und kann auch einen Teil der damals gezeigten Exponate, darunter "Der Kuss" und "Die drei Lebensalter" von Gustav Klimt, besichtigen.

Weitere Werke, Dokumentar-Fotos und ein Architekturmodell dienen der Veranschaulichung der Details und Dimensionen dieses für die Kunstwelt besonderen Ereignisses.

Die Ausstellung "Gustav Klimt und die Kunstschau 1908" präsentiert sich von 1. Oktober 2008 bis 1. Februar 2009, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr, Mittwoch bis 21:00 Uhr.

Unteres Belvedere
A-1030 Wien, Rennweg 6
Telefon: +43-1-795 57-0
eMail: info@belvedere.at
www.belvedere.at

Ein Kunst- und Kulturtipp von Edith Spitzer.

Lesen Sie auch:

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2020
Diese Seite speichert Cookies. Okay Infos